DGAP-News: ABIVAX hat neue antivirale Moleküle zur potentiellen Behandlung einer Dengue-Virusinfektion entdeckt

Nachricht vom 23.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ABIVAX / Schlagwort(e): Sonstiges

ABIVAX hat neue antivirale Moleküle zur potentiellen Behandlung einer Dengue-Virusinfektion entdeckt
23.02.2017 / 08:03


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
ABIVAX hat neue antivirale Moleküle zur potentiellen Behandlung einer Dengue-Virusinfektion entdeckt

Schwerer Dengue Ausbruch in Französisch Neukaledonien

WHO: Weltweit fast 400 Millionen Dengue-Infektionen pro Jahr
 

Paris, Frankreich, 23. Februar 2017 - 8:00 Uhr MEZ - ABIVAX (Euronext Paris: FR0012333284 - ABVX), ein innovatives Biotechnologie-Unternehmen, das sich auf die Stimulation des Immunsystems zur vollständigen Beseitigung viraler Erkrankungen spezialisiert hat, durchsucht gerade seine Bibliothek niedermolekularer Moleküle zur Entwicklung eines antiviralen Wirkstoffkandidaten gegen das Dengue-Fieber. Das Unternehmen hat kürzlich mehrere Moleküle identifiziert, die in vitro gegen das Virus aktiv sind. Einige davon könnten als mögliche therapeutische Wirkstoffkandidaten weiterentwickelt werden.

"Eine effektive Behandlung könnte Millionen von Patienten zugutekommen, da laut WHO fast 400 Millionen Menschen jedes Jahr mit dem Dengue-Virus infiziert werden", sagte Prof. Dr. med. Hartmut J. Ehrlich, CEO von ABIVAX. "Die ABIVAX antivirale Plattform besteht aus einer Bibliothek von >1.000 niedermolekularen Verbindungen, die darauf ausgerichtet sind, das Splicing von viraler RNA zu modulieren und ist ein etabliertes Instrument zur Identifikation vielversprechender antiviraler Wirkstoffe. Unsere Technologie wurde bereits durch die Bereitstellung von Produktkandidaten gegen eine Reihe von Viruserkrankungen, einschließlich HIV und Chikungunya, validiert."

"Dieser frühe Erfolg und das Investment in die Medikamentenentwicklung ist, angesichts der mehr als 600 Fälle von Dengue-Fieber, die seit Januar allein in Französisch Neukaledonien gemeldet wurden, wichtig. Der Ausbruch wurde von den Gesundheitsbehörden Neukaledoniens zu einem Krisenfall in der öffentlichen Gesundheit erklärt", sagte Jean-Marc Steens, M.D., Chief Medical Officer von ABIVAX. "Zwei Patienten sind bereits gestorben und es steht keine wirksame Therapie zur Verfügung, um die Epidemie zu stoppen oder weitere Todesfälle zu verhindern. Wir wollen das ändern."

Die Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization, WHO[1]) schätzt, dass das Dengue-Fieber in mehr als 100 Ländern vorkommt und mehr als 2,5 Milliarden Menschen, das sind ca. ein Drittel der Weltbevölkerung, Gefahr laufen, mit dem Virus infiziert zu werden. Dengue ist eine virale Infektionskrankheit, die durch Mücken übertragen wird und Grippe-ähnliche Symptome hervorruft, aber auch zu einem schweren, potentiell lebensgefährlichen Dengue-Fieber führen kann. Eine zweite Infektion mit dem Dengue-Virus kann zu einer hämorrhagischen Form der Dengue-Erkrankung führen, der im Jahr rund 20.000 Menschen zum Opfer fallen, meistens Neugeborene und Kleinkinder. Selbst mit der Verfügbarkeit eines partiell wirksamen Impfstoffs ist die Notwendigkeit einer medikamentösen Therapie von infizierten Patienten ausgesprochen hoch.

ABIVAX durchsucht gerade seine proprietäre Bibliothek zielgerichteter antiviraler Verbindungen nach Molekülen, die eine Aktivität gegen alle vier Dengue-Serotypen zeigen. In einem ersten Suchlauf hat das Unternehmen mehrere Moleküle gegen Serotyp 2 identifiziert und beginnt nun, diese Treffer gegen andere Serotypen zu screenen mit dem Ziel, einen Wirkstoff zu entwickeln, der gegen alle vier Serotypen des Dengue-Virus aktiv ist.

Das erklärte Ziel von ABIVAX ist es, ein Molekül zu entwickeln, das gegen alle Serotypen von Dengue aktiv ist.

Über ABIVAX (www.abivax.com)

ABIVAX ist ein innovatives Biotechnologie-Unternehmen, das sich auf die Stimulation des Immunsystems zur vollständigen Beseitigung viraler Erkrankungen fokussiert hat. ABIVAX verfügt über drei Technologie-Plattformen zur Identifikation von antiviralen Wirkstoffkandidaten, Adjuvantien zur Stimulation der Immunantwort, und polyklonalen Antikörper. ABX464, der am weitesten entwickelte Wirkstoff des Unternehmens, befindet sich zurzeit in Phase 2 der klinischen Entwicklung zur funktionellen Heilung von Patienten mit HIV/AIDS. ABX464 ist ein First-in-Class, oral verabreichtes, antivirales Molekül, das die Replikation des HI-Virus über einen einzigartigen Wirkmechanismus blockiert und zusätzlich eine starke entzündungshemmende Wirkung zeigt. Darüber hinaus verfügt ABIVAX über einen Immunverstärker in der klinischen Entwicklung sowie zahlreiche präklinische Kandidaten gegen eine Reihe zusätzlicher Viren (z.B. Chikungunya, Ebola, Dengue), von denen einige in den nächsten 18 Monaten in die klinische Entwicklung kommen sollen. ABIVAX ist an der Euronext Paris, Eurolist (Compartment B) gelistet (ISIN: FR0012333284 - Mnémo: ABVX). Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.abivax.com.

Folgen Sie uns auf Twitter @ABIVAX_

Kontake:

Abivax S.A.
Media Relations
 
MC Services AG
Prof. Dr. med. Hartmut Ehrlich
Anne Hennecke
hartmut.ehrlich@abivax.com
anne.hennecke.mc-services.eu
+33 1 53 83 08 41
+49 211 529 252 22

 

[1] http://www.who.int/en/











23.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



546961  23.02.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR