DGAP-News: Smart Energy Sweden Group AB (publ): Smart Energy mit erfolgreichem Listing an den Börsen Düsseldorf und Berlin

Nachricht vom 08.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Smart Energy Sweden Group AB (publ) / Schlagwort(e): Börsengang/Markteinführung

Smart Energy Sweden Group AB (publ): Smart Energy mit erfolgreichem Listing an den Börsen Düsseldorf und Berlin
08.02.2017 / 11:19


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Smart Energy mit erfolgreichem Listing an den Börsen Düsseldorf und Berlin

- Operatives Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf den Energiesektor in Schweden

- Starkes Umsatzwachstum von mehr als 130 % auf 43,6 Mio. Euro in 9M 2016

- Beabsichtigtes Wachstum wird zu deutlich höherem Marktanteil im Geschäft mit "SMART FILLING STATIONS" (Intelligente Tankstellen) und zu höherer Ertragskraft des Konzerns führen

- Starkes Wachstum in 2017 erwartet

Västra Frölunda, Schweden, 8. Februar 2017 - Smart Energy Sweden Group AB (SMAR, ISIN: SE0002627141) gibt Einzelheiten über ihr erfolgreiches Listing an den Börsen Düsseldorf und Berlin bekannt. Am 1. Februar wurden im Rahmen einer einen Notierungsaufnahme insgesamt 467.564.312 nennwertlose Inhaberaktien (Stammaktien) zum Handel an den Börsen Düsseldorf und Berlin zugelassen. Die Erstnotiz lag bei 0,035 Euro pro Aktie, womit das Unternehmen eine Marktkapitalisierung von rund 16 Mio. Euro erreicht. Im Rahmen des Listings fand keine Kapitalerhöhung statt.

Mit ihren 50 Mitarbeitern ist die schwedische Smart Energy Group über verschiedene Tochtergesellschaften im Energiesektor in Schweden tätig. Neben dem Betrieb von Tankstellen (B2C Geschäft) und dem Treibstoffhandel mit Vertragshändlern ist die Smart Energy Group auch im Treibstoffgroßhandel (B2B Geschäft) aktiv. Darüber hinaus ist Smart Energy auch im Bereich der Schiffslogistik tätig und hat Zugang zu eigenen Tankkapazitäten. Das am schnellsten wachsende Geschäftssegment der Gesellschaft ist der Betrieb von Tankstellen in ländlichen Gebieten Schwedens, wodurch für die Öffentlichkeit eine sichere und zuverlässige Versorgung mit Treibstoff gewährleistet wird. Die sogenannte "SMART FILLING STATION" ist eine innovative und vollautomatisierte kleine Tankstelle, die ihren Energiebedarf zum Teil über Solarmodule deckt. In den vergangenen zwei Jahren hat die Gesellschaft neun solcher SMART FILLING STATIONS, die speziell für die Treibstoffversorgung in ländlichen Gebieten konzipiert wurden, in Schweden in Betrieb genommen. In den kommen zwei Jahren sollen 20 weitere SMART FILLING STATIONS hinzukommen, jede mit einer Kapazität von 20.000 bis 30.000 Litern. Aufgrund des großen Marktes für kleine, einfache und kosteneffiziente Tankstellen in ländlichen Regionen Schwedens betrachtet Smart Energy dieses Geschäftsfeld als sehr aussichtsreich. Schätzungen zufolge gibt es an ca. 5.000 geeigneten Standorten die entsprechende Nachfrage für intelligente Tankstellen. Smart Energy strebt in diesem Geschäft in den nächsten 5 Jahren einen Marktanteil von 10% an. In einem ersten Schritt sollen bis 2020 100 Tankstellen betrieben werden.
Smart Energy will insgesamt zu einem der führenden Anbieter von Treibstoff in Schweden werden. Dazu setzt die Gesellschaft nicht nur auf organisches Wachstum sondern auch auf die Konsolidierung kleinerer Anbieter in dem Sektor. Das schnelle Wachstum der Gesellschaft zeigt sich auch an den wichtigsten Finanzkennzahlen. So wuchs der Umsatz in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2016 um mehr als 130 % von 18,7 Mio. Euro auf 43,6 Mio. Euro. Das EBITDA stieg im Vorjahresvergleich ebenfalls signifikant an und erreichte rund 923 TEUR nach -33 TEUR. Obwohl sich die Gesellschaft noch mitten in der Investitionsphase befindet erwirtschaftete Smart Energy einen positiven Cashflow. Der betriebliche Cashflow erreichte 313 TEUR zum 30. September 2016.
Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet der Vorstand einen Umsatz von 65 Mio. Euro (2015: 37,2 Mio. Euro), ein Bruttoergebnis von 7 Mio. Euro (2015: 2 Mio. Euro) und ein EBITDA von 1,6 Mio. Euro (2015: 0,2 Mio. Euro). Im Geschäftsjahr 2016 erwartet der Vorstand eine Fortsetzung des starken Wachstums und eine Verbesserung der Profitabilität auf Basis des EBITDA.

Fredrik Johansson, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Smart Energy kommentiert die Ereignisse: "Mit dem Börsengang an den Börsen Düsseldorf und Berlin will Smart Energy einerseits einen liquiden Handel in seinen Aktien für seine bestehenden Aktionäre gewährleisten und andererseits neue Aktionäre durch seine Präsenz in den europäischen Kapitalmärkten ansprechen, speziell in Deutschland. Darüber hinaus gibt uns die Börsennotierung in einem liquiden Markt finanzielle Flexibilität. In Zukunft planen wir unser Wachstum zunehmend über eigenkapitalfinanzierte Projekte zu realisieren. Für diesen Zweck hat Smart Energy zudem finanzstarke Aktionäre wie zum Beispiel GEM, mit der eine Finanzierungsvereinbarung über 30 Mio. Euro für die nächsten 5 Jahre besteht."

Der Vorstand

Weitere Informationen finden Sie auf: www.smartenergysweden.se

Über die Smart Energy Sweden Group AB
Die schwedische Smart Energy Group ist über verschiedene Tochtergesellschaften im Energiesektor in Schweden tätig. Neben dem Betrieb von Tankstellen (B2C) und dem Treibstoffhandel mit Vertragshändlern ist die Smart Energy Group auch im Treibstoffgroßhandel (B2B) aktiv. Darüber hinaus ist Smart Energy auch im Bereich der Schiffslogistik tätig und hat Zugang zu eigenen Tankkapazitäten. Das am schnellsten wachsende Geschäftssegment der Gesellschaft ist der Betrieb von Tankstellen in ländlichen Gebieten Schwedens, wodurch für die Öffentlichkeit eine sichere und zuverlässige Versorgung mit Treibstoff gewährleistet wird. Die sogenannte "SMART FILLING STATION" ist eine innovative und vollautomatisierte kleine Tankstelle, die ihren Energiebedarf zum Teil über Solarmodule deckt. Aufgrund des großen Marktes für intelligente Tankstellen in ländlichen Regionen Schwedens (5.000 geeignete Standorte) rechnet sich Smart Energy gute Chancen aus in diesem Geschäft einen angemessenen Marktanteil zu erreichen und strebt auf Sicht von 5 Jahren einen Marktanteil von 10% an. Smart Energy will insgesamt zu einem der führenden Anbieter von Treibstoff in Schweden werden. Dazu setzt die Gesellschaft nicht nur auf organisches Wachstum, sondern auch auf die Konsolidierung kleinerer Anbieter in dem Sektor.Unternehmenskontakt:             
Smart Energy Sweden
Group AB (Publ)
Hälleflundregatan 12
S-426 58 Västra Frölunda
Tel.: +46 (0) 31-12 00 56info@smartenergysweden.se
www.smartenergysweden.se
  Investor Relations Kontakt:
GFEI Aktiengesellschaft
Lars Kuhnke
Ostergrube 11
D-30559 Hannover
Tel.: +49 (0) 511 47402311
Fax.: +49 (0) 511 47402319
smartenery@gfei.de
www.gfei.ag
 











08.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



542793  08.02.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR