DGAP-News: TAG Immobilien AG übertrifft die FFO-Prognose für 2016 und hebt die FFO- und Dividendenprognose für 2017 an

Nachricht vom 23.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

TAG Immobilien AG übertrifft die FFO-Prognose für 2016 und hebt die FFO- und Dividendenprognose für 2017 an
23.02.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNGTAG Immobilien AG übertrifft die FFO-Prognose für 2016 und hebt die FFO- und Dividendenprognose für 2017 an

- FFO im Geschäftsjahr 2016 steigt um 27% auf EUR 97,0 Mio. bzw. um 16% auf EUR 0,72 je Aktie

- FFO erreicht im Q4 2016 EUR 27,1 Mio. nach EUR 25,0 Mio. im Vorquartal

- Leerstandsquote verbessert sich im Geschäftsjahr weiter und sinkt um 1,6 Prozentpunkte auf 6,1%

- Mietwachstum auf "Like for like"-Basis liegt bei 3,7% p.a. unter Berücksichtigung der Effekte aus dem Leerstandsabbau bzw. 2,0% ohne diese Effekte

- FFO-Prognose für das Geschäftsjahr 2017 wird auf EUR 110 Mio. bis 112 Mio. bzw. EUR 0,77 je Aktie angehoben (nach zuvor EUR 104 bis 106 Mio. bzw. EUR 0,74 je Aktie)

- Dividendenprognose für 2017 wird auf EUR 0,60 je Aktie erhöht

Hamburg (23. Februar 2017) - Die TAG Immobilien AG (TAG) veröffentlicht heute vorläufige Zahlen aus ihrem IFRS-Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2016. Mit einem Portfolio von zum Jahresende 2016 rund 80.000 Einheiten erzielte das Unternehmen deutliche Erfolge im Leerstandsabbau und erwirtschaftete ein starkes operatives Ergebnis. Die Funds from Operations (FFO ohne Verkaufsergebnisse) beliefen sich auf EUR 97,0 Mio. bzw. EUR 0,72 je Aktie und lagen damit erheblich über den Werten des Vorjahres von EUR 76,3 Mio. bzw. EUR 0,62 je Aktie. Auch die bereits im Jahresverlauf 2016 angehobene FFO-Prognose von EUR 92,0 Mio. bis EUR 93,0 Mio. bzw. EUR 0,68 je Aktie wurde damit übertroffen. Das Konzernergebnis konnte um 36% auf EUR 200,7 Mio. (Vorjahr EUR 147,3 Mio.) gesteigert werden.Ausgezeichnete operative Entwicklung begründet starke Kennzahlen
Die Umsätze aus Vermietung erhöhten sich von EUR 259,3 Mio. im Vorjahr auf EUR 275,2 Mio. im Geschäftsjahr 2016. Daraus resultierte ein Mietergebnis von EUR 224,7 Mio. (Vorjahr EUR 205,5 Mio.). Konzernweit stieg das Neuvermietungsgeschäft, sodass die Leerstandsquote in den Wohneinheiten zum Jahresende auf 6,1% nach 7,7% zu Jahresbeginn sank. In der Region Salzgitter konnte der Leerstand innerhalb von zwölf Monaten von 12,1% um 4,6-Prozentpunkte auf 7,5% reduziert werden. Die Leerstandsquote des Gesamtportfolios belief sich im Dezember 2016 auf 6,5% nach 8,2% zum Ende des Vorjahres. Das Mietwachstum in den Wohneinheiten des Konzerns auf Basis des vergleichbaren Portfolios ("like for like") lag bei 3,7% p.a. inklusive der Effekte aus dem Leerstandsabbau bzw. 2,0% ohne diese Effekte. Im Vergleich zum Vorjahr (3,3% und 1,6% p.a.) ergaben sich damit auch hier wesentliche Steigerungen.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag mit EUR 246,7 Mio. um 41% über dem EBT des Vorjahres von EUR 175,0 Mio. Dieser Anstieg resultiert unter anderem aus bereits in den Vorquartalen erfassten Bewertungsgewinnen von EUR 163,1 Mio. (Vorjahr EUR 98,7 Mio.). Schließlich konnte das Finanzergebnis mit EUR -89,5 Mio. im Vergleich zu 2015 (EUR -96,0 Mio.) ebenfalls verbessert werden. Das Konzernergebnis stieg von EUR 147,3 Mio. im Vorjahr in 2016 um 36% auf EUR 200,7 Mio.

Der Net Asset Value (NAV) je Aktie erhöhte sich zum Ende des Jahres 2016, trotz der im Juni 2016 erfolgten Dividendenzahlung von EUR 0,55 je Aktie, auf EUR 11,54 nach EUR 10,64 zum Ende des Vorjahres. Der Loan to Value (LTV) konnte in 2016 um 5,6-Prozentpunkte auf 57,1% nach 62,7% zum 31. Dezember 2015 gesenkt werden.

Bereits angepasste FFO-Prognose 2016 übertroffen, 2017er-Guidance wird angehoben
Bereits im August 2016 wurde die FFO-Prognose für das Gesamtjahr 2016 um rund 10% auf EUR 92 Mio. bis EUR 93 Mio. bzw. EUR 0,68 pro Aktie erhöht. Diese Einschätzung konnte nun mit EUR 97,0 Mio. bzw. EUR 0,72 je Aktie durch die starken Ergebnisse im dritten und vierten Quartal 2016 erneut übertroffen werden. In der Folge und unterstützt durch die Akquisition von rund 1.650 Wohnungen im Q4 2016 wird die FFO-Prognose für das Geschäftsjahr 2017 auf EUR 110,0 Mio. bis EUR 112,0 Mio. (bisher EUR 104,0 Mio. bis EUR 106,0 Mio.) erhöht. Dies entspricht einer erwarteten Steigerung des FFO je Aktie auf EUR 0,77 (bisher EUR 0,74).

Für das Geschäftsjahr 2016 ist unverändert eine Dividende von EUR 0,57 geplant. Für das Geschäftsjahr 2017 kann die Dividendenprognose bereits jetzt von den ursprünglich geplanten EUR 0,59 je Aktie weiter auf EUR 0,60 je Aktie erhöht werden.

Martin Thiel, CFO der TAG, erläutert: "Mehr denn je geht unsere Strategie auf: Mit selektiven Verkäufen in hochpreisigen Märkten und anschließender Reinvestition der Erlöse in den sogenannten "B-Standorten" in Ostdeutschland erzielen wir attraktive Renditen und Cashflows. Gezielte Investitionen und ein engagiertes Quartiersmanagement sind die Grundlage der sehr guten Miet- und Leerstandsentwicklung. Vor diesem Hintergrund und angesichts der zu erwartenden Einsparungen aus den in 2017 und 2018 anstehenden Refinanzierungen werden wir unsere Dividendenzahlungen auch zukünftig kontinuierlich erhöhen können".

Weitere Details zu den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2016 können der heute veröffentlichten Präsentation unter http://www.tag-ag.com/investor-relations/praesentationen entnommen werden. Der Geschäftsbericht 2016 der TAG Immobilien AG wird am 23. März 2017 veröffentlicht.

Presseanfragen:
TAG Immobilien AG
Dominique Mann
Head of Investor & Public Relations
Tel. +49 (0) 40 380 32 300, Fax +49 (0) 40 380 32 388pr@tag-ag.com











23.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
TAG Immobilien AG

Steckelhörn 5

20457 Hamburg


Deutschland
Telefon:
040 380 32 0
Fax:
040 380 32 388
E-Mail:
ir@tag-ag.com
Internet:
http://www.tag-ag.com
ISIN:
DE0008303504, XS0954227210, DE000A12T101
WKN:
830350, A1TNFU, A12T10
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




546735  23.02.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR