DGAP-Adhoc: Deutsche Rohstoff AG: Tin International unterzeichnet bindende Absichtserklärung zur Gründung eines Joint Ventures mit Lithium Australia

Nachricht vom 27.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Deutsche Rohstoff AG / Schlagwort(e): Joint Venture

Deutsche Rohstoff AG: Tin International unterzeichnet bindende Absichtserklärung zur Gründung eines Joint Ventures mit Lithium Australia
27.02.2017 / 18:29 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Deutsche Rohstoff: Tin International unterzeichnet bindende
Absichtserklärung zur Gründung eines Joint Ventures mit Lithium Australia
Sadisdorf-Lizenz wird Kernstück des Gemeinschaftsunternehmens
Mannheim/Leipzig. Die Tin International AG, an der die Deutsche Rohstoff zu
61,5% beteiligt ist, hat mit Lithium Australia NL (ASX: LIT) eine bindende
Absichtserklärung zur Gründung eines Joint Ventures getroffen. Lithium
Australia ist ein an der australischen Börse gelistetes Unternehmen, das
über ein Aufbereitungsverfahren zur Gewinnung von Lithium, z.B. aus
Lithiumglimmern (sogenannte Sileach(TM)-Technologie) sowie über ein
Portfolio von Lithium-Lagerstätten verfügt.
Kernstück des Joint Ventures bildet die von Tin International gehaltene
Lizenz Sadisdorf in Sachsen. Lithium Australia erhält das Recht, durch
Explorationstätigkeiten im Wert von EUR 750.000 oder einer entsprechenden
Barzahlung an die Tin International bis Ende 2017 einen 15%-Anteil am neuen
Gemeinschaftsunternehmen zu erwerben. Durch weitere Investitionen in Höhe
von EUR 1,25 Mio. kann das australische Unternehmen innerhalb von drei
Jahren seinen Anteil am Joint Venture auf 50% erhöhen. Nach Abschluß dieser
"Earn-in" Phase tragen die Joint Venture Partner anteilsmäßig die
Projektentwicklungskosten oder werden entsprechend verwässert.
Tin International erhält bei Abschluss des endgültigen Joint Venture
Vertrags eine Einmalzahlung in Höhe von EUR 200.000 in Lithium AustraliaAktien
und EUR 50.000 in bar.
Ziel des Joint Ventures, das von Lithium Australia geführt werden wird, ist
die Erweiterung und Aufwertung der bekannten JORC (2012) konformen
Zinnressource von Sadisdorf (3,36 Mio. t mit 0.44% Zinngehalt und einem
cutoff von 0,25% Zinn in der Kategorie "inferred") sowie die Identifikation
einer mit dem Vorkommen assoziierten Lithiumvererzung. Das Management geht
davon aus, dass sich dadurch die Wirtschaftlichkeit von Sadisdorf erheblich
verbessern lässt. Lithium wird insbesondere auch für Batterien benötigt.
Analysten gehen davon aus, dass im Zuge der zunehmenden Verbreitung von
Elekro-Fahrzeugen die Nachfrage nach diesem Metall erheblich steigen wird.
Thomas Gutschlag, CEO der Deutsche Rohstoff kommentiert: "Wir freuen uns
über den Abschluss des bindenden Vorvertrags. Lithium Australia verfügt
über einen technologischen Ansatz, mit dem die Gewinnung von Lithium als
Beiprodukt zur Zinngewinnung sowie die Entwicklung von Sadisdorf insgesamt
wirtschaftlich interessant werden könnte."
Adrian Griffin, Managing Director von Lithium Australia, sagte: "Sadisdorf
verfügt über Zugänge in den Untergrund, historische Zinn-Produktion und ein
gut definierten Ring von Lithium-Vererzung rund um die JORC Resource. Wir
sehen deshalb eine sehr gute Gelegenheit, eine substantielle LithiumRessource
und eine Sileach(TM) Aufbereitung in Europa zu etablieren."
Mannheim, 27. Februar 2017
Die Deutsche Rohstoff identifiziert, entwickelt und veräußert attraktive
Rohstoffvorkommen in Nordamerika, Australien und Europa. Der Schwerpunkt
liegt in der Erschließung von Öl- und Gaslagerstätten in den USA. Metalle
wie Gold, Kupfer, Seltene Erden, Wolfram und Zinn runden das Portfolio ab.
Weitere Informationen unter www.rohstoff.de
Kontakt
Deutsche Rohstoff AG
Dr. Thomas Gutschlag, CEO
Tel. +49 621 490 817 0
info@rohstoff.de







27.02.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Deutsche Rohstoff AG

Q7, 24

68161 Mannheim


Deutschland
Telefon:
0621 490 817 0
Fax:
0621 490 817 22
E-Mail:
gutschlag@rohstoff.de
Internet:
www.rohstoff.de
ISIN:
DE000A0XYG76, DE000A1R07G4,
WKN:
A0XYG7, A1R07G
Indizes:
Entry Standard (Performance TOP 30)
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


548049  27.02.2017 CET/CEST







PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR