DGAP-News: PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA veröffentlicht vorläufiges Ergebnis und übertrifft Prognose

Nachricht vom 14.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: PATRIZIA Immobilien AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis

PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA veröffentlicht vorläufiges Ergebnis und übertrifft Prognose
14.02.2017 / 17:45


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Starke Geschäftsentwicklung im vierten Quartal 2016PATRIZIA veröffentlicht vorläufiges Ergebnis und übertrifft Prognose

- Vorläufiges operatives Ergebnis von 283 Mio. Euro übertrifft Prognose von mindestens
265 Mio. Euro

- Verwaltetes Immobilienvermögen steigt um 2,0 Mrd. auf 18,6 Mrd. Euro

- Transaktionsvolumen beläuft sich 2016 auf 7,2 Mrd. Euro

- 2,2 Mrd. Euro Eigenkapital bei Investoren weltweit eingeworben

 

Augsburg, 14. Februar 2017. Die PATRIZIA Immobilien AG hat im vergangenen Jahr ihre erfolgreiche Entwicklung als ein führender europäischer Immobilien Investment Manager fortgesetzt. Nach einem starken vierten Quartal übertrifft das Unternehmen die im November 2016 angehobene Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2016. Das vierte Quartal 2016 war vor allem geprägt durch ein hohes Transaktionsvolumen sowie der Realisierung hoher Performance Fees aus dem erfolgreichen Management von Immobilieninvestments.

Nach einem operativen Ergebnis von 155 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2015 wird für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 nun mit einem operativen Ergebnis von 283 Mio. Euro gerechnet, nachdem zuletzt mindestens 265 Mio. Euro prognostiziert wurden. Sowohl das Geschäftsjahr 2016 (Verkauf des Harald-Portfolios) als auch das Geschäftsjahr 2015 (Verkauf der Südewo) waren von besonders profitablen Transaktionen geprägt. Ohne die jeweiligen Gewinnbeiträge wurde 2015 ein operatives Ergebnis von 43 Mio. Euro erwirtschaftet, während für 2016 ein operatives Ergebnis von
73 Mio. Euro erwartet wird. Das entspricht einer Steigerung von nahezu 70 Prozent. Ein wesentlicher Beitrag zum starken Ergebnis entfällt auf gestiegene Gebühreneinnahmen aus dem Management der Immobilien für PATRIZIA Kunden. Die gesamten Managementgebühren stiegen im vergangenen Jahr um 14 Prozent auf 189 Mio. Euro nach 165 Mio. Euro im Jahr 2015. "Die Ergebnisentwicklung der vergangenen Jahre bestätigt die erfolgreiche Umsetzung der europäischen Strategie und die Skalierbarkeit der operativen Plattform", sagt Karim Bohn, Finanzvorstand der PATRIZIA Immobilien AG.

PATRIZIA konnte im vergangenen Jahr insgesamt Immobilientransaktionen im Volumen von
5,1 Mrd. Euro realisieren. Europaweit wurden Wohn- und Gewerbeimmobilien von mehr als
3,2 Mrd. Euro für die verschiedenen von PATRIZIA verwalteten Investmentvehikel erworben. Den Ankäufen standen Verkäufe von 1,9 Mrd. Euro gegenüber. Das verwaltete Immobilienvermögen stieg von 16,6 Mrd. Euro zum Jahresende 2015 auf 18,6 Mrd. Euro Ende 2016. Darüber hinaus wurden 2016 weitere Transaktionen im Volumen von 2,1 Mrd. Euro vertraglich vereinbart, die voraussichtlich 2017 realisiert werden. Davon entfallen 1,7 Mrd. Euro auf Ankäufe und
0,4 Mrd. Euro auf Verkäufe.

Insgesamt wurden 2016 bei Investoren weltweit rund 2,2 Mrd. Euro Eigenkapital eingeworben und damit deutlich mehr als noch 2015 mit 1,5 Mrd. Euro. Rund 400 Mio. Euro stammen allein von institutionellen Investoren außerhalb Europas, insbesondere aus Asien. Bohn: "Die Entwicklung zeigt uns, dass PATRIZIA heute als einer der führenden Investment Manager in Europa wahrgenommen wird und auch für globale Investoren die erste Adresse für europäische Investments ist." Mittlerweile investieren mehr als 200 institutionelle Investoren mit oder über PATRIZIA in Immobilien, wobei die Zahl internationaler Kunden deutlich zulegt.

Weitere Details zur Ergebnisentwicklung werden mit der Veröffentlichung der Jahresbilanz am
14. März 2017 bekanntgegeben.
 

Die PATRIZIA Immobilien AG:
Die PATRIZIA Immobilien AG ist seit über 30 Jahren in 15 Ländern Europas als Investment-Manager auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der PATRIZIA umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene lizensierte Investmentplattformen. Als eines der führenden Immobilien-Investmenthäuser in Europa agiert das Unternehmen europaweit gleichermaßen für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger national und international. Derzeit betreut das Unternehmen ein Immobilienvermögen von über 18 Mrd. Euro, größtenteils als Co-Investor und Portfoliomanager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds, Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Weitere Informationen finden Sie unter www.patrizia.ag.

PATRIZIA Immobilien AG
Der Vorstand
 
PATRIZIA Immobilien AG
PATRIZIA Bürohaus
Fuggerstraße 26
86150 Augsburg
 
Zulassung: Amtlicher Markt Frankfurt (Prime Standard)
ISIN: DE000PAT1AG3
WKN: PAT1AG
 
Kontakt:
 
Investor Relations  
Michael Tegeder
T +49 821 509 10 - 401
investor.relations@patrizia.ag
 

 











14.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
PATRIZIA Immobilien AG

Fuggerstraße 26

86150 Augsburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)821 - 509 10-000
Fax:
+49 (0)821 - 509 10-999
E-Mail:
investor.relations@patrizia.ag
Internet:
www.patrizia.ag
ISIN:
DE000PAT1AG3
WKN:
PAT1AG
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




544507  14.02.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

12.12.2017 - QSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
11.12.2017 - paragon meldet Übernahme
11.12.2017 - Commerzbank Aktie: Das sieht sehr gut aus, aber…
11.12.2017 - Steinhoff Aktie: Ein paar Daten für Trader
11.12.2017 - STARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“
11.12.2017 - HolidayCheck erwartet operativen Gewinn für 2017
11.12.2017 - Evotec Aktie: Steht der Ausbruch bevor? Aktuelle News!
11.12.2017 - Axel Springer will sich von aufeminin trennen
11.12.2017 - Steinhoff: Sehr interessante News!
11.12.2017 - Staramba bereitet sich auf Staramba.spaces vor


Chartanalysen

11.12.2017 - Commerzbank Aktie: Das sieht sehr gut aus, aber…
11.12.2017 - Steinhoff Aktie: Ein paar Daten für Trader
11.12.2017 - Evotec Aktie: Steht der Ausbruch bevor? Aktuelle News!
11.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Crash vorbei?
08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?
08.12.2017 - Evotec Aktie: Jetzt kommt Schwung in die Sache!
08.12.2017 - First Sensor Aktie: Treffer! Und nun?
08.12.2017 - Commerzbank Aktie: Achtung, Kaufsignal!
08.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Entscheidung
08.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Achtung, Bodenbildung?


Analystenschätzungen

11.12.2017 - Unicredit Aktie fair bewertet? Das sagen Analysten!
11.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Vorsicht, Bullenfalle?
11.12.2017 - Wacker Chemie: Deutsche Bank schiebt die Aktie an
11.12.2017 - Bayer Aktie: Zwei neue Expertenstimmen
11.12.2017 - Medigene: 19 Euro sind das Ziel
11.12.2017 - Wirecard: Kaufen nach der Ankündigung
11.12.2017 - Aurubis: Steigendes Kursziel
11.12.2017 - Siemens: IPO sorgt für Hochstufung
11.12.2017 - Allianz: Doppelte Hochstufung der Aktie
08.12.2017 - ProSiebenSat.1: Noch überwiegt die Zurückhaltung


Kolumnen

11.12.2017 - ICO – Das smartere Crowdfunding oder nur ein vorübergehender Hype?
11.12.2017 - Apple Aktie: Abwärtstrend angesteuert - UBS Kolumne
11.12.2017 - DAX: Ausbruch über 13.000 Punkte in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
08.12.2017 - Bitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
08.12.2017 - USA: Starker Beschäftigungsaufbau, nur schwacher Lohndruck! - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - China Außenhandel: Binnendynamik (noch) robust; Made in China gefragt - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - Risk-off zum Wochenausklang dürfte vermutlich kursstützend wirken - National-Bank Kolumne
08.12.2017 - Bayer Aktie: An massiver Unterstützung angelangt - UBS Kolumne
08.12.2017 - DAX: Es fehlen frische Impulse - UBS Kolumne
08.12.2017 - Aufschwung in Deutschland weiter intakt - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR