DGAP-News: Capital Stage stärkt sein Investment in die CHORUS Clean Energy AG

Nachricht vom 28.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Capital Stage AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges

Capital Stage stärkt sein Investment in die CHORUS Clean Energy AG
28.02.2017 / 21:27


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Capital Stage stärkt sein Investment in die CHORUS Clean Energy AG
- Ausbau der Beteiligung an der CHORUS Clean Energy AG auf über 95 Prozent
- Zukauf der Aktien erfolgte über die Börse sowie über einen Aktientausch
mit kleiner Kapitalerhöhung
- Fortsetzung des Wachstumskurses erwartet
Hamburg, 28. Februar 2017 - Der SDAX-notierte Hamburger Solar- und
Windparkbetreiber Capital Stage gibt bekannt, insgesamt inzwischen weitere
160.734 Aktien der CHORUS Clean Energy AG (CHORUS) in Neubiberg bei München
erworben zu haben. Damit steigt der Anteil der Capital Stage AG an der
CHORUS auf über 95 Prozent.
Der Ausbau der Beteiligung an der CHORUS erfolgte in zwei Schritten. Zum
einen hat Capital Stage inzwischen weitere 105.735 Aktien von CHORUS über
die Börse erworben. Zum anderen erwirbt die Capital Stage 54.999
CHORUS-Aktien außerbörslich von einem institutionellen Aktionär. Der Erwerb
erfolgt dabei im Rahmen eines Aktientausches, der für je drei Aktien der
CHORUS fünf Aktien der Capital Stage vorsieht. Das Umtauschverhältnis
entspricht damit dem Umtauschverhältnis des öffentlichen Übernahmeangebots
der Capital Stage für die Aktien der CHORUS, welches im Oktober 2016
vollzogen wurde. Zur Schaffung der neuen Aktien führt die Capital Stage
unter teilweiser Ausnutzung ihres genehmigten Kapitals und unter Ausschluss
des Bezugsrechts der Aktionäre eine Kapitalerhöhung gegen Sacheinlagen im
Umfang von 91.665,00 Euro durch. Die Durchführung der Kapitalerhöhung wird
kurzfristig in das Handelsregister eingetragen. Das Grundkapital der
Capital Stage wird sich von 126.431.995,00 Euro auf 126.523.660,00 Euro
erhöhen.
Einer der größten unabhängigen Stromproduzenten aus Erneuerbaren Energien
in Europa
"Mit diesem Zukauf unterstreichen wir, dass wir von der Richtigkeit der
Investition in die CHORUS Clean Energy AG überzeugt sind", sagt Dr.
Christoph Husmann, CFO der Capital Stage AG. Seit Abschluss der Übernahme
der CHORUS Clean Energy AG im Oktober 2016 zählt die Capital-Stage-Gruppe
zu den größten unabhängigen Stromproduzenten aus Erneuerbaren Energien in
Europa. "Durch unsere neue Marktposition verfügen wir über bessere Chancen
sowohl auf der Akquisitions- als auch auf der Finanzierungsseite. Diesen
Faktor bewerten die Kapitalmärkte und Analysten positiv", so Dr. Husmann
weiter.
Capital Stage erwartet Fortsetzung des Wachstumskurses
Erst jüngst hatte Capital Stage bekannt gegeben, ihre Stromproduktion trotz
des im Vergleich zum langfristigen Mittel unterdurchschnittlichen
Windaufkommens im Geschäftsjahr 2016 deutlich ausgebaut zu haben. Die aus
Erneuerbaren Energien produzierte Leistung stieg gegenüber dem Vorjahr um
über 56 Prozent auf nahezu 940 GWh Strom im vergangenen Jahr 2016; damit
erreichte sie einen Rekordwert.
Capital Stage ist daher zuversichtlich ihre Ergebnisziele für das
Geschäftsjahr 2016 zu erreichen und erwartet auch für das laufende
Geschäftsjahr 2017 eine Fortsetzung des Wachstumskurses.
Die Capital Stage AG wird die Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2016
am 31. März 2017 veröffentlichen.
Über die Capital Stage AG:
Capital Stage investiert und betreibt seit 2009 Solarkraftwerke und
Windparks, mittlerweile in Deutschland, Frankreich, Finnland,
Großbritannien, Italien, Österreich und Schweden. Inklusive der im Rahmen
des Asset Managements für Dritte erworbenen und betriebenen Solar- und
Windparks beläuft sich die Erzeugungskapazität des Unternehmens auf über
1,2 GW. Capital Stage ist damit einer der führenden unabhängigen Solar- und
Windparkbetreiber in Europa. Mit den Solar- und Windparks erwirtschaftet
das Unternehmen attraktive Renditen sowie kontinuierliche und planbare
Erträge.
Die Capital Stage AG ist im regulierten Markt (Prime Standard) der
Frankfurter Wertpapierbörse und im regulierten Markt der Hanseatischen
Wertpapierbörse Hamburg notiert (ISIN: DE0006095003 / WKN: 609500). Seit
2014 ist Capital Stage im Auswahlindex SDAX der Deutschen Börse gelistet.
Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf www.capitalstage.com
Kontakt:
Till Gießmann
Leiter/Head of Investor & Public Relations

Capital Stage AG
Große Elbstraße 59
22767 Hamburg

Fon: + 49 40 37 85 62-242
Fax: + 49 40 37 85 62-129
e-mail: till.giessmann@capitalstage.com
http://www.capitalstage.com











28.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Capital Stage AG

Große Elbstraße 59

22767 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 4037 85 62 -0
Fax:
+49 4037 85 62 -129
E-Mail:
info@capitalstage.com
Internet:
www.capitalstage.com
ISIN:
DE0006095003
WKN:
609500
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




549027  28.02.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR