DGAP-News: Leifheit Aktiengesellschaft: Leifheit setzt nachhaltiges Wachstum fort und bestätigt Ergebnisprognose für 2016

Nachricht vom 09.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Leifheit Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung/Vorläufiges Ergebnis

Leifheit Aktiengesellschaft: Leifheit setzt nachhaltiges Wachstum fort und bestätigt Ergebnisprognose für 2016
09.02.2017 / 09:29


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Leifheit setzt nachhaltiges Wachstum fort und bestätigt Ergebnisprognose für 2016

- Konzernumsatz mit Wachstum von 2,3 Prozent nach vorläufigen Zahlen für 2016

- Strategisch bedeutendes Markengeschäft wächst um 4,1 Prozent

- Prognose für EBIT von über 21 Mio EUR bestätigt

Nassau, 9. Februar 2017 - Die Leifheit AG hat im Geschäftsjahr 2016 nach vorläufigen Zahlen einen Konzernumsatz von 237,1 Mio EUR erzielt und damit den nachhaltigen Wachstumskurs fortgesetzt. Der Konzernumsatz wuchs um 2,3 Prozent gegenüber 231,8 Mio EUR im Vorjahr. Im Markengeschäft verzeichnete Leifheit dank positiver Impulse durch die Entwicklung der Marke Leifheit und des Vertriebskanals E-Commerce ein Umsatzplus von 4,1 Prozent. Auf Grundlage dieser Zahlen bestätigt Leifheit die im November 2016 konkretisierte Ergebnisprognose für das abgelaufene Geschäftsjahr, wonach ein EBIT von über 21 Mio EUR erreicht wird.

Die regionale Umsatzentwicklung im vergangenen Geschäftsjahr wurde durch verschiedene Sondereffekte beeinflusst. So verlagerte sich die Belieferung eines bedeutenden Versandhandelskunden von Deutschland nach Luxemburg, so dass Umsätze dorthin verschoben wurden. Mit Ende des Geschäftsjahres 2015 war außerdem plangemäß die Fremdfertigung für einen deutschen Kunden eingestellt worden. Insgesamt verbuchte der Konzern dadurch in Deutschland einen Umsatzrückgang von 4,4 Prozent auf 94,5 Mio EUR gegenüber 98,8 Mio EUR im Vorjahr. Auf vergleichbarer Basis wäre der Umsatz in Deutschland um knapp zwei Prozent gestiegen. Gleichzeitig stieg der Umsatz in Zentraleuropa um 4,5 Prozent auf 107,8 Mio EUR gegenüber dem Vorjahr mit 103,2 Mio EUR. In der Region Osteuropa wurde ein Umsatzplus von 27,8 Prozent auf 25,0 Mio EUR gegenüber 19,6 Mio EUR im Vorjahr erzielt. Insbesondere Polen, die Tschechische Republik und die Slowakei waren Treiber dieses Wachstums.

Das strategisch bedeutende Markengeschäft entwickelte sich auch im Jahr 2016 weiter positiv. Der Umsatz belief sich zum Ende des Geschäftsjahres 2016 auf 195,8 Mio EUR. Das Plus von 4,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit 188,1 EUR blieb leicht hinter den Erwartungen zurück. Ursächlich dafür sind teilweise von Kunden nicht in vollem Umfang abgerufene Aktionsgeschäfte im Schlussquartal. Die steigende Nachfrage nach Produkten der Marke Leifheit, hauptsächlich in der Kategorie Reinigen, und die zweistelligen Zuwachsraten im Vertriebskanal E-Commerce waren über das Jahr gesehen wie schon im Vorjahr ausschlaggebend für das Wachstum im Markengeschäft.

Das deutlich kleinere Volumengeschäft konnte im Geschäftsjahr 2016 erwartungsgemäß nicht an die Entwicklung im Vorjahr anknüpfen. Im Jahr 2016 wies das Volumengeschäft einen Umsatz von 41,3 Mio EUR und damit einen Rückgang um 5,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr mit 43,7 Mio EUR aus. Die Entwicklung war bereits im dritten Quartal zu erkennen. Hintergrund ist der Basiseffekt durch die Erstausstattung eines neu gewonnenen Handelskunden in Frankreich in der zweiten Jahreshälfte des Vorjahres sowie die planmäßige Beendigung der Lohnfertigung für Dritte. Zusätzlich kam es zur Verschiebung von Projektgeschäft, das im vierten Quartal eingeplant war.

"Mit dem nachhaltigen Wachstum konnten wir unseren Aufwärtstrend der vergangenen beiden Jahre weiter fortsetzen. Damit sind wir insgesamt zufrieden und arbeiten weiter konsequent an der erfolgreichen Umsetzung unserer Strategie ,Leifheit 2020'", sagt Thomas Radke, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG.

Mit der Vorlage der vorläufigen Umsatzahlen bestätigt Leifheit die im November 2016 konkretisierte Ergebnisprognose für das abgelaufene Geschäftsjahr, wonach ein EBIT von über 21 Mio EUR erreicht wird. Die finalen Zahlen für das Jahr 2016 stellt das Unternehmen mit Vorlage des vollständigen Jahresfinanzberichts am 29. März 2017 vor.

Über Leifheit

Die 1959 gegründete Leifheit AG ist einer der führenden europäischen Markenanbieter von Haushaltsartikeln. Das Unternehmen steht für hochwertige innovative Produkte mit hohem Gebrauchsnutzen und funktionalem Design in den Bereichen Reinigen, Wäschepflege, Küche und Wellbeing. Leifheit und Soehnle zählen zu den bekanntesten Marken Deutschlands. Außer im Markengeschäft ist die Leifheit AG über ihre französischen Tochtergesellschaften Birambeau und Herby im serviceorientierten Volumengeschäft tätig. Der Leifheit-Konzern mit seinen internationalen Niederlassungen beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen über Leifheit finden Sie im Internet unter www.leifheit-group.com, www.leifheit.de und www.soehnle.de.

Kontakt:
Leifheit AG
D-56377 Nassau
ir@leifheit.com
+49 2604 977218










09.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Leifheit Aktiengesellschaft

Leifheitstraße

56377 Nassau / Lahn


Deutschland
Telefon:
02604 977-0
Fax:
02604 977-340
E-Mail:
ir@leifheit.com
Internet:
www.leifheit-group.com
ISIN:
DE0006464506
WKN:
646450
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




543195  09.02.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - Cewe schafft die Vorgaben
19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR