DGAP-News: Bastei Lübbe AG veröffentlicht Ergebnis für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2016/2017

Nachricht vom 21.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Bastei Lübbe AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

Bastei Lübbe AG veröffentlicht Ergebnis für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2016/2017
21.02.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

Bastei Lübbe AG veröffentlicht Ergebnis für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2016/2017

- Konzernumsatz steigt auf 118,4 Mio. Euro nach 81,5 Mio. Euro im Vorjahr

- Konzern-EBITDA verbessert auf 9,3 Mio. Euro (Vorjahr: 7,5 Mio. Euro)

- Konzernergebnis erhöht sich auf 2,3 Mio. Euro (Vorjahr: 1,3 Mio. Euro)

- Gesamtjahresausblick 2016/2017 unverändert positiv

Köln, 21. Februar 2017. Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Bastei Lübbe AG (ISIN DE000A1X3YY0) hat heute ihre Zwischenmitteilung für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2016/2017 vorgelegt. Im Zeitraum 1. April bis 31. Dezember 2016 erwirtschaftete der Kölner Medienkonzern einen Umsatz in Höhe von 118,4 Mio. Euro nach 81,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der deutliche Anstieg um 36,9 Mio. Euro bzw. 45,3 % ist neben höheren Umsätzen in nahezu allen Segmenten auf die Konsolidierung der Mehrheitsbeteiligung an der BuchPartner GmbH ab dem 1. April 2016 zurückzuführen.

Der Umsatz "Buch" ist im Berichtszeitraum mit 39,1 Mio. Euro gegenüber 39,7 Mio. Euro im Vorjahr nahezu konstant geblieben. Der Umsatz im Digitalbereich hat sich sehr erfreulich entwickelt und ist im Vorjahresvergleich um 24,7 % von 22,0 Mio. Euro auf 27,4 Mio. Euro gestiegen. Auch im Segment "Non-Book" war ein deutlicher Umsatzanstieg um 17,4 % von 12,7 Mio. Euro auf 14,9 Mio. Euro zu verzeichnen. Erstmalig werden die Umsätze der Mehrheitsbeteiligung an der BuchPartner GmbH im neuen Segment "Retail" mit 32,5 Mio. Euro ausgewiesen. Der Umsatz im Bereich "Romanhefte und Rätselmagazine" erhöhte sich um 2,9 % von 7,2 Mio. Euro auf 7,4 Mio. Euro.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg in der Berichtsperiode um 24,0 % auf 9,3 Mio. Euro nach 7,5 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Das erzielte Ergebnis ist durch zahlreiche Sonderaufwendungen in Höhe von rund 2 Mio. Euro beeinflusst. Hierzu zählen Beratungsleistungen im Zusammenhang mit Firmenkäufen und -verkäufen, Sonderkosten der Finanzierung sowie Sonderkosten im Zusammenhang mit der Änderung von Jahres- und Konzernabschluss und Geschäftsbericht sowie der Verlegung der Hauptversammlung.

Das EBITDA im Segment "Buch" lag bei 2,2 Mio. Euro nach 4,4 Mio. Euro im Vorjahr. Der wesentliche Teil des Rückgangs beruht auf gestiegenen planmäßigen Abschreibungen auf Autorenhonorare. Das EBITDA des Segmentes "Digital" stieg auf 2,6 Mio. Euro nach 0,9 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Die Ergebnisverbesserung beruht insbesondere auf einem deutlichen Umsatzanstieg und damit einhergehendem Anstieg des Rohertrags. Das Ergebnis des Segmentes "Non-Book" ist von 1,1 Mio. Euro im Vorjahr auf 3,0 Mio. Euro gestiegen. Zu berücksichtigen ist diesbezüglich, dass im Vorjahr bei dem Verkauf der Beteiligung an der Präsenta Promotion International GmbH ein Entkonsolidierungsverlust in Höhe von 1,4 Mio. Euro entstanden ist. Das Ergebnis des Segmentes "Romanhefte und Rätselmagazine" erhöhte sich auf 1,4 Mio. Euro nach 1,1 Mio. Euro im Vorjahr.

Das Konzernergebnis der Bastei Lübbe AG verbesserte sich in der Berichtsperiode um 76,9 % auf 2,3 Mio. Euro nach 1,3 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Entsprechend stieg das Ergebnis je Aktie von 0,11 Euro in den ersten neun Monaten 2015/2016 auf 0,19 Euro.

Die Konzernbilanzsumme erhöhte sich gegenüber dem 31. März 2016 um 49,3 Mio. Euro von 111,8 Mio. Euro auf 161,0 Mio. Euro zum 31. Dezember 2016. Der deutliche Anstieg ist im Wesentlichen auf die Vollkonsolidierung der BuchPartner GmbH seit dem 1. April 2016 zurückzuführen.

Die Liquidität des Konzerns ist insbesondere durch den Konsortialkreditvertrag für die nächsten Jahre sichergestellt. Infolge der bereits Ende Dezember 2016 erfolgten Kaufpreiszahlung Räder und regelmäßiger Tilgungen im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres haben sich die Verbindlichkeiten aus Anleihe und Konsortialdarlehen der Bastei Lübbe AG zum 31. Dezember 2016 von 49,2 Mio. Euro um 13,0 Mio. Euro auf 36,2 Mio. Euro reduziert.

"Wir sind voll im Soll. Unsere Geschäftszahlen bestätigen den Erfolg unserer zweigleisigen Strategie, die darauf ausgelegt ist, den Wandel der Bastei Lübbe AG zum digitalen Medienhaus voranzutreiben, ohne dabei unser traditionelles und bei Lesern beliebtes Printgeschäft zu vernachlässigen. Wie erfolgreich unsere Digitalstrategie bereits ist, belegt die Auszeichnung unseres Spielesoftwareherstellers Daedalic mit dem ,Deutschen Entwicklerpreis 2016'. Das Beste aus zwei Welten zu vereinen, nämlich der analogen und der digitalen, ist unser Erfolgsrezept - und zwar für den gesamten Bastei Lübbe Konzern", sagt Thomas Schierack, Vorstandsvorsitzender der Bastei Lübbe AG.

Der Deutsche Entwicklerpreis ist die wichtigste Auszeichnung für herausragende Leistungen bei der Entwicklung von Videospielen aus deutschsprachigen Ländern (DACH). Gleich in neun von insgesamt 21 Kategorien sammelte Daedalic den begehrten Preis ein. Ausgezeichnet wurde beispielsweise das Adventure "Silence: The Whispered World 2" für die beste Grafik und das Echtzeit-Strategiespiel "Shadow Tactics: Blades of the Shogun" für das beste Gamedesign und als "Bestes PC-/Konsolenspiel".

Der Vorstand beurteilt die Aussichten für das Geschäftsjahr 2016/2017 weiterhin positiv. Aus Sicht des Vorstands sind keine Hinweise, die auf eine wesentliche Veränderung der Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2016/2017 deuten, erkennbar.

Die vollständige Zwischenmitteilung zum dritten Quartal 2016/2017 steht im Internet unter http://www.luebbe.de/Investor-Relations/_investor_finanzberichte_de zur Verfügung.

Über die Bastei Lübbe AG:
Die Bastei Lübbe AG ist eine international agierende Mediengruppe mit Sitz in Köln. Die Geschäftstätigkeit fokussiert sich auf die Entwicklung und Lizensierung von Inhalten, die physisch und digital weltweit vertrieben werden. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören im Segment "Buch" das klassische Verlagsgeschäft sowie die periodisch erscheinenden Rätsel- und Romanhefte. Mit seinen insgesamt zwölf Verlagen und Imprints hat die Unternehmensgruppe derzeit rund 3.600 Titel aus den Bereichen Belletristik, Sach- sowie Kinder- und Jugendbuch im Angebot. Im wachsenden Segment der Hardcover-Belletristik ist das Unternehmen seit vielen Jahren Marktführer in Deutschland. Gleichzeitig ist Bastei Lübbe Innovationstreiber im Bereich digitaler Medien. Neben der Produktion von tausenden Audio- und eBooks gehören zum Unternehmensbereich "Digital" auch die Beteiligungen an der Selfpublishing-Plattform "BookRix" und dem renommierten Game-Publisher "Daedalic Entertainment". Vervollständigt wird die digitale Wertschöpfungskette der Bastei Lübbe AG durch die Beteiligung am Onlineshop "beam-ebooks.de" sowie der neuen und international einzigartigen Streaming-Plattform "oolipo". Die Beteiligungen Daedalic Entertainment, BookRix, oolipo, Beam Shop, JV USA und Bastei Media werden seit Januar 2016 in der Bastei Ventures GmbH zusammengefasst.
Mit ihren aktuell 334 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 102,5 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2015/2016) ist die Bastei Lübbe AG das größte mittelständische Familienunternehmen im Verlagswesen in Deutschland. Seit 2013 sind die Aktien des Unternehmens im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN A1X3YY, ISIN DE000A1X3YY0). Weitere Informationen sind unter www.luebbe.de zu finden.

Kontakt Bastei Lübbe AG:
Barbara Fischer
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0221 / 82 00 28 50
E-Mail: barbara.fischer@luebbe.de











21.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Bastei Lübbe AG

Schanzenstraße 6 - 20

51063 Köln


Deutschland
Telefon:
02 21 / 82 00 - 0
Fax:
02 21 / 82 00 - 1900
E-Mail:
investorrelations@luebbe.de
Internet:
www.luebbe.de
ISIN:
DE000A1X3YY0, DE000A1K0169
WKN:
A1X3YY, A1K016
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




545903  21.02.2017 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Mittwoch, 24. Januar ab 18 Uhr: Prof. Dr. Jack Mintz zu den Auswirkungen der US-amerikanischen Steuerreform

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.01.2018 - Vonovia: Helene von Roeder in den Vorstand berufen
23.01.2018 - MeVis erwartet Umsatz- und Ergebnisrückgang
23.01.2018 - SMA Solar zieht neuen US-Partner an Land
23.01.2018 - Alno: Aus für die Anleihe naht
23.01.2018 - Steinhoff-Bonds: Zwei wichtige Termine!
23.01.2018 - Wirecard wehrt sich gegen neue Shortseller-Vorwürfe
23.01.2018 - The Naga Group steigt bei easyfolio ein
23.01.2018 - Accentro Real Estate: Anleihe nur für ausgewählte Investoren
23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?


Chartanalysen

23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - Evotec Aktie vor dem Comeback? Der entscheidende Schritt fehlt noch!
23.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Kursrallye im Anmarsch?
23.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das sieht richtig gut aus, aber…
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?


Analystenschätzungen

23.01.2018 - Volkswagen: Analysten wagen Prognose
23.01.2018 - Daimler: Ausblick auf 2018
23.01.2018 - Medigene: Kursziel legt zu
23.01.2018 - ProSiebenSat.1: Gefahr für den Kurs
23.01.2018 - Elmos Semiconductor: Neues Kursziel für die Aktie
23.01.2018 - Gea Group: Erwartungen werden verfehlt
23.01.2018 - Volkswagen: 220 Euro als Ziel
23.01.2018 - Schaeffler: 2019 rückt in den Fokus
23.01.2018 - Rheinmetall: Ein klarer Zuschlag
23.01.2018 - Commerzbank: Ein neues Kursziel


Kolumnen

23.01.2018 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen legen im Januar zu - VP Bank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Hoffnung auf politischen Rückenwind sorgt für neue Rekorde - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Bank of Japan: Unspektakulärer Jahresauftakt - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Was bringt das World Economic Forum in Davos? - National-Bank Kolumne
23.01.2018 - Öl: Preisanstieg weiterhin vor allem auch spekulativ unterstützt - Commerzbank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Nur eine Frage von Minuten? - Donner + Reuschel Kolumne
23.01.2018 - Daimler Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.01.2018 - DAX: Die Rallye geht weiter - UBS Kolumne
22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR