DGAP-News: GESCO AG bereinigt Portfolio, passt Prognose für laufendes Geschäftsjahr an und gibt positiven Ausblick für das neue Geschäftsjahr

Nachricht vom 02.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Gesco AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Gewinnwarnung

GESCO AG bereinigt Portfolio, passt Prognose für laufendes Geschäftsjahr an und gibt positiven Ausblick für das neue Geschäftsjahr
02.02.2017 / 13:04


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Wuppertal, 02.02.2017 - Die GESCO AG hat beschlossen, ihre Mehrheitsbeteiligung an der Protomaster GmbH, Wilkau-Haßlau, zum Verkauf zu stellen. Wie mehrfach erläutert, hat diese Tochtergesellschaft den Konzernabschluss in den beiden vergangenen Geschäftsjahren sowie im laufenden Geschäftsjahr als Sanierungsfall belastet.

Vor dem Hintergrund des geplanten Verkaufs passt die GESCO AG ihren Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2016/2017 an. Zuletzt hatte die Gesellschaft im November 2016 einen Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter von 11,5 Mio. EUR bis 12,5 Mio. EUR prognostiziert. Im vierten Quartal hat sich dann das operative Geschäft besser entwickelt als seinerzeit erwartet, so dass die Gesellschaft auf operativer Basis derzeit von einem Wert zwischen 12,5 Mio. EUR und 13,5 Mio. EUR ausgeht. Die Stellung von Protomaster zum Verkauf wird auf Basis der derzeit verfügbaren Informationen das Ergebnis voraussichtlich mit einem Einmaleffekt von ca. 6,5 Mio. EUR belasten. Somit ergibt sich für das Geschäftsjahr 2016/2017 ein neuer Ausblick von rund 6,0 Mio. EUR bis 7,0 Mio. EUR für den Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter. Der Ausblick für den Konzernumsatz von rund 480 Mio. EUR bleibt davon unberührt. Die Belastungen aus dem geplanten Verkauf sind ganz überwiegend nicht liquiditätswirksam.

Die Quartalsmitteilung zum Neunmonatszeitraum wird am 14. Februar 2017 veröffentlicht. Im Konzernabschluss zum Neunmonatszeitraum sind die bilanziellen und ergebnismäßigen Effekte aus dem geplanten Verkauf noch nicht enthalten, da die Entscheidung zum Verkauf am heutigen Tag und damit erst im laufenden vierten Quartal des Geschäftsjahres gefallen ist.

GESCO Vorstandsvorsitzender Dr. Eric Bernhard zur geplanten Veräußerung: "Indem wir Protomaster zum Verkauf stellen, leiten wir die Beendigung dieses Engagements ein, das unsere ursprünglichen Erwartungen trotz intensiver Unterstützung bei weitem nicht erfüllt hat. An unserer Strategie, Unternehmen grundsätzlich langfristig zu halten und weiterzuentwickeln, ändert sich dadurch nichts."

Für das am 1. April beginnende neue Geschäftsjahr 2017/2018 erwartet die Gesellschaft Umsatz- und Ergebniswachstum auf organischer Basis sowie profitables externes Wachstum durch die im Dezember 2016 erworbene Pickhardt & Gerlach-Gruppe.

Dr. Bernhard zum Ausblick: "Die Akquisition von Pickhardt & Gerlach und der geplante Verkauf von Protomaster stärken unser Portfolio und machen es robuster. In das neue Geschäftsjahr gehen wir mit reduzierten Risiken, einem positiven Ausblick für das operative Geschäft und externem Wachstum."

Über GESCO
Die GESCO AG ist eine Industriegruppe mit markt- und technologieführenden Unternehmen der Investitionsgüterindustrie mit Schwerpunkten in der Produktionsprozess-Technologie, Ressourcen-Technologie, Gesundheits- und Infrastruktur-Technologie sowie der Mobilitäts-Technologie. Als im Prime Standard börsennotierte Gesellschaft eröffnet die GESCO AG privaten und institutionellen Anlegern den Zugang zu einem Portfolio mit Hidden Champions des industriellen deutschen Mittelstands.

Investor Relations, Oliver Vollbrecht
Tel. 0202 24820-18, Fax 0202 24820-49
E-Mail: info@gesco.de, Internet: www.gesco.de











02.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Gesco AG

Johannisberg 7

42103 Wuppertal


Deutschland
Telefon:
+49 (0)202 248200
Fax:
+49 (0)202 2482049
E-Mail:
gesco@gesco.de
Internet:
www.gesco.de
ISIN:
DE000A1K0201
WKN:
A1K020
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




541329  02.02.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
20.10.2017 - Daimler: Das sind die Zahlen! Gewinn sinkt spürbar
19.10.2017 - Lotto24: Aktie stürzt ab - Wachstum schwächer als erwartet
19.10.2017 - Wilex wird zu Heidelberg Pharma AG
19.10.2017 - co.don erhöht das Kapital
19.10.2017 - Auden: Viele offene Fragen
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - mVise übernimmt Teile von SHS Viveon


Chartanalysen

20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar


Kolumnen

20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR