DGAP-News: Veritas Investment GmbH: Zusammensetzung von Veri ETF-Allocation Defensive überarbeitet

Nachricht vom 09.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Veritas Investment GmbH / Schlagwort(e): Fonds

Veritas Investment GmbH: Zusammensetzung von Veri ETF-Allocation Defensive überarbeitet
09.02.2017 / 11:07


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEINFORMATION

FRANKFURT, 09. FEBRUAR 2017

Zusammensetzung von Veri ETF-Allocation Defensive überarbeitet

Mehrere Anpassungen innerhalb der Anlagerichtlinien umgesetzt
Dänische Pfandbriefe ersetzen deutsche Pfandbriefe
Integration von CROCI-Fonds verbessert Renditechancen der Aktienquote
Rohstoffquote leicht erhöht
Im Rahmen der regelmäßigen Überarbeitung der Fondsallokation innerhalb der bestehenden Anlagerichtlinien hat Veritas Investment folgende Änderungen an der Zusammensetzung des Veri ETF-Allocation Defensive vorgenommen:

Deutsche Pfandbriefe werden gegen Dänische Pfandbriefe ersetzt
Der bisherige Anteil von ETFs (Exchange Traded Funds) auf deutsche Pfandbriefe von 7,5 Prozent wird gegen ein Fondsinvestment von 11 Prozent in dänischen Pfandbriefen getauscht. Um den leicht erhöhten Anteil zu erreichen wird gleichzeitig der Anteil an US-amerikanischen und europäischen Corporates reduziert. Für diesen Wechsel spricht die aktuell um etwa 2% höhere Rendite dänischer Pfandbriefe auf Grund der besonderen Kündigungsklausel, die dänische Pfandbriefe enthalten - bei ähnlich geringem Ausfallrisiko. "In Zeiten extrem niedriger Renditen suchen wir für unser Portfolio bewusst nach Alternativen zu den klassischen sicheren Häfen. Auch wenn für spezielle Assetklassen, wie in diesem Fall, noch keine ETFs zur Verfügung stehen", begründet Hauke Hess, Geschäftsführer von Veritas Investment das Investment in dänische Pfandbriefe.

Internationale Vergleichbarkeit rückt in den Mittelpunkt
Bereits im September 2016 hat das Fondsmanagement ein Smart-Beta ETF basierend auf US-amerikanischen Aktien in den ETF-PORTFOLIO GLOBAL (DE000A0MKQK7) aufgenommen und damit gute Erfahrungen gemacht. Diese Präferenz für geschickte und gleichzeitig streng regelbasierte Aktienselektionen hat nun auch in den globalen Aktienanteil des Veri ETF-Allocation Defensive Einzug gefunden. Da bisher kein entsprechender global investierender ETF zur Verfügung steht, der den strengen Ansprüchen von Veritas Investment entspricht, hat sich das Fondsmanagement dazu entschieden, diesen Aspekt des weltweit diversifizierten Veri ETF-Allocation Defensive durch einen CROCI-Fonds (LU1239760538) abzubilden. Mit diesem Fonds fließen weltweite Aktien in das Portfolio des Veri ETF-Allocation Defensive ein, die aufgrund ihres relativ günstigen Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) ausgewählt werden und gleichzeitig über eine überdurchschnittliche Dividendenrendite verfügen. "Das Besondere an den CROCI-Fonds ist die Verwendung einer speziellen Methodik, die eine Vergleichbarkeit bei der Feststellung von Unternehmensgewinnen ermöglicht. Üblicherweise sind diese aufgrund unterschiedlicher Bilanzierungsstandards nicht vergleichbar und führen in simplen KGV-Aktienranglisten zu ungewollten Klumpenrisiken bei der Länderallokation. Nicht so bei den CROCI-Fonds", beschreibt Hess kurz die Vorteile. Für den Fonds spricht weiterhin, dass die Aktienquote dynamisch anhand der Börsenampel-Signale taktisch abgesichert wird. Dieses Signal wird ebenfalls im Börsenampel Fonds Global von Veritas Investment angewendet.

Rohstoffquote leicht erhöht
Die bisherige Rohstoffquote wurde leicht von bisher 2,5 Prozent auf 3 Prozent erhöht. "Analysen mit unserem Risikomanagementsystem Risk@Work, dass seit Jahren erfolgreich in diesem Fonds angewendet wird, haben bestätigt, dass dieser leichte Anstieg das Risikopotential nicht erhöhen sollte", so Hess weiter.

Der Veri ETF-Allocation Defensive ist der Risikoärmste der Veritas ETF-Fonds. Der Fokus liegt auf dem Erzielen von Zinserträgen durch die primäre Anlage in Renten-ETFs. Das umfasst Unternehmens-, Staats- und Hochzinsanleihen aus den Industrie- und Schwellenländern, die durch einen entsprechenden Index abgebildet werden. Insgesamt kann dies bis zu 70 Prozent der ETF-Allokation ausmachen. Mit Derivaten kann die Investitionsquote bei guter Fondsentwicklung auf insgesamt bis zu 120 Prozent und damit unter anderem die Aktienquote auf zeitweise bis zu 30 Prozent gesteigert werden. Mit der Asset Allokation wird eine breite Diversifikation über verschiedene Anlagesegmente, Regionen und unterschiedliche ETF-Anbieter angestrebt.

Der Veri ETF-Allocation Defensive wird nach dem bewährten Risk@Work-Ansatz verwaltet. Dieser ist in der Lage, Verlustszenarien zu simulieren, die mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:1 Million nicht überschritten werden sollen. Der Fonds arbeitet dabei nicht nur mit einer festen Wertuntergrenze - sondern war auch in der Vergangenheit regelmäßig in der Lage, dieses Sicherheitsnetz aufgrund seiner erzielten Performance höher zu hängen und so die erzielten Gewinne ebenfalls mit der genannten Wahrscheinlichkeit abzusichern.

Wie Risk@Work funktioniert, erläutert ein kurzes Video: https://www.youtube.com/channel/UCJgy0AqmVwpT2QkjVQQkhHg

Weitere Informationen zum Veri ETF-Allocation Defensive finden Sie hier: http://www.veritas-investment.de/produkte/vermoegensverwaltende-fonds/veri-etf-allocation-defensive-r.html

ÜBER VERITAS INVESTMENT

Veritas Investment wurde 1991 als Kapitalverwaltungsgesellschaft nach deutschem Recht gegründet und ist nun seit 25 Jahren erfolgreich am deutschen Markt tätig. Als konzernunabhängige Investmentboutique konzentrieren wir uns ausschließlich auf unsere Kernkompetenz: das Asset Management.

Wir sind Spezialist für systematische, prognosefreie Investmentstrategien. Wir wollen damit Chancen an den Märkten gezielt nutzen und Risiken konsequent reduzieren. Wir sind davon überzeugt, dass diese systematischen und prognosefreien Anlageentscheidungen die Grundlage für langfristige Wertzuwächse schaffen können - unabhängig von Modetrends und emotionalen Einflüssen.

Mit unserem etwa 20-köpfigen Team verwalten wir vermögensverwaltende Fonds und Aktienfonds. Auszeichnungen und Ratings belegen die Qualität unserer Investmentstrategien und Fonds.

..........

PRESSEKONTAKT:

Veritas Investment GmbH
Ralf Droz
mainBuilding, Taunusanlage 18
60325 Frankfurt

Tel. +49 (0)69. 97 57 43 -73
Email: r.droz@veritas-investment.de
www.veritas-investment.de

RISIKOHINWEISE:

Bitte beachten Sie: Die Veritas Investment GmbH bietet keine Anlageberatung. Die Inhalte dieser Meldung dienen ausschließlich fachlichen Informationszwecken und sind nicht als Empfehlung zu verstehen, bestimmte Transaktionen einzugehen oder zu unterlassen. Die enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Die Meldung kann Links zu Webseiten anderer Anbieter enthalten, deren Inhalte von der Veritas Investment GmbH nicht kontrolliert werden. Daher übernimmt die Veritas Investment GmbH für derartige Inhalte keine Haftung. Darüber hinaus übernimmt die Veritas Investment GmbH keine Haftung für in dieser Meldung von Dritten zur Verfügung gestellte Daten und Informationen. Bei den dargestellten Wertentwicklungen handelt es sich ausschließlich um Vergangenheitswerte, aus denen keine Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung des Fonds gezogen werden können. Allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen ist der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen in Verbindung mit dem jeweils letzten Jahres- und/oder Halbjahresbericht des Fonds. Diese Unterlagen und die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie in deutscher Sprache kostenlos bei der Veritas Investment GmbH und im Internet unter www.veritas-investment.de und in Österreich bei der Zahlstelle Société Générale S.A., Paris, Zweigniederlassung Wien, Prinz-Eugen-Straße 8-10/5/TOP 11, A-1040 Wien.











09.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



543267  09.02.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2017 - Siemens sichert sich Großauftrag aus Russland
18.12.2017 - Voltabox meldet Großauftrag - Aktie im Plus
18.12.2017 - SLEEPZ: Heliad zeichnet Kapitalerhöhung
18.12.2017 - asknet und ANSYS vereinbaren Zusammenarbeit
18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Steinhoff: Die Uhr tickt...
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!
18.12.2017 - Siemens: Digitalisierung eröffnet neue Chancen
18.12.2017 - Capital Stage: Die nächste Übernahme in Großbritannien


Chartanalysen

18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!
18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!


Analystenschätzungen

18.12.2017 - Software AG: Fast 50 Prozent
18.12.2017 - FinTech Group: Interessante Entwicklung
18.12.2017 - Deutsche Telekom: Positive Reaktion
18.12.2017 - Wirecard: Ein gewaltiger Sprung beim Kursziel der Aktie
18.12.2017 - Patrizia Immobilien: Eine Einstiegschance
18.12.2017 - Commerzbank: Ein starkes Plus
18.12.2017 - Deutsche Bank: Aktie mit höherem Kursziel
18.12.2017 - Airbus: Herausfordernde Zielsetzung
18.12.2017 - Paion: Aktie wird hochgestuft - Kaufempfehlung
18.12.2017 - Deutsche Telekom: Kaufen nach dem Niederlande-Deal


Kolumnen

18.12.2017 - Finale EU-Preisdaten mit Bestätigung des bisherigen Niveaus - National-Bank Kolumne
18.12.2017 - DAX: Stabile Verhältnisse, zumindest charttechnisch… - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2017 - Tesla Aktie: Trendverstärkung möglich - UBS Kolumne
18.12.2017 - DAX: Startet die Jahresendrallye? - UBS Kolumne
15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR