DGAP-News: ETERNA legt wichtigen Grundstein für erfolgreiche Anschlussfinanzierung der Anleihe 2012/2017

Nachricht vom 03.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ETERNA Mode Holding GmbH / Schlagwort(e): Anleihe

ETERNA legt wichtigen Grundstein für erfolgreiche Anschlussfinanzierung der Anleihe 2012/2017
03.02.2017 / 20:12


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
ETERNA legt wichtigen Grundstein für erfolgreiche Anschlussfinanzierung der Anleihe 2012/2017

- Schuldscheindarlehen in Höhe von 33 Mio. EUR vereinbart

- Laufzeit des Schuldscheindarlehens bis 2021 bei einer Verzinsung von 4,75% über dem 3-Monats EURIBOR

- 25 Mio. EUR der 2017 fälligen Anleihe im Gesamtvolumen von 55 Mio. EUR sollen durch Umtauschangebot und Neuplatzierung einer Anleihe refinanziert werden

Passau, 03. Februar 2017 - Die eterna Mode Holding GmbH, traditionsreicher und innovativer Hemden- und Blusenhersteller mit einer der führenden Hemdenmarken in Europa, hat heute mit einem führenden deutschen Kreditinstitut ein Schuldscheindarlehen über 33 Mio. EUR und einer Laufzeit bis März 2021 vereinbart. Die Verzinsung beläuft sich auf 4,75% über dem 3-Monats EURIBOR.

Die Vereinbarung erfolgt im Rahmen der angestrebten Refinanzierung der ausstehenden Anleihe 2012/2017, deren Volumen 55 Mio. EUR beträgt. Ergänzend zum Schuldscheindarlehen beabsichtigt ETERNA die Platzierung einer neuen Anleihe mit einem Volumen von 25 Mio. EUR. Die Angebotsfrist für die neue Anleihe soll voraussichtlich am 8. Februar 2017 beginnen und am 1. März 2017 enden. Für die Gläubiger der bestehenden Anleihe 2012/2017 sieht das Unternehmen ein Umtauschangebot mit einer Prämie von 25 EUR je Teilschuldverschreibung in Höhe von nominal 1.000 EUR vor. Zudem soll die neue Anleihe im Rahmen eines öffentlichen Angebots Anlegern in Deutschland, Luxemburg und Österreich und als Privatplatzierungen institutionellen Investoren in Deutschland sowie im europäischen Ausland angeboten werden.

Henning Gerbaulet, geschäftsführender Gesellschafter der eterna Mode Holding GmbH, kommentiert: "Die Vereinbarung des Schuldscheindarlehens ist ein wichtiger Baustein für die erfolgreiche Anschlussfinanzierung unserer ausstehenden Anleihe. Mit der Vereinbarung des Schuldscheindarlehens ist bereits mehr als die Hälfte des Finanzierungspakets gesichert. Gleichzeitig werden wir unsere Zinslast für die kommenden Jahre deutlich verringern können. Ich werte das auch als Verdienst unserer guten operativen und finanziellen Arbeit in den vergangenen Jahren."

So reduzierte ETERNA die Nettoverschuldung zwischen Januar 2013 und Dezember 2015 um 7,3 Mio. EUR (-12,5%) sowie um 1,4 Mio. EUR (-2,8%) per September 2016 im Vergleich zum Vorjahr. Die Fähigkeit zur Entschuldung und Leistung des Kapitaldienstes unterstreicht die operative Stärke ETERNAs. Nach vorläufigen Zahlen steigerte ETERNA 2016 trotz eines herausfordernden Marktumfelds seinen Umsatz im vierten Jahr in Folge. Der Bruttoumsatz (Umsatz vor Erlösschmälerungen) erhöhte sich um 4,2% auf 106,7 Mio. EUR. Mit einem Wachstum von 5,3% im Inland konnten erneut Marktanteile auf dem deutschen Markt gewonnen werden. Wesentlicher Wachstumstreiber im vergangenen Jahr waren die eigenkontrollierten Flächen, mit denen ETERNA ein zweistelliges Plus entgegen des generellen Frequenzrückgangs im Handel generierte.

Auch für die kommenden Jahre sieht Hennig Gerbaulet ETERNA mit der eingeschlagenen Unternehmensstrategie gut im Markt positioniert: "Unser Markt befindet sich in einer Phase der Transformation und Konsolidierung. In diesem Umfeld sorgt unsere exzellente Performance am Point of Sale sowie unsere Omnichannel-Strategie - Wholesale, Retail und Online - für die nötige Stabilität und Flexibilität und bietet große Chancen um als Transformationsgewinner unsere Marktanteile weiter ausbauen zu können."

Neben der hohen Bekanntheit der modernisierten Traditionsmarke, dem klaren Markenbild und der vertikalen, nachhaltig zertifizierten Wertschöpfungskette "Made in Europe" sind die Fähigkeit zur Digitalisierung sowie die frühzeitige Implementierung wesentlicher Maßnahmen der Digitalisierungsstrategie entscheidende Wettbewerbsstärken ETERNAs.

Dabei forciert ETERNA nicht nur das Wachstum der Onlinekanäle, sondern insbesondere auch die Kombination der beiden Vertriebskanäle Online und Offline. Indem die stationären Produktangebote mit dem Onlineangebot verknüpft werden, erhalten die eigenkontrollierten stationären Marken-Touchpoints im Wholesale und Retail Zugang zur ,virtuellen Regalverlängerung'. Die auf der Fläche verfügbare Sortimentsbreite für Kunden wird dadurch etwa verfünffacht, die Produktauswahl erhöht und die Zahl der "Nichtverkäufe" minimiert. Bereits heute haben Endverbraucher in allen ETERNA-Stores sowie ab Frühjahr 2017 bei ersten Wholesale-Partnern Zugang zu dem erweiterten Angebot. Im nächsten Schritt wird der Roll-Out mit dem Fachhandel forciert sowie die Einbindung in ein omnichannelfähiges, digitales CRM-Tool umgesetzt. Mit diesem innovativen Partner- und Storekonzept ist ETERNA Vorreiter in der Hemden- und Bekleidungsbranche und ein strategischer Wachstumspartner für den profilierten, zukunftsfähigen Stationärhandel.

Potenziale erschließen sich für ETERNA dabei nicht nur auf dem deutschen Wholesale-Markt, sondern bieten sich auch für das internationale Wholesale-Geschäft. In den eigenen Retail-Stores stehen eine Fortsetzung des Like-for-Like-Wachstums und damit die Steigerung der Profitabilität je Shop im Fokus. Ergänzt wird diese Wachstumsstrategie im Retail-Bereich durch eine moderate und selektive Expansion von eigengeführten Fachgeschäfte und auch Franchise Stores an 1A-Frequenzstandorten in Deutschland und benachbarten europäischen Ländern. Ebenso bietet die neu lancierten Premiumlinie für Hemden und Blusen "1863 by Eterna" sowie die Einführung der Super Slim Hemden und Slim Fit Blusen als weitere Schnittformen kanalübergreifend große Potentiale.

Weiterführende Informationen zur Refinanzierung der Anleihe werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben und auf der Unternehmenswebsite http://unternehmen.eterna.de im Bereich "Anleihe" bereitgestellt.

Diese Mitteilung ist kein Prospekt im Sinne des deutschen und luxemburgischen Kapitalmarktrechts und jede Investitionsentscheidung muss ausschließlich auf Grundlage des durch die luxemburgische Finanzmarktaufsicht zu billigenden und von der eterna Mode Holding GmbH zu veröffentlichenden Prospekts getroffen werden, der auf der Website von eterna Mode Holding GmbH veröffentlicht wird (www.unternehmen.eterna.de). Im Zusammenhang mit dem Angebot von Wertpapieren der Gesellschaft werden lediglich die Angaben im Prospekt verbindlich sein, die Angaben in dieser Mitteilung sind vorläufig und können geändert werden.

Die ETERNA Mode Holding GmbH

ETERNA steht seit 1863 für modisch aktuelle Hemden und Blusen, die höchste Qualitätskriterien erfüllen. Die Fertigung erfolgt überwiegend in Europa, insbesondere im eigenen Betrieb in der Slowakei. Der Konzern beschäftigt ca. 1.150 Mitarbeiter, davon ca. 725 im eigenen Fertigungsbetrieb in Banovce Slowakei (EU). Das Passauer Traditionsunternehmen ist seit 2000 ÖkoTex Standard 100plus zertifiziert. Als weltweit erster Hemden- und Blusenhersteller gewährleistet ETERNA damit die Nachhaltigkeit in der Prozesskette und im Produktportfolio. Seit Herbst 2015 geht ETERNA noch einen Schritt weiter und legt die Produktionsketten der Hemden und Blusen offen. Mit dem eigenen Siegel GOOD SHIRT verspricht ETERNA nicht nur Fairness und Nachhaltigkeit, sondern macht dies auch für jedermann nachvollziehbar. 2015 wurden mehr als 4 Millionen Hemden, Blusen, Krawatten und Accessoires verkauft. Europaweit beliefert der zur Investorengruppe Quadriga Capital gehörende Fashion-Anbieter etwa 5.000 Fachhandelspartner und betreibt 56 eigene Retail-Stores. Geschäftsführender Gesellschafter ist Henning Gerbaulet.











03.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ETERNA Mode Holding GmbH

Medienstraße 12

94036 Passau


Deutschland
Telefon:
+49 (0)851 98160
Internet:
www.ETERNA.de
ISIN:
DE000A1REXA4
WKN:
A1REXA
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart (bondm); Open Market in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




541863  03.02.2017 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.01.2018 - Steinhoff Aktie: Ein paar sehr interessante Details!
20.01.2018 - Biotest: Creat Group bekommt grünes Licht für Übernahme - Verkauf des US-Geschäfts
20.01.2018 - SinnerSchrader: Abfindungsangebot von Accenture läuft
19.01.2018 - S Immo kündigt Neuemission von zwei Anleihen an
19.01.2018 - Steinhoff: Eine interessante Entwicklung
19.01.2018 - Pantaflix: „Hot Dog” verdrängt „Star Wars”
19.01.2018 - wallstreet:online: Zahlen übertreffen die Prognose
19.01.2018 - Süss Microtec: Gewinnwarnung lässt Aktienkurs phasenweise einbrechen
19.01.2018 - Nordex Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?


Chartanalysen

19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!
19.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Der Aktienkurs will nach oben, aber…
19.01.2018 - Infineon Aktie: Das wird dramatisch!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Analystenschätzungen

19.01.2018 - Airbus Aktie: Emirates-Deal verschafft Luft, aber…
19.01.2018 - BASF: Kursziel für die Aktie wird erhöht
19.01.2018 - BMW Aktie: Neue Analystenstimmen
19.01.2018 - Ceconomy: Analysten gelassen, Börse in Panik
19.01.2018 - Software AG: Das sagen die Experten
19.01.2018 - BASF Aktie: Gute News bringen höheres Kursziel
19.01.2018 - Daimler Aktie bekommt neues Kursziel
19.01.2018 - Volkswagen: Ein neues Kursziel
19.01.2018 - Morphosys: Abstufung sorgt für Kursminus
18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie


Kolumnen

19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne
19.01.2018 - Lufthansa: Einer der Gewinner aus der Marktkonsolidierung - Commerzbank Kolumne
19.01.2018 - Infineon Aktie: Neues zyklisches Hoch in Greifweite - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: Technische Erholung sorgt für Entlastung - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: „Inverse SKS“ und „Morning Star“ - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR