DGAP-News: RHÖN-KLINIKUM AG: Vorläufige Geschäftszahlen für das Gesamtjahr 2016

Nachricht vom 24.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: RHÖN-KLINIKUM AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Vorläufiges Ergebnis

RHÖN-KLINIKUM AG: Vorläufige Geschäftszahlen für das Gesamtjahr 2016
24.02.2017 / 06:59


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News
RHÖN-KLINIKUM AG Schlossplatz 1 D-97616 Bad Neustadt a. d. Saale www.rhoen-klinikum-ag.com

RHÖN-KLINIKUM AG: Vorläufige Geschäftszahlen für das Gesamtjahr 2016*
- 813.747 Patienten behandelt
- Umsatzerlöse betragen Euro 1,18 Milliarden
- EBITDA ohne nachlaufende Transaktionseinflüsse liegt bei Euro 114,9 Mio.
- Konzernergebnis beträgt Euro 58,6 Millionen
- Ergebnisausblick für 2017 erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt
- Campus-Konzept als Schlüssel für bessere Behandlungsergebnisse

Bad Neustadt a. d. Saale, 24. Februar 2017
In den Häusern der RHÖN-KLINIKUM AG sind im Geschäftsjahr 2016 insgesamt 813.747 Patienten behandelt worden. Der Umsatz des Unternehmens belief sich auf 1,18 Mrd. Euro, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf 156,9 Mio. Euro. Hierin enthalten sind ergebniswirksame Rückstellungsauflösungen in Höhe von 42,0 Mio. Euro. Das EBITDA ohne diese nachlaufenden Transaktionseinflüsse beträgt 114,9 Mio. Euro. Das Konzernergebnis liegt bei 58,6 Mio. Euro.
"Die Entwicklung des operativen Geschäfts ist unbefriedigend. Wir werden uns daher z. B. intensiv mit den Materialkosten ebenso wie mit den Verwaltungsstrukturen in der Zentrale wie in den Standorten beschäftigen und Entscheidungen beschleunigen", sagte der Vorstandsvorsitzende Stephan Holzinger. "Die Strategie, mit dem Campus-Konzept ambulante und stationäre Angebote effektiver zu verzahnen und mit dem Einsatz kognitiver Computersysteme unsere Prozesse besser zu steuern und dabei vor allem auch qualitativ bessere Behandlungsergebnisse für die Patienten zu erzielen, bleibt im Mittelpunkt unserer Bemühungen, das Unternehmen zukunftssicher zu gestalten."
Ausblick
Für das laufende Geschäftsjahr 2017 erwarten wir Belastungen durch regulatorische Eingriffe des Gesetzgebers. Dies betrifft beispielsweise die laut DRG-Katalog vorgesehene verminderte Vergütung für kardiologische und spezialorthopädische Leistungen sowie höhere Abschläge für Mehrleistungen. Vor diesem Hintergrund rechnen wir mit einem moderaten organischen Wachstum und einem Konzernumsatz zwischen 1,20 Mrd. Euro und 1,23 Mrd. Euro.
Derzeit werden operative und nachgelagerte Konzernstrukturen hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit neu bewertet und in der Folge ggf. neu justiert. Aufgrund daraus resultierender, noch nicht abschließend zu beziffernder Ergebniseffekte kann zum heutigen Zeitpunkt für 2017 keine konkrete Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr erfolgen. Dies wird im weiteren Verlauf des ersten Halbjahres nachgeholt.
Es ist jedoch davon auszugehen, dass das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)in 2017 strukturell und durch Einmaleffekte belastet sein wird und im Vergleich zum Vorjahr deutlich niedriger ausfallen dürfte.
*vorläufige, nicht-testierte Geschäftszahlen mit mgl. Rundungsdifferenzen
***************************************************************************************Die RHÖN?KLINIKUM AG ist einer der größten Gesundheitsdienstleister in Deutschland. An fünf Standorten mit insgesamt etwa 5.300 Betten bieten wir Spitzenmedizin mit direkter Anbindung zu Universitäten und Forschungseinrichtungen. Die Top 5 unserer Behandlungsschwerpunkte sind die Herz- und Gefäßmedizin, die Neuromedizin, die Onkologie, Lungenerkrankungen sowie orthopädische und Unfallchirurgie. Insgesamt arbeiten über 16.000 Mitarbeiter für die RHÖN?KLINIKUM AG. Unsere Standorte: Zentralklinik Bad Berka, Campus Bad Neustadt, Klinikum Frankfurt (Oder), Universitätsklinikum Gießen und Universitätsklinikum Marburg
Weitere Informationen unter: www.rhoen-klinikum-ag.com
Ihr Kontakt:
RHÖN-KLINIKUM AG
Achim StruchholzKonzernbereichsleiter Unternehmenskommunikation Schlossplatz 197616 Bad Neustadt a. d. SaaleT. 09771 65-1327F. 09771 65-1820kommunikation@rhoen-klinikum-ag.com Dr. Kai G. KlingerInvestor Relations & Corporate FinanceSchlossplatz 197616 Bad Neustadt a. d. SaaleT. 09771 65-1318F. 09771 99-1736kai.klinger@rhoen-klinikum-ag.com











24.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
RHÖN-KLINIKUM AG

Salzburger Leite 1

97616 Bad Neustadt a.d.Saale


Deutschland
Telefon:
+49 (0)9771 - 65-0
Fax:
+49 (0)9771 - 97 467
E-Mail:
rka@rhoen-klinikum-ag.com
Internet:
www.rhoen-klinikum-ag.com
ISIN:
DE0007042301
WKN:
704230
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




547363  24.02.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR