DGAP-News: artec technologies AG startet Cloud-Plattform für TV-Online-Analyse

Nachricht vom 03.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: artec technologies AG / Schlagwort(e): Produkteinführung/Strategische Unternehmensentscheidung

artec technologies AG startet Cloud-Plattform für TV-Online-Analyse
03.02.2017 / 08:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
artec technologies AG startet Cloud-Plattform für TV-Online-Analyse + Echtzeitanalyse von anfänglich 300 europäischen TV-Sendern
+ Analytische Feedbacks von Social-Media-Plattformen
+ Gezielt Ansprache von Multi-Screenern maximiert Werbeeffizienz
Diepholz/Bremen - 3. Februar 2017: Die artec technologies AG (WKN 520958), Spezialist für die Speicherung und Auswertung von Echtzeitinformationen aus unterschiedlichsten Quellen von Fernsehen bis Internet, erweitert das Geschäftsmodell und entwickelt sich neben dem klassischen Geschäft zu einem Anbieter cloud-basierter künstlicher Intelligenz und Analytik sowie kognitiver Lösungen. Die neue Cloud-Plattform für TV- und Online-Analysen bietet künftig eine Echtzeitanalyse von anfänglich 300 europäischen TV-Sendern unter Einbindung analytischen Feedbacks aus der Welt der Social-Media-Plattformen wie Facebook, YouTube und Twitter.
"Nachdem wir im vergangenen Jahr unsere patentierte Technologieplattform XentauriX mit großem Aufwand weiterentwickelt haben, sind wir jetzt bereit, unsere HighEnd-Lösungen auch in der Cloud anzubieten", sagt artec-CEO Thomas Hoffmann. "Kunden profitieren dabei von unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich der Speicherung und Auswertung von Echtzeitinformationen aus unterschiedlichsten Quellen. Wir betreiben schon seit mehreren Jahren ein eigenes Cloud-TV-Service-Center, das bislang - bis auf wenige Ausnahmen - für interne Zwecke genutzt wurde."

SAAS-CLOUD-PLATTFORM ZUR ANALYSE VON TV-SENDERN UND SOCIAL MEDIA
Mit der als SaaS (Software as a Service) betriebenen Cloud-Plattform bietet artec Unternehmen die Möglichkeit, europäische TV-Sender in Echtzeit zu dokumentieren, archivieren und zu recherchieren. Die von artec mitentwickelten Tools zur detaillierteren TV-Zuschauerquotenanalyse erlauben beispielsweise zusammen mit Sentiment Analysen über Zielgruppen aus den sozialen Medien wie Facebook, YouTube, Twitter und Instagram tiefergehende Erkenntnisse, die Programmplanern und Redakteuren helfen, entsprechende Anpassungen vorzunehmen, um die eigenen Quoten zu verbessern.

Im Kern der artec-Dienste werden Technologien vereint, die nicht nur das automatisierte Wiedererkennen von Bildern, Logos, Texten, Objekten, Gesichtern und Sprachen in Videosequenzen ermöglichen, womit beispielsweise Rechteinhaber, Medienanstalten und Werbeagenturen die Nutzungsrechte ihrer eigenen Inhalte besser überwachen können. Auch die Werbeindustrie profitiert von diesen Diensten.

MULTI-SCREEN BENUTZER WERDEN FÜR EFFEKTIVERE TV-WERBUNG ERREICHBAR
Thomas Hoffmann: "Der typische Medien-Konsument nutzt heute neben dem TV gleichzeitig mehrere Endgeräte mit eigenem Display wie Smartphone und Tablet. Diese 'Multi-Screener' gehören zu den wertvollsten und einflussreichsten Verbrauchergruppen. Es sind junge, trendbewusste und vor allem kaufkräftige Konsumenten. Kunden können die kluge Kombination unserer Technologien zur Steigerung der Reichweite sowie des Werbeimpacts nutzen. Dazu werden nahezu gleichzeitig zu einem TV-Spot entsprechende Werbekampagnen in der Online-Welt hochgefahren, um die Multi-Screener mit weiterführender Online-Werbung zum Kauf anzuregen. Reichweite und Wirksamkeit von Marken und Botschaften werden somit erhöht und der ROI der Werbeinvestitionen maximiert.

Über die artec technologies AG
Die börsennotierte artec technologies AG (WKN 520958) aus Diepholz (Deutschland) entwickelt und produziert innovative Software- und Systemlösungen für die Übertragung, Aufzeichnung und Auswertung von Video-, Audio- und Metadaten in Netzwerken und Internet. Kunden nutzen seit dem Jahr 2000 die Produktplattformen MULTIEYE(R) für High Definition Videosicherheitslösungen und XENTAURIX(R) für Media & Broadcast Streaming und Recording Anwendungen. artec bietet seinen Kunden einen Komplettservice (Projektierung, Inbetriebnahme, Service & Support) sowohl für die Standardprodukte als auch die Sonderentwicklungen und Cloud-Dienste an. www.artec.deKontakt Presse und Investor Relations:
artec technologies AG
Fabian Lorenz
E-Mail: investor.relations@artec.deTel.: +49 5441 599516











03.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
artec technologies AG

Mühlenstr. 15-18

49356 Diepholz


Deutschland
Telefon:
+49 (0)5441 / 599 50
Fax:
+49 (0)5441 / 599 570
E-Mail:
investor.relations@artec.de
Internet:
www.artec.de
ISIN:
DE0005209589
WKN:
520958
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




541549  03.02.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
15.12.2017 - Nordex Aktie: Gut aufpassen!


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR