DGAP-News: Rena GmbH i.I.: Vorbereitung von Verteilungen an Insolvenzgläubiger - Zweite Abschlagsverteilung in Höhe von EUR 10.200.000,- für Ende erstes Quartal 2017 erwartet

Nachricht vom 02.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Rena GmbH i.I. / Schlagwort(e): Insolvenz

Rena GmbH i.I.: Vorbereitung von Verteilungen an Insolvenzgläubiger - Zweite Abschlagsverteilung in Höhe von EUR 10.200.000,- für Ende erstes Quartal 2017 erwartet
02.03.2017 / 16:05


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Vorbereitung von Verteilungen an Insolvenzgläubiger
Zweite Abschlagsverteilung in Höhe von EUR 10.200.000,- für Ende erstes Quartal 2017 erwartetGütenbach, 2. März 2017:

Bei der insolventen RENA GmbH sind die Eigenverwaltung und der Sachwalter weiter mit den Abwicklungsarbeiten im Insolvenzverfahren befasst. Hierzu gehört, nachdem weitere Fortschritte bei der Verwertung der Insolvenzmasse erreicht werden konnten, auch die Ausschüttung von hierdurch vereinnahmten liquiden Mitteln an die Insolvenzgläubiger.

Nach einer ersten Abschlagsverteilung Anfang 2016 ist nun beabsichtigt, auf die zur Insolvenztabelle festgestellten Forderungen eine zweite Abschlagsverteilung vorzunehmen. Der auszuschüttende Betrag soll sich auf EUR 10.200.000 belaufen. Die in enger Abstimmung mit dem Sachwalter erstellte vorläufige Hochrechnung der zur Verteilung an die Gläubiger zur Verfügung stehenden Mittel hat ergeben, dass der o.g. Betrag im Wege der zweiten Vorabausschüttung verteilt werden kann.

Das Verteilungsverzeichnis per 17. Januar 2017 zeigt, dass bei der Abschlagsverteilung Forderungen in Höhe von insgesamt EUR 238.444.372,13 zu berücksichtigen sind. Von dem auszuschüttenden Betrag in Höhe von EUR 10.200.000 ist vorab ein Betrag von EUR 273.179,77 für die mittlerweile ebenfalls festgestellten Insolvenzforderungen aufzuwenden, die noch nicht an der ersten Abschlagsverteilung teilgenommen hatten, die daher insoweit nachzuholen ist. Danach stehen für die zweite Abschlagsverteilung EUR 9.926.820,23 zur Verfügung. Somit ergibt sich für die zweite Abschlagsverteilung eine (vorläufige) Quote von 4,163%. Tatsächlich ausgezahlt werden soll die gemäß dem Verteilungsverzeichnis auf die festgestellten Forderungen entfallende vorläufige Quote von EUR 8.509.704,05. Der Restbetrag des Ausschüttungsbetrags entfällt auf die für den Ausfall festgestellten Forderungen und die aufschiebend bedingt festgestellten Forderungen und wird bei der Ausschüttung zugunsten der vorgenannten Forderungen zurückbehalten.

Der Gläubigerausschuss hat der Abschlagsverteilung einstimmig zugestimmt. Der Sachwalter hat das Verteilungsverzeichnis geprüft und keine Einwendungen erhoben. Das Verteilungsverzeichnis wurde zwischenzeitlich dem Amtsgericht Villingen-Schwenningen - Insolvenzgericht - zur Niederlegung übermittelt. Es ist beabsichtigt, die Abschlagsverteilung unmittelbar nach der vom Amtsgericht - Insolvenzgericht - vorzunehmenden Veröffentlichung nach § 188 S. 3 InsO und nach Ablauf der hieran anschließenden zweiwöchigen Ausschlussfrist des § 189 Abs. 1 InsO, in die Wege zu leiten. Erst nach Ablauf der vorgenannten Ausschlussfrist steht die im Rahmen der Abschlagsverteilung auf die zu berücksichtigenden Forderungen entfallende Quote endgültig fest.

Es ist ins Auge gefasst, dass die zweite Abschlagszahlung auf die zur Insolvenztabelle festgestellten Forderungen Ende des ersten Quartals des Jahres 2017 erfolgen kann. Die Schlussverteilung kann nach derzeitigem Verfahrensstand voraussichtlich frühestens im Jahr 2018 erfolgen, ist allerdings u.a. abhängig vom Abschluss bestimmter noch zu führender Rechtsstreitigkeiten.

Eine abschließende Einschätzung über die insgesamt im Insolvenzverfahren zu berücksichtigenden Insolvenzforderungen ist derzeit ebenso wenig möglich wie über die endgültig auszukehrenden Erlöse aus der Verwertung des der Insolvenzmasse zuzurechnenden Vermögens.











02.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



549863  02.03.2017 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Mittwoch, 24. Januar ab 18 Uhr: Prof. Dr. Jack Mintz zu den Auswirkungen der US-amerikanischen Steuerreform

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.01.2018 - Vonovia: Helene von Roeder in den Vorstand berufen
23.01.2018 - MeVis erwartet Umsatz- und Ergebnisrückgang
23.01.2018 - SMA Solar zieht neuen US-Partner an Land
23.01.2018 - Alno: Aus für die Anleihe naht
23.01.2018 - Steinhoff-Bonds: Zwei wichtige Termine!
23.01.2018 - Wirecard wehrt sich gegen neue Shortseller-Vorwürfe
23.01.2018 - The Naga Group steigt bei easyfolio ein
23.01.2018 - Accentro Real Estate: Anleihe nur für ausgewählte Investoren
23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?


Chartanalysen

23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - Evotec Aktie vor dem Comeback? Der entscheidende Schritt fehlt noch!
23.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Kursrallye im Anmarsch?
23.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das sieht richtig gut aus, aber…
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?


Analystenschätzungen

23.01.2018 - Volkswagen: Analysten wagen Prognose
23.01.2018 - Daimler: Ausblick auf 2018
23.01.2018 - Medigene: Kursziel legt zu
23.01.2018 - ProSiebenSat.1: Gefahr für den Kurs
23.01.2018 - Elmos Semiconductor: Neues Kursziel für die Aktie
23.01.2018 - Gea Group: Erwartungen werden verfehlt
23.01.2018 - Volkswagen: 220 Euro als Ziel
23.01.2018 - Schaeffler: 2019 rückt in den Fokus
23.01.2018 - Rheinmetall: Ein klarer Zuschlag
23.01.2018 - Commerzbank: Ein neues Kursziel


Kolumnen

23.01.2018 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen legen im Januar zu - VP Bank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Hoffnung auf politischen Rückenwind sorgt für neue Rekorde - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Bank of Japan: Unspektakulärer Jahresauftakt - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Was bringt das World Economic Forum in Davos? - National-Bank Kolumne
23.01.2018 - Öl: Preisanstieg weiterhin vor allem auch spekulativ unterstützt - Commerzbank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Nur eine Frage von Minuten? - Donner + Reuschel Kolumne
23.01.2018 - Daimler Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.01.2018 - DAX: Die Rallye geht weiter - UBS Kolumne
22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR