DGAP-News: Im Geschäftsjahr 2016 hat die MediClin den Konzernumsatz um 25,0 Mio. Euro oder 4,5 % auf 580,3 Mio. Euro erhöht; das vorläufige Konzernbertriebsergebnis beträgt 24,0 Mio. Euro

Nachricht vom 22.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: MediClin AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

Im Geschäftsjahr 2016 hat die MediClin den Konzernumsatz um 25,0 Mio. Euro oder 4,5 % auf 580,3 Mio. Euro erhöht; das vorläufige Konzernbertriebsergebnis beträgt 24,0 Mio. Euro
22.02.2017 / 16:15


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Im Geschäftsjahr 2016 hat die MediClin den Konzernumsatz um 25,0 Mio. Euro oder 4,5 % auf 580,3 Mio. Euro erhöht; das vorläufige Konzernbetriebsergebnis beträgt 24,0 Mio. Euro

Offenburg, 22. Februar 2017 - Die MEDICLIN Aktiengesellschaft (MediClin) hat im Geschäftsjahr 2016 einen Konzernumsatz in Höhe von 580,3 Mio. Euro (Vorjahr: 555,3 Mio. Euro) erzielt. Der Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahr beträgt 25,0 Mio. Euro oder 4,5 %. Den größten Anteil am Umsatzplus mit 20,1 Mio. Euro steuerte das Segment Postakut bei.

Das vorläufige Konzernbetriebsergebnis (Konzern-EBIT) stieg von 23,6 Mio. Euro auf 24,0 Mio. Euro. Das den Aktionären der MediClin AG zuzurechnende vorläufige Konzernergebnis beträgt wie im Vorjahr 16,5 Mio. Euro, das Ergebnis je Aktie 0,35 Euro (Vorjahr: 0,35 Euro).

Entwicklung in den Segmenten

Alle Segmente ebenso wie das Geschäftsfeld Pflege haben im Geschäftsjahr 2016 ein Umsatzplus erzielt.

Im Segment Postakut erhöhte sich der Umsatz um 20,1 Mio. Euro von 330,9 Mio. Euro auf 351,0 Mio. Euro. Beigetragen haben hierzu sowohl die Kliniken, die ausschließlich rehabilitative Leistungen, als auch die Einrichtungen, die neben ihrem rehabilitativen Angebot zusätzlich medizinische Leistungen der Akut-Neurologie und Akut-Psychosomatik im Rahmen eines integrierten Versorgungskonzeptes anbieten. Im Segment Akut verbesserte sich der Umsatz um 3,9 Mio. Euro von 206,7 Mio. Euro auf 210,6 Mio. Euro. Im Geschäftsfeld Pflege stieg er von 14,1 Mio. Euro auf 14,7 Mio. Euro. Was die Entwicklung der Segmentergebnisse anbelangt, so wurde im Jahresabschluss 2016 die Verfahrensweise und die Höhe der den Einrichtungen weiterbelasteten Konzernumlage geändert. Aus Vergleichbarkeitsgründen wurden die Vorjahreszahlen entsprechend angepasst. Das Segmentergebnis Postakut verbesserte sich um 4,6 Mio. Euro von 13,9 Mio. Euro auf 18,5 Mio. Euro, die Segment-EBIT-Marge beträgt 5,3 %. Das Segmentergebnis Akut reduzierte sich aufgrund gestiegener Aufwendungen um 2,9 Mio. Euro von 8,7 Mio. Euro auf 5,8 Mio. Euro, die Segment-EBIT-Marge beträgt 2,8 %.

Solide Finanzstruktur und gesicherte Ertragslage

Die Bilanz- und Finanzstrukturen zeigen, dass die MediClin gut aufgestellt ist.

Die Eigenkapitalquote beträgt 52,3 %, die Nettofinanzverschuldung 7,1 Mio. Euro. Neben den liquiden Mitteln in Höhe von 41,6 Mio. Euro (Vorjahr: 29,5 Mio. Euro) stehen dem Konzern ausreichend Kreditlinien zur Verfügung, um Kapazitätserweiterungen in den medizinischen Schwerpunkten der MediClin und weiteres Umsatzwachstum realisieren zu können.

Im Geschäftsjahr 2016 wurden 28,1 Mio. Euro (Vorjahr: 27,0 Mio. Euro) in das Anlagevermögen (brutto) investiert; diese beinhalten Fördermittel in Höhe von 6,4 Mio. Euro (Vorjahr: 2,7 Mio. Euro). Für Instandhaltung und Wartung wurden 18,5 Mio. Euro (Vorjahr: 16,7 Mio. Euro) aufgewendet.

Die Bilanzpresse-, Analysten- und Investorenkonferenz findet am 30. März 2017 in Frankfurt statt; ab diesem Tag ist auch der Geschäftsbericht 2016 unter www.mediclin.de in Deutsch und Englisch abrufbar.

Vorläufige Kennzahlen -Vorjahresvergleich Konzern und Segmente

in Mio. EUR
2016
2015
Konzern
 
 
Konzernumsatz
580,3
555,3
Konzernbetriebsergebnis
24,0
23,6
Den Aktionären zuzurechnendes Konzernergebnis
16,5
16,5
Ergebnis je Aktie in EUR (un-/verwässert)
0,35
0,35
Anzahl Vollzeitkräfte (Jahresdurchschnitt)
6.649
6.524
 
 
 
Postakut
 
 
Segmentumsatz
351,0
330,9
Segmentergebnis1
18,5
13,9
Akut
 
 
Segmentumsatz
210,6
206,7
Segmentergebnis1
5,8
8,7
Sonstige Aktivitäten und Überleitung
 
 
Segmentumsatz
18,7
17,7
davon Geschäftsfeld Pflege
14,7
14,1
Segmentergebnis1
-0,3
1,0

 

1 Segment-EBIT für das Geschäftsjahr 2015 an geänderte Konzernumlage rechnerisch angepasst.

(Aus rechnerischen Gründen können in der obigen Tabelle Rundungsdifferenzen auftreten.)

 

Über die MediClin AG (Ticker: MED; WKN: 659 510)

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und acht Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von knapp 8.100 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 9.300 Mitarbeiter.

MediClin ? ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.











22.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MediClin AG

Okenstraße 27

77652 Offenburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)781 488-326
Fax:
+49 (0)781 488-184
E-Mail:
alexandra.muehr@mediclin.de
Internet:
www.mediclin.de
ISIN:
DE0006595101
WKN:
659510
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




546843  22.02.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - Steinhoff: Kommt bald eine Milliarde von STAR?
15.12.2017 - Gesco: Kartellverfahren belastet den Kurs
15.12.2017 - wallstreet:online: Viele Pläne für 2018 – Kryptowährungen und IPOs
15.12.2017 - Edel: Vinyl und Kochbücher als Treiber
15.12.2017 - SHS Viveon: Restrukturierung zeigt Wirkung
15.12.2017 - Steinhoff: Das nächste Erdbeben
14.12.2017 - Alno: Plötzlich ist da ein neuer Bieter - Aktienkurs „explodiert”
14.12.2017 - KPS will Infront übernehmen
14.12.2017 - GoingPublic Media fällt in die roten Zahlen
14.12.2017 - Drillisch verlängert mit Vorstand Driesen


Chartanalysen

14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?


Analystenschätzungen

14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?
14.12.2017 - E.On Aktie: Bärenfalle und neue Kaufempfehlung
14.12.2017 - RWE Aktie: Das sagen Experten zu den letzten innogy-News
14.12.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Großes Kurspotenzial
14.12.2017 - SGL Carbon Aktie leidet unter Commerzbank-Expertenstimme
13.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Neue Kaufempfehlung
13.12.2017 - Commerzbank und Deutsche Bank: Daumen runter für die Bankaktien


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR