DGAP-News: TOM TAILOR GROUP trennt sich von Altlasten und legt Fundament für die Zukunft

Nachricht vom 21.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: TOM TAILOR Holding AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

TOM TAILOR GROUP trennt sich von Altlasten und legt Fundament für die Zukunft
21.02.2017 / 20:03


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
TOM TAILOR GROUP trennt sich von Altlasten und legt Fundament für die Zukunft

Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2016

- Prognose erfüllt: Umsatzanstieg von 1,3 Prozent auf 968,5 Mio. EUR und Konzern-EBITDA bei 10,3 Mio. EUR

- Jahresergebnis einschließlich der RESET-Maßnahmen erwartungsgemäß negativ in Höhe von rund 73 Mio. EUR (vorläufig)

- Viertes Quartal 2016 zeigt erste Effekte zur Ertragsstabilisierung

- Nettoverschuldung und Lagerbestände jeweils um 44,3 Mio. EUR gegenüber 30. Juni 2016 reduziert

- Marke TOM TAILOR steigert Umsatz um 5,6 Prozent auf 665,6 Mio. EUR

 

Hamburg, 21. Februar 2017. Die TOM TAILOR GROUP hat ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2016 mit einem Konzern-EBITDA in Höhe von 10,3 Mio. EUR und einem Umsatzanstieg von 1,3 Prozent auf 968,5 Mio. EUR erfüllt. Darüber hinaus hat das Unternehmen erste positive Effekte aus dem Kostensenkungs- und Effizienzprogramm RESET realisiert. Der Jahresverlust beläuft sich erwartungsgemäß vorläufig auf rund 73 Mio. EUR. Dieses Ergebnis beinhaltet Einmalaufwendungen in Höhe von 80,9 Mio. EUR für die RESET Maßnahmen.

Neuaufstellung schreitet voran

Das vom neuen Vorstandsteam im Oktober 2016 eingeleitete weitreichende Kosten- und Prozessoptimierungsprogramm zeigt deutliche Fortschritte und beginnt sich positiv auszuwirken. Ziel ist es, die Gruppe auf ihr gesundes Kerngeschäft zu fokussieren und alle unrentablen Geschäftsaktivitäten konsequent einzustellen.

Im vierten Quartal 2016 zog sich die Gruppe deshalb bereits aus Südafrika zurück und hat des Weiteren rund 250 der bis zu 300 geplanten Filialschließungen eingeleitet bzw. in Teilen sogar bereits abgeschlossen. Außerdem wurden die Marken TOM TAILOR POLO TEAM und TOM TAILOR Contemporary eingestellt. Im Sommer 2017 wird außerdem die Marke BONITA Men vom Markt genommen. Darüber hinaus hat BONITA ein straffes Kostenmanagement erfolgreich eingeführt und damit seine Kostenbasis um knapp zehn Prozent gesenkt. Die Gruppe wird 2017 ferner den Austritt aus China, den USA und weitestgehend auch aus Frankreich vollziehen.

"Wir trennen uns Schritt für Schritt von Altlasten. Damit waren für das Jahr 2016 finanzielle Einschnitte verbunden. Die Talsohle aber haben wir durchschritten. Schon im vierten Quartal sind erste positive Effekte sichtbar geworden: So konnte die Rohertragsmarge bei TOM TAILOR und bei BONITA sowie die bereinigte Kostenstruktur bereits leicht verbessert werden", erklärt Dr. Heiko Schäfer, interimistischer Vorstandsvorsitzender und COO der TOM TAILOR Holding AG. "Im laufenden Geschäftsjahr 2017 werden wir die verbleibenden Aufräumarbeiten abschließen und blicken mit Zuversicht nach vorn. Schließlich verfügen wir über sehr gute Mitarbeiter, langjährige Kundenbeziehungen und attraktive Marken."

Die Dachmarke TOM TAILOR erzielte mit dem Vertrieb über eigene Filialen und mit Handelspartnern ein Wachstum von 5,6 Prozent auf 665,6 Mio. EUR (Vorjahr: 630,0 Mio. EUR). Die Dachmarke BONITA trug 303,0 Mio. EUR zum Gesamtumsatz bei, nach 325,8 Mio. EUR im Vorjahr. Dabei zeigt sich, dass der neue Kollektionsstil auf gute Akzeptanz stößt. Dies spiegelte sich im vierten Quartal bereits in einer gestiegenen Rohertragsmarge von über 70 Prozent wider.

Verschuldung und Lagerbestände deutlich gesenkt

Die TOM TAILOR GROUP konnte ihre Nettoverschuldung seit Juni 2016 deutlich um 44,3 Mio. EUR, auf 194,7 Mio. EUR reduzieren. Mit der im Dezember 2016 erfolgreich durchgeführten Kapitalerhöhung erlöste das Unternehmen 12,5 Mio. EUR und führte damit einen Teil der fälligen Schuldscheindarlehen zurück.

Ferner hat das Unternehmen Altwarenbestände ergebnisneutral und zielgerichtet ausgesteuert und somit seine Lagerbestände gegenüber dem 30. Juni 2016 um 44,3 Mio. EUR auf 159,1 Mio. EUR gesenkt. Damit wurde das Working Capital deutlich verbessert.

Die Bilanzsumme konnte von 781,5 Mio. EUR (Stand: 30.Juni 2016) auf 695,7 Mio. EUR verkürzt werden.

"Wir haben in den letzten Monaten unser Programm RESET mit Hochdruck vorangetrieben und erste sichtbare Erfolge erzielt: So haben wir unter anderem unser Working Capital verbessert und kommen dem übergeordneten Ziel, die Firma zu entschulden, näher", fasst Thomas Dressendörfer, CFO der TOM TAILOR Holding, zusammen. "2017 werden wir das Programm abschließen und unser Kerngeschäft stabilisieren. Anschließend werden wir uns wieder gezielt profitablen Wachstumschancen widmen."

Parallel dazu investiert das Unternehmen gezielt in seine Marken TOM TAILOR, TOM TAILOR Denim, Kids und BONITA, um deren Profile zu schärfen und die Begehrlichkeit zu erhöhen. Darüber hinaus wird das Unternehmen seinen Omnichannel-Vertriebskanal und den eigenen E-Shop in dem wachsenden digitalen Markt weiter ausbauen, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Ein weiterer zentraler Baustein des Fundaments für die Zukunft stellt die Harmonisierung und Modernisierung der IT-Landschaft, insbesondere durch die geplante SAP-Einführung, dar.

Termine

Am 28. März 2017 wird die TOM TAILOR GROUP den testierten Geschäftsbericht 2016 sowie die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2017 vorlegen.

Über die TOM TAILOR GROUP

Die TOM TAILOR GROUP fokussiert sich als international tätiges, vertikal ausgerichtetes Modeunternehmen auf sogenannte Casual Wear und bietet diese im mittleren Preissegment an. Ein umfangreiches Angebot an modischen Accessoires erweitert das Produktportfolio. Das Unternehmen deckt mit seinen Dachmarken TOM TAILOR und BONITA die unterschiedlichen Segmente des Modemarkts ab.

Die Marke TOM TAILOR wird durch die Segmente Retail und Wholesale vertrieben, also sowohl durch eigene Monolabel-Geschäfte als auch durch Handelspartner. Ende 2016 zählten hierzu 472 TOM TAILOR Filialen sowie 205 Franchise-Geschäfte, 3.050 Shop-in-Shops und rund 8.400 Multi-Label-Verkaufsstellen. Damit ist die Marke in über 35 Ländern präsent.

BONITA verfügt über 950 eigene Retail-Geschäfte sowie inzwischen auch über 50 Shop-in-Shop Flächen.

Darüber hinaus können die Kollektionen beider Marken über die jeweiligen eigenen Online-Shops bezogen werden.

Informationen auch unter www.tom-tailor-group.com und www.BONITA.eu

Medien- und Investorenkontakt


Felix Zander
Head of Investor Relations & Corporate Communications
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-449
E-Mail: felix.zander@tom-tailor.com

Lena Christin Wulfmeyer
Senior Manager Corporate Communications
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-420
E-Mail: lena.wulfmeyer@tom-tailor.com











21.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
TOM TAILOR Holding AG

Garstedter Weg 14

22453 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 40 589 56 0
Fax:
+49 (0) 40 589 56 398
E-Mail:
info@tom-tailor.com
Internet:
www.tom-tailor-group.com
ISIN:
DE000A0STST2
WKN:
A0STST
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




546375  21.02.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Eyemaxx will Aktionäre über Kapitalerhöhung abstimmen lassen
18.10.2017 - Deutsche Börse kündigt „DAX” für das Scale-Segment an
18.10.2017 - Senvion und chinesischer Konzern vereinbaren Zusammenarbeit
18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland
18.10.2017 - Sygnis schließt Innova-Integration ab
18.10.2017 - U.C.A. verkauft Mehrheit an Deutsche Technologie Beteiligungen


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Zalando: Viele optimistische Stimmen, aber einer warnt
18.10.2017 - Bechtle: Analysten sehen moderates Abwärtspotenzial für den Aktienkurs
18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial
18.10.2017 - K+S: Leichte Vorsicht für 2017
18.10.2017 - Daimler: Coverage der Aktie wird aufgenommen
17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR