DGAP-News: init innovation in traffic systems AG: init bringt Innovation in die Logistik-Branche

Nachricht vom 23.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: init innovation in traffic systems AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges

init innovation in traffic systems AG: init bringt Innovation in die Logistik-Branche
23.02.2017 / 14:13


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Tochtergesellschaft inola optimiert Planung von der Produktion über die Verpackung bis zur Auslieferung in Echtzeit - Stark wachsendes Geschäftsfeld im Umfeld der Industrie 4.0

Karlsruhe/Pasching, 23. Februar 2017. Die Industrie 4.0 verlangt von allen Akteuren schnellere Reaktionen auf neue Situationen. Alle Prozesse entlang der Wertschöpfungskette von der Produktion bis zur Auslieferung stehen dabei auf dem Prüfstand und müssen fortlaufend optimiert werden. Hier setzen die Software-Lösungen von inola an, einer Tochtergesellschaft der init innovation in traffic systems AG. Das Karlsruher Systemhaus hat damit schnell Fuß gefasst in einem stark wachsenden neuen Geschäftsfeld.

«Wir bringen Innovationen in die Logistik, damit Unternehmen in Echtzeit die richtigen Antworten auf neue Anforderungen finden», fasst inola-Gründungs-Geschäftsführer Ulrich Schmidt den Ansatz seines Unternehmens zusammen. Die von inola entwickelte Software liefert dabei optimale Ergebnisse für entscheidende Fragestellungen wie: Neue Auftragslage - wie verändert das unsere Produktionsplanung? Wie können wir bei der Verpackung und im Versand Ressourcen einsparen? Wie setzen wir unseren Fuhrpark effizient ein und minimieren die Auslieferungszeiten? Vor allem aber: Wie können wir dabei auf Veränderungen der Ausgangslage schnellstmöglich reagieren? Dies sind die Fragen, die Unternehmen im Zuge der Entwicklung zur Industrie 4.0 befriedigend lösen müssen, wollen sie denn weiter erfolgreich sein.

Start-Up mit Blitzstart

Das «Start-Up» inola selbst hat es dabei geschafft, mit seinen Lösungen in kurzer Zeit bereits eine Erfolgsgeschichte zu schreiben. Gegründet erst im August 2016 im oberösterreichischen Pasching bei Linz, setzen heute bereits zehn international tätige Konzerne in Zentraleuropa inola-Software in ihrem Supply-Chain-Management ein. Die Tendenz ist weiter stark zunehmend.

Im Dezember 2016 stand denn auch schon die erste Akquisition an: Die inola GmbH übernahm die Optimierungstechnologie der Arelion GmbH. Der "Advanced Optimization Core - AOC" - ist eine einzigartige Technologie für quantitative Optimierung und bildet die neue Basis für die inola Produkte im Planungsbereich. Durch die Fähigkeit, in Echtzeit auf Datenänderungen zu reagieren, bewährt sie sich hervorragend für Logistik im Industrie 4.0 Umfeld. AOC ist auch bereits seit 2013 Teil der MOBILE-PLAN-Lösung der Muttergesellschaft init und wird dort für die integrierte Dienst- und Umlaufplanung für Busse und Bahnen eingesetzt.

Die Einbindung in den init-Konzern erleichterte dabei nicht nur den Start von inola, sie bietet auch vielfältige Optionen für die Erschließung neuer Marktpotenziale. Die Erfahrungen, die init in über 30 Jahren bei über 400 internationalen Projekten gemacht hat, um Verkehrsbetriebe durch intelligente Systemlösungen effizienter, schneller und attraktiver für Kunden zu machen, lassen sich auch auf die Logistik-Branche übertragen. Umgekehrt verfügt inola über das notwendige Anwenderwissen aus Logistik und Industrie, um Hard- und Software von init auch in diesem Bereich anwendbar zu machen.

Industrie braucht Logistik 4.0 von inola

«Industrie 4.0 braucht Logistik 4.0. Unsere Vision ist dabei, inola langfristig zum Marktführer im Bereich Planung und Optimierung in der Logistikbranche zu machen. So wie es init mit ihren Planungs-, Dispositions-, Telematik- und Ticketinglösungen für Busse und Bahnen heute bereits ist», beschreibt init-Gründer und Vorstandsvorsitzender Dr. Gottfried Greschner die Perspektive.

Ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen ist dabei die Präsentation bei der «LogiMAT2017», der internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss im März in Stuttgart. Hier wird inola eine Produktneuentwicklung vorstellen - den inola Packaging Manager. Ein Optimierungstool für Beladung und Verpackungsplanung, das von der Schraube bis zum Container in einem Berechnungsschritt alle Stufen der Logistik abdeckt.

Über init:

Als weltweit führender Anbieter von integrierten Planungs-, Dispositions-, Telematik- und Ticketinglösungen für Busse und Bahnen unterstützt init seit mehr als 30 Jahren Verkehrsbetriebe dabei, den Öffentlichen Personenverkehr attraktiver, schneller, pünktlicher und effizienter zu gestalten. Inzwischen verlassen sich mehr als 400 Kunden weltweit auf unsere innovativen Hard- und Softwarelösungen.

init-Produkte überzeugen durch State-of-the-art-Technologie. Ihr modularer Aufbau und ihr hoher Standardisierungsgrad erlauben es, sie autonom einzusetzen oder sie, je nach Anforderung des Verkehrsbetriebes, individuell zu einer intelligenten Gesamtlösung zu integrieren. Auch eine stufenweise Systemerweiterung ist möglich. Wettbewerbsvorteil des integrierten Telematiksystems MOBILE ist, dass es alle Aufgabenstellungen eines Verkehrsunternehmens von der Planung & Disposition über Betriebssteuerung & Fahrgastinformation bis hin zu Ticketing & Fahrgeldmanagement sowie Analyse & Optimierung abdeckt.

Kontakt:
Mitteilende Person:
Simone Fritz
Investor Relations
ir@initag.de










23.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
init innovation in traffic systems AG

Käppelestraße 4-10

76131 Karlsruhe


Deutschland
Telefon:
+49 (0)721 6100 0
Fax:
+49 (0)721 6100 399
E-Mail:
ir@initag.de
Internet:
www.initag.de
ISIN:
DE0005759807
WKN:
575980
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




547195  23.02.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR