DGAP-News: euromicron AG: euromicron-Tochter telent stellt Plattform für das Internet der Dinge vor

Nachricht vom 07.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: euromicron AG / Schlagwort(e): Markteinführung

euromicron AG: euromicron-Tochter telent stellt Plattform für das Internet der Dinge vor
07.02.2017 / 10:40


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
IoT-Plattform "EvalorIQ" bietet Darstellungs- und Analysemöglichkeiten für Smart-City- und Smart-Industry-Anwendungen

Frankfurt am Main / Backnang, 07. Februar 2017 - telent GmbH, ein Unternehmen der euromicron-Gruppe, besiegelt seine Partnerschaft mit Bilfinger GreyLogix. Mit "EvalorIQ" bietet der IoT-Systemintegrator nun eine skalierbare Plattform für das Internet der Dinge. Die Lösung verfügt über detaillierte Darstellungs- und Analysemöglichkeiten. Komplexe Smart-City- und Smart-Industry-Anwendungen können so effizient durchdrungen und dargestellt werden.

Die digitale Transformation stellt viele Unternehmen vor die Frage, wie daraus ein konkreter Nutzen zu generieren ist. Vielfach sind die Möglichkeiten, die sich durch die Vernetzung von Maschinen, Geräten und Sensoren ergeben sehr umfangreich. Prozessoptimierung, Kollaborationsmöglichkeiten oder Predictive Maintenance sind nur einige Optionen, die sich ergeben. Die Schwierigkeit befindet sich jedoch häufig an anderer Stelle: beim Problem, Informationen und Daten, die alle neu angeschlossenen Geräte und Schnittstellen liefern, auszuwerten und in praktikable Ansätze oder Geschäftsmodelle umzusetzen. telent bietet deshalb mit "EvalorIQ" eine eigene auf ubix basierende, erweiterte Plattform im Bereich Smart City und Smart Industry. Diese ermöglicht es, alle anfallenden Informationen zu analysieren und zu visualisieren.

Die offene und flexible Architektur der Plattform beschleunigt die Entwicklung von Lösungen im Internet of Things (IoT) und vereinfacht die Individualisierung. Ende-zu-Ende-Kommunikation, Asset-Tracking oder Predictive Maintenance können so genau auf die Bedürfnisse der Kunden angepasst werden. Beispielsweise lassen sich mit "EvalorIQ" Zählerwerte auslesen und können über standardisierte Schnittstellen an bestehende Abrechnungssysteme übergeben werden. Daneben sind Darstellungen in Trendgraphen oder dynamischen Prozessbildern für das Energiemanagement möglich, die mit Analysewerkzeugen verglichen werden können.

Bei Prozessstörungen kann "EvalorIQ" in einem mehrstufigen Eskalationsverfahren unterschiedliche Alarme auslösen. Benachrichtigungen per SMS, E-Mail oder Sprachanruf können je nach Störungszustand festgelegt werden. Die Einrichtung ist einfach und erfolgt anhand von Grenzwerten auf Basis analoger Messwerte. So besteht mit "EvalorIQ" eine Plattform, die alle wichtigen Messwerte und Daten bündelt. Dashboards mit Live-Daten, Anlagenprozessbilder und Evaluationswerkzeuge erhöhen die Transparenz aller Abläufe und lassen dadurch wichtige Rückschlüsse zu. Prozessabläufe können daher bestmöglich optimiert und neue digitale Services entwickelt werden.

"Für die erfolgreiche Umsetzung und Platzierung von IoT-Lösungen spielen Plattformen eine bedeutende Rolle", sagt Robert Blum, Geschäftsführer der telent GmbH. "Oftmals müssen unterschiedlichste Anforderungen in zahlreichen Projekten zusammengeführt werden. Dies kann zu einer erheblichen Komplexitäts- und Kostensteigerung innerhalb der Lösungsentwicklung führen", erklärt Blum. Deshalb wird "EvalorIQ" als Platform-as-a-Service angeboten. So können alle Services entsprechend der genutzten Leistung abgerechnet werden. Eine zusätzliche IT-Infrastruktur ist nicht notwendig. Kunden können passend zu ihrem Investitionsvolumen eine modulare Lösung ohne hohe Kapitalbindung oder weitere Personalkosten in ihr Unternehmen integrieren. "Wir freuen uns, dass wir bei der Umsetzung unserer IoT-Kundenprojekte das Know-how von telent und Bilfinger GreyLogix bündeln können, um unsere Kunden so auf dem Weg der digitalen Transformation nachhaltig zu unterstützen", erklärt Blum.
Für den Anschluss verschiedener Sensoren und Feldgeräte unterstützt "EvalorIQ" zahlreiche Schnittstellen und Protokolle. Gebäude- und Prozessleittechnik unterschiedlicher Hersteller wie SAMSON, Siemens oder WAGO lässt sich problemlos in das gesamte System einbinden. Die Kompatibilität erleichtert den Implementierungsprozess. Auf dieser Basis könnten neue Services und Geschäftsmodelle entwickelt werden, ohne die bisherige IT-Infrastruktur komplett zu erneuern.
 

Über euromicron:
Die euromicron AG (www.euromicron.de) vereint als Gruppe mittelständische Hightech-Unternehmen aus den Bereichen Digitalisierte Gebäude, Kritische Infrastrukturen und Industrie 4.0. Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und den Weg in die digitale Zukunft erfolgreich zu gehen. Von der Konzeption und Implementierung über den Betrieb bis hin zu verbundenen Serviceleistungen realisiert euromicron kundenspezifische Lösungen und schafft die dafür notwendigen IT-, Netzwerk- und Sicherheitsinfrastrukturen. So ermöglicht euromicron ihren Kunden vorhandene Infrastrukturen schrittweise in das digitale Zeitalter zu migrieren. Die Expertise von euromicron unterstützt die Kunden des Unternehmens dabei, Flexibilität und Effizienz zu steigern sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, die den Grundstein für den Unternehmenserfolg von morgen legen. Der seit 1998 börsennotierte Technologie-Konzern mit Hauptsitz in Frankfurt am Main beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter an 30 Standorten. Zur euromicron Gruppe gehören insgesamt 14 Tochterunternehmen, darunter die Marken Elabo, LWL-Sachsenkabel, MICROSENS und telent.Über telent:
Die telent GmbH - ein Unternehmen der euromicron-Gruppe - (www.telent.de) ist ein herstellerunabhängiger Anbieter von Lösungen rund um Netze und Systeme für kritische Infrastrukturen sowie für die betriebliche und sicherheitsrelevante Kommunikation. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden bei Konzeption, Planung, Installation, Integration, Betrieb und Wartung wie auch mit weiterführenden, flächendeckenden Dienstleistungen. Schwerpunkte sind IP-Technik für Betriebsnetze, PMR-Lösungen, Asset-Managementsysteme und Smart Services. telent verfügt über hochqualifizierte Mitarbeiter an den Standorten Backnang, Teltow und Radeberg sowie an weiteren zehn Niederlassungen in Deutschland. Die Kunden sind Behörden und Unternehmen insbesondere aus den Branchen Bahn, Verkehrsinfrastruktur, Energieversorgung, IT und Telekommunikation.

Über Bilfinger GreyLogix:
Bilfinger GreyLogix (www.greylogix.de) ist ein international tätiges Automatisierungsunternehmen mit mehr als 600 Mitarbeitern und über 20 Standorten in Deutschland und Europa. Bilfinger GreyLogix plant, projektiert und realisiert Automatisierungslösungen für Anlagen der Energie - & Versorgungswirtschaft, der Chemieindustrie sowie der Nahrungs- & Genussmittelindustrie. Seit nunmehr über einem Jahr betreibt Bilfinger GreyLogix mit großem Erfolg die anwenderfreundliche Industrial Internet-of-Things-Plattform ubix (www.ubix.de). Diese wurde von Bilfinger GreyLogix speziell für die Anwendung in der Industrie entwickelt. Als Software-as-a-Service Cloud-Lösung mit lizenzfreien, unmittelbar verfügbaren Basis Services wie Fernsteuerung, Visualisierung, Alarmierung und Eskalation, Dashboards, Trend- und Kurvenfunktionen, Dokumentenablage sowie Reporting präsentiert sich ubix mit modernem Web Frontend, Shareconomy-Konzept und maximaler Flexibilität als einfache Lösung für komplexe Herausforderungen.
 

Pressekontakt euromicron
euromicron AG
Investor & Public Relations
Zum Laurenburger Hof 76
60594 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 631 583-0
Telefax: +49 69 631 583-17
E-Mail: IR-PR@euromicron.dewww.euromicron.de
ISIN DE000A1K0300
WKN A1K030
Pressekontakt telent
telent GmbH - ein Unternehmen
der euromicron-Gruppe
Gerberstraße 34
71522 Backnang
Telefon: +49 7191 900-0
Telefax: +49 7191 900-2202
E-Mail: info.germany@telent.dewww.telent.de
Sympra GmbH (GPRA)
Agentur für Public Relations
Stafflenbergstraße 32
70184 Stuttgart
Telefon: +49 711 947 67-0
Telefax: +49 711 947 67-87
E-Mail: telent@sympra.de

07.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
euromicron AG

Zum Laurenburger Hof 76

60594 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 69 631583-0
Fax:
+49 69 631583-17
E-Mail:
info@euromicron.de
Internet:
www.euromicron.de
ISIN:
DE000A1K0300
WKN:
A1K030
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




542301  07.02.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
15.12.2017 - Nordex Aktie: Gut aufpassen!


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR