DGAP-News: alstria office REIT-AG: Ergebnis 2016

Nachricht vom 02.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: alstria office REIT-AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

alstria office REIT-AG: Ergebnis 2016
02.03.2017 / 17:40


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung
Ergebnis 2016- Unternehmenswachstum entsprechend der Prognose: Operativer Gewinn (FFO) steigt auf EUR 116,4 Mio. (+96,0%)
- Zuwachs des Nettosubstanzwerts (NAV) um 6,7%
- Starkes Vermietungsgeschäft: EPRA-like-for-like-Mietwachstum von 4,6% und Reduzierung der EPRA-Leerstandsrate auf 9,2%
- Verbesserte Effizienz: EPRA-Kostenquote sinkt von 22,1% auf 16,6%
- Höhere Dividende: Vorstand schlägt Anhebung für das Geschäftsjahr 2016 um 4% auf EUR 0,52 je Aktie vor

Hamburg, 2. März, 2017 - alstria office REIT-AG (Symbol: AOX, ISIN: DE000A0LD2U1), der führende deutsche Büroimmobilien-REIT, gibt das Finanzergebnis für das Jahr 2016 bekannt.

Wachstum im Rahmen der Prognose: FFO steigt um 96,0% auf EUR 116,4 Mio.

Mit der vollständigen Integration der Deutsche Office kann alstria auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken. Der Umsatz stieg um 75,8% auf EUR 202,7 Mio. (Prognose: EUR 200 Mio.) und der FFO wuchs noch stärker um 96,0% auf EUR 116,4 Mio. (Prognose: EUR 115 Mio.). Die weitere Verbesserung der FFO-Marge um 5,9 Prozentpunkte auf 57,4% beruht im Wesentlichen auf Effizienzgewinnen und niedrigeren Finanzierungskosten. Die EPRA-Kostenquote sank von 22,1% auf 16,6% und die durchschnittlichen Finanzierungkosten reduzierten sich per 31. Dezember 2016 auf 2,0%.

Hohe Bilanzqualität: NAV steigt um 6,7% und der Nettoverschuldungsgrad sinkt auf 40,9%

Zum 31. Dezember 2016 stieg alstrias IFRS-Eigenkapital um EUR 109 Mio. (EUR 0,71 je Aktie) auf EUR 1.728 Mio. Der EPRA-NAV je Aktie lag bei EUR 11,31 (31. Dezember 2015: EUR 10,91). alstrias Nettoverschuldungsgrad verbesserte sich substanziell auf 40,9% (31. Dezember 2015: 49,3%) und die REIT-Eigenkapitalquote, welche das Verhältnis von bilanziellem Eigenkapital und Immobilienvermögen misst, lag bei 56,7% (31. Dezember 2015: 49,4%) und unterstreicht die hohe Bilanzqualität des Unternehmens. alstrias Zinsdeckungsgrad (ICR) belief sich zum 31. Dezember 2016 auf 6,5. Das Unternehmen ist von Standard & Poors mit einem BBB Rating eingestuft. Die Neubewertung des Immobilienportfolios (inkl. JV) führte zu einem Netto-Bewertungsgewinn von EUR 76,7 Mio. (EUR 0,50 je Aktie).

Portfolio-Volumen von EUR 3,0 Mrd., Bewertungsrendite von 6,2%
Der Wert des als Finanzvermögen gehaltenen Immobilienportfolios belief sich zum 31. Dezember 2016 auf EUR 3,0 Mrd. (31. Dezember 2015: EUR 3,3 Mrd.) und repräsentiert eine Bewertungsrendite von 6,2%. alstria nutzte den starken Transaktionsmarkt in Deutschland und verkaufte Nicht-Kernimmobilien (vorwiegend aus dem früheren Portfolio der Deutsche Office) im Gesamtwert von EUR 402 Mio. mit gesamten Mieteinnahmen von EUR 25,8 Mio. Die Verkäufe generierten einen realisierten Gewinn in Höhe von EUR 29,1 Mio. Im Jahr 2016 akquirierte alstria zwei Immobilien zu einem Gesamtkaufpreis von EUR 46,4 Mio. mit kombinierten Mieteinnahmen in Höhe von EUR 2,9 Mio.

In Anbetracht der geringen Verfügbarkeit lohnender Investitionsmöglichkeiten nutzte alstria den Verkaufserlös überwiegend für die Rückzahlung von Bankdarlehen und erhöht damit die finanzielle Flexibilität des Unternehmens.

Starkes Vermietungsergebnis: EPRA-like-for-like-Mietwachstum von 4,6% und Reduzierung der EPRA-Leerstandsquote auf 9,2%

Auf der Basis eines sehr liquiden Vermietungsmarktes in Deutschland konnte alstria den Leerstand im Portfolio signifikant von 11,2% auf 9,2% senken. Im Jahresverlauf 2016 schloss alstrias Real Estate Operations-Team Mietverträge für eine Fläche von 194.800 qm ab (neue Mietverträge: 76.600 qm, Mietvertragsverlängerungen: 118.200 qm), die 13% des Gesamtportfolios repräsentieren. Die Vertragsmieten ("EPRA-like-for-like" - auf vergleichbarer Basis) stiegen um 4,6%, hauptsächlich aufgrund von Leerstandsabbau im Portfolio und Mieterhöhungen infolge von wertsteigernden Investitionen.

Dividendenvorschlag: Erhöhung der Dividende auf EUR 0,52 je Aktie

Der Vorstand wird der diesjährigen Hauptversammlung eine Anhebung der Dividende auf EUR 0,52 je Aktie vorschlagen, welche basierend auf dem volumengewichteten Durchschnittskurs 2016 von EUR 11,97[1] einer Dividendenrendite von 4,3% entspricht. Die Dividende in Höhe von EUR 0,52 repräsentiert eine Ausschüttungsquote von 68%.

Weitere Erhöhung der Transparenz: alstria veröffentlicht die erzielen Renditen der in den vergangenen zehn Jahren verkauften Immobilen

alstria veröffentlicht heute erstmals die erwirtschafteten Renditen (vor Fremdkapitaleinsatz) für ein Portfolio von EUR 1 Mrd., welches das Unternehmen in den vergangenen zehn Jahren akquiriert, gemanaged und wieder verkauft hat. Die Analyse, die die Daten jeder einzelnen Immobilientransaktion bereitstellt, ist im Unternehmensreport 2016 veröffentlicht. So lag die erzielte interne Rendite (vor Fremdkapitaleinsatz) der aktiv gemanagten Gebäude bei 9,1% und damit um 180 Basispunkte über der erzielten Rendite von 7,3% im Gesamtportfolio.

Die Analyse belegt die Attraktivität des "buy and manage"-Geschäftsmodells der alstria gegenüber einem einfachen "buy and hold" oder "buy and sell"-Ansatz. Im Rahmen einer weiter erhöhten Transparenz wird alstria diese Information auch zukünftig im Rahmen der laufenden Berichterstattung bereitstellen.Ausblick 2017: Umsatz von EUR 185 Mio., FFO in Höhe von EUR 108 Mio.

Basierend auf dem derzeitigen Portfolio und den vertraglich vereinbarten Mieten erwartet alstria für das Jahr 2017 einen Umsatz von EUR 185 Mio. und einen operativen Gewinn (FFO) von EUR 108 Mio. Die Prognose reflektiert den aus den letztjährigen Immobilienverkäufen resultierenden Rückgang von Mieteinnahmen um rund EUR 20 Mio., der überwiegend durch Erträge aus Netto-Neuvermietungen (EUR 2 Mio), sowie weiteren Effizienzgewinnen und niedrigeren Finanzierungs-kosten (EUR 10 Mio.) kompensiert wird. Die FFO-Marge wird sich damit auf rund 58% verbessern.

"Nach der Übernahme der Deutsche Office haben wir 2016 plangemäß die erwarteten Ergebnisse geliefert", sagte Olivier Elamine, CEO der alstria. "Wir können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, in dem das Unternehmen ein starkes Vermietungsergebnis erzielt hat, erfolgreich im Transaktionsmarkt war und wir unsere Entwicklungsprojekte fortgeführt haben. Unsere Bilanzqualität hat sich mit einer Senkung des Netto-Verschuldungsgrads auf 40,9% weiter deutlich verbessert und unsere Finanzierungskosten fielen auf 2,0%. Auch für das laufende Jahr erwarten wir gute Ergebnisse, denn der Vermietungsmarkt in Deutschland ist nach wie vor stark und liquide. Gleichzeitig bleiben wir im Investmentmarkt vorsichtig, denn das Preisniveau vieler Immobilien ist infolge der expansiven Geldpolitik der EZB zu hoch."

Einladung zur Telefonkonferenz am 3. März 2017
Der Vorstand der alstria, CEO Olivier Elamine und CFO Alexander Dexne, wird das Ergebnis des Jahres 2016 im Rahmen einer Telefonkonferenz um 10:00 Uhr (CET) erläutern, die auch als Webcast auf der Homepage des Unternehmens www.alstria.de verfolgt werden kann. Die Präsentationsunterlagen und der volle Jahresabschlussbericht 2016 (Unternehmensbericht und Geschäftsbericht) stehen dort ebenfalls zur Verfügung.
Bitte nutzen Sie eine der folgenden Einwahlnummern:
Deutschland: + 49 69 222 22 9043
UK: + 44 203 009 2452
PIN: 24265914#

Kontakt IR/PR:
Ralf Dibbern
Bäckerbreitergang 75
20355 Hamburg
Tel: +49 40 226 341-329
Email: rdibbern@alstria.deWeitere Informationen:www.alstria.dewww.alstria.blogspot.comwww.twitter.com/alstria_REITwww.beehive.workÜber alstria:
Die alstria office REIT-AG ist der führende Immobilienmanager in Deutschland und konzentriert sich ausschließlich auf deutsche Büroimmobilien in ausgewählten Märkten. Unsere Strategie basiert auf dem Besitz und dem aktiven Management unserer Immobilien über ihren gesamten Lebenszyklus. Wir verfügen über eine tiefe Kenntnis unserer Märkte und bieten unseren Mietern einen umfassenden Service. alstria strebt die Schaffung langfristig nachhaltiger Werte an, nutzt aber auch Ineffizienzen in den Märkten zur Erzielung kurzfristiger Arbitragegewinne. Das Portfolio umfasst 108 Gebäude mit einer vermietbaren Fläche von 1,5 Mio. m² und einem Gesamtportfoliowert von EUR 3,0 Mrd.Disclaimer:
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Soweit diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen enthält, welche das Geschäft, die finanzielle Situation und die Ergebnisse aus der operativen Tätigkeit der alstria office REIT-AG (alstria) betreffen, basieren diese Aussagen auf momentanen Erwartungen und Annahmen des Vorstands von alstria. Diese Erwartungen und Annahmen unterliegen jedoch einer Anzahl an Risiken und Unsicherheiten, welche zu wesentlichen Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Annahmen führen können. Neben weiteren, hier nicht aufgeführten Faktoren können sich Abweichungen aus Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in den Kerngeschäftsfeldern und -märkten von alstria ergeben. Auch die Entwicklungen der Finanzmärkte sowie die Veränderungen nationaler und internationaler Vorschriften, insbesondere hinsichtlich steuerlicher und die Rechnungslegung betreffender Vorschriften, können entsprechenden Einfluss haben. Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Abweichungen erhöhen. alstria übernimmt keine Verpflichtung, die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu revidieren oder zu aktualisieren, sollten nach diesem Datum entsprechende Umstände eintreten oder andere unvorhergesehene Vorfälle auftreten.











02.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
alstria office REIT-AG

Bäckerbreitergang 75

20355 Hamburg


Deutschland
Telefon:
040-226 341 300
Fax:
040-226 341 310
E-Mail:
info@alstria.de
Internet:
http://www.alstria.de
ISIN:
DE000A0LD2U1
WKN:
A0LD2U
Indizes:
MDAX, EPRA, German REIT Index
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




549813  02.03.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2017 - Siemens sichert sich Großauftrag aus Russland
18.12.2017 - Voltabox meldet Großauftrag - Aktie im Plus
18.12.2017 - SLEEPZ: Heliad zeichnet Kapitalerhöhung
18.12.2017 - asknet und ANSYS vereinbaren Zusammenarbeit
18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Steinhoff: Die Uhr tickt...
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!
18.12.2017 - Siemens: Digitalisierung eröffnet neue Chancen
18.12.2017 - Capital Stage: Die nächste Übernahme in Großbritannien


Chartanalysen

18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!
18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!


Analystenschätzungen

18.12.2017 - Software AG: Fast 50 Prozent
18.12.2017 - FinTech Group: Interessante Entwicklung
18.12.2017 - Deutsche Telekom: Positive Reaktion
18.12.2017 - Wirecard: Ein gewaltiger Sprung beim Kursziel der Aktie
18.12.2017 - Patrizia Immobilien: Eine Einstiegschance
18.12.2017 - Commerzbank: Ein starkes Plus
18.12.2017 - Deutsche Bank: Aktie mit höherem Kursziel
18.12.2017 - Airbus: Herausfordernde Zielsetzung
18.12.2017 - Paion: Aktie wird hochgestuft - Kaufempfehlung
18.12.2017 - Deutsche Telekom: Kaufen nach dem Niederlande-Deal


Kolumnen

18.12.2017 - Finale EU-Preisdaten mit Bestätigung des bisherigen Niveaus - National-Bank Kolumne
18.12.2017 - DAX: Stabile Verhältnisse, zumindest charttechnisch… - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2017 - Tesla Aktie: Trendverstärkung möglich - UBS Kolumne
18.12.2017 - DAX: Startet die Jahresendrallye? - UBS Kolumne
15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR