DGAP-News: GRENKELEASING AG: Start in neues Geschäftsjahr erfolgreich - positive Neugeschäftsentwicklung bei GRENKE

Nachricht vom 04.04.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: GRENKELEASING AG / Schlagwort(e): Sonstiges

GRENKELEASING AG: Start in neues Geschäftsjahr erfolgreich - positive Neugeschäftsentwicklung bei GRENKE
04.04.2016 / 07:18


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Start in neues Geschäftsjahr erfolgreich - positive Neugeschäftsentwicklung bei GRENKE
- Neugeschäft der GRENKE Gruppe Leasing beträgt im ersten Quartal 2016 363,7 Mio. EUR - Anstieg gegenüber Vorjahresquartal von 19,3 %
- Neugeschäft der GRENKE Gruppe Factoring erreicht im ersten Quartal 2016 76,3 Mio. EUR - Anstieg gegenüber Vorjahresquartal von 16,3 %
- Existenzgründungsfinanzierung der GRENKE Bank erreicht im ersten Quartal 2016 5,0 Mio. EUR - Anstieg gegenüber Vorjahresquartal von 27,6 %
Baden-Baden, den 4. April 2016: Im ersten Quartal 2016 betrug das Neugeschäftsvolumen der GRENKE Gruppe Leasing (inkl. Franchisepartner) - das ist die Summe der Anschaffungskosten neu erworbener Leasinggegenstände - 363,7 Mio. EUR (Q1-2015: 304,8 Mio. EUR), das entspricht einer Steigerung von 19,3 %. Damit konnten wir unser prognostiziertes Wachstum von 16 - 20 % erreichen. Das Neugeschäft der GRENKE Gruppe Factoring (inkl. Franchisepartner) - das ist die Summe der angekauften Forderungen - des ersten Quartals 2016 betrug 76,3 Mio. EUR (Q1-2015: 65,6 Mio. EUR). Das entspricht einer Steigerung von 16,3 %. Das Neugeschäftsvolumen der GRENKE Gruppe (inkl. Franchisepartner) beläuft sich auf 445,0 Mio. EUR (Q1-2015: 374,3 Mio. EUR), das entspricht einem Wachstum von 18,9 %.
Der Deckungsbeitrag 2 des Neugeschäfts im Segment Leasing erreicht im ersten Quartal 2016 61,9 Mio. EUR, was einer DB2-Marge der Leasingsparte von 17,0 % entspricht (Q1-2015: 58,9 Mio. EUR resp. 19,3 %). Die DB1-Marge der Leasingsparte (Deckungsbeitrag 1 zu Anschaffungswerten) betrug im ersten Quartal 2016 13,1 % und hat einen Wert von 47,6 Mio. EUR erreicht (Q1-2015: 14,2 % resp. 43,3 Mio. EUR).
Der vermeintliche Rückgang der Margen ist auf zwei eingeplante Effekte zurückzuführen. Zum einen haben wir bzgl. der DB1-Marge die Strategie verfolgt, das Neugeschäftsvolumen im Segment Leasing zu steigern anstatt auf höhere Margen zu zielen. Mit dem sehr guten Ergebnis eines Neugeschäftswachstums von 25,2 % im zweiten Halbjahr 2015 und 19,3 % im ersten Quartal 2016 gegenüber den jeweiligen Vorjahreszeiträumen, hat sich diese Vertriebsstrategie bestätigt. Zum anderen haben wir, die DB2-Marge betreffend, die Berechnungsmethode für die Nachgeschäftsprognose im zweiten Halbjahr 2015 angepasst, um bei steigendem Anteil des internationalen Neugeschäfts und einer Nachgeschäftsprognose die außerhalb unseres Heimatmarktes nicht dem deutschen Niveau entspricht, Rechnung zu tragen.
Ein isolierter Vergleich der Margen von Q4-2015 (DB1: 13,0 % und DB2: 17,0 %) zu dem ersten Quartal 2016 (DB1: 13,1 % und DB2: 17,0 %) zeigt eine konstante Entwicklung.
Der internationale Anteil am Neugeschäft der GRENKE Gruppe betrug im ersten Quartal 2016 73,0 % gegenüber 72,9 % im Vorjahreszeitraum.
Innerhalb unseres Heimatmarktes Deutschland haben wir unser Leasingneugeschäft erneut zweistellig gesteigert (12,1 %). Auch in unserem Kernmarkt Frankreich (18,6 %) und in dem für uns bedeutenden Land Italien (44,3 %) hielt der Wachstumstrend an und wir konnten unsere Position weiter ausbauen.
Im ersten Quartal 2016 konnten wir im Rahmen unserer Zellteilungsstrategie eine Niederlassung in Oulu (Finnland) eröffnen und haben mit dem 86. Standort außerhalb Deutschlands unser internationales Wachstum intensiviert.
Die GRENKE Gruppe verzeichnete im ersten Quartal 2016 101.621 Leasinganfragen (davon international 84.281), aus denen 43.228 neue Leasingverträge (davon international 34.783) generiert wurden. Der Mittelwert pro Leasingvertragsabschluss ist mit 8.414 EUR gegenüber dem Vorjahreszeitraum moderat angestiegen (Q1-2015: 8.167 EUR), allerdings weiterhin geschäftstypisch auf einem niedrigen Niveau.
Im ersten Quartal 2016 liegt die Umwandlungsquote (Anfragen in Verträge) in der GRENKE Gruppe (Leasingsparte) bei 43 %. Die Umwandlungsquote in unseren internationalen Märkten liegt bei 41 %, sie ist somit niedriger als im deutschen Markt (49 %).
Im Segment Factoring konnten wir eine Steigerung des Neugeschäftsvolumens in Höhe von 16,3 % erzielen. Die Ertrags-Marge des in Deutschland erzielten Neugeschäftsvolumens von 33,2 Mio. EUR betrug 2,01 % (Q1-2015: 2,15 %) auf weiterhin hohem Niveau. In unseren internationalen Märkten lag die Ertrags-Marge des Neugeschäftsvolumens von 43,0 Mio. EUR bei 1,34 % (Q1-2015: 1,59 %) auf einem Niveau des zweiten Halbjahres 2015. Diese Marge bezieht sich auf den durchschnittlichen Zeitraum eines Factoring-Geschäftes von ca. 29 Tagen in Deutschland (Q1-2015: ca. 27 Tage) und 38 Tagen auf internationaler Ebene (Q1-2015: ca. 35 Tage).
Die Existenzgründungsfinanzierung inklusive Mikrokreditgeschäft in der GRENKE Bank entwickelte sich mit einer Steigerung von 27,6 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und einem Volumen von 5,0 Mio. EUR mehr als erfreulich.
Alle Angaben in Mio. EUR (Vorjahreszahlen angepasst)
Neugeschäft
Q1-2016
Q1-2015
Veränderung in %
GRENKE Gruppe Leasing
363,7
304,8
19,3
- davon International
274,5
225,9
21,5
- davon Franchise-International
7,4
5,8
26,3
- davon Deutschland
81,9
73,0
12,1
Westeuropa* (ohne Deutschland)
124,3
108,6
14,5
Südeuropa*
99,2
72,0
37,8
Nord/Osteuropa*
53,5
45,9
16,4
Übrige Regionen*
4,9
5,2
-6,9
Neugeschäft
Q1-2016
Q1-2015
Veränderung in %
GRENKE Gruppe Factoring
76,3
65,6
16,3
- davon Deutschland
33,2
24,6
35,1
- davon International
32,2
32,5
-0,7
- davon Franchise-International
10,8
8,5
26,9
GRENKE Bank
Q1-2016
Q1-2015
Veränderung in %
Einlagevolumen
363,7
288,9
25,9
Neugeschäft Existenzgründungsfinanzierung (inkl. Mikrokreditgeschäft)
5,0
4,0
27,6
Entwicklung des Deckungsbeitrags 2 in Mio. EUR (Vorjahreszahlen angepasst)
 
Q1-2016
Q1-2015
Veränderung in %
GRENKE Gruppe Leasing
61,9
58,9
5,1
- davon International
49,5
47,2
4,8
- davon Franchise-International
1,3
1,0
26,5
- davon Deutschland
11,1
10,6
4,5
Westeuropa* (ohne Deutschland)
21,9
21,9
-0,1
Südeuropa*
18,3
16,5
10,9
Nord/Osteuropa*
9,7
8,9
8,7
Übrige Regionen*
0,9
0,9
-3,4
*Regionen:
Westeuropa (ohne Deutschland): Belgien, Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Schweiz
Südeuropa: Italien, Kroatien, Malta, Portugal, Slowenien, Spanien
Nord/Osteuropa: Dänemark, Finnland, Großbritannien, Irland, Norwegen, Schweden / Polen, Rumänien, Slowakei, Tschechien, Ungarn
Übrige Regionen: Brasilien, Chile, Dubai, Kanada, Singapur, Türkei
"Den Beginn des Jahres 2016 konnten wir erfolgreich gestalten. Mit einem Wachstum von 19 % im Leasinggeschäft liegen wir bei unserer Prognosespanne von 16 - 20 % im Soll. Trotz des starken Wettbewerbs innerhalb unseres Heimatmarktes Deutschland konnten wir hier erneut ein zweistelliges Wachstum von 12 % erreichen. Sehr erfreulich verlief der Jahresstart in unseren wichtigen Märkten Frankreich mit 19 % und Italien mit 44 %. Auch die Entwicklung der GRENKE Bank ist positiv. Bei der Existenzgründungsfinanzierung inklusive der Mikrokredite verzeichneten wir seit Jahresbeginn ein Wachstum von 28 %. Im Rahmen unserer fortschreitenden Internationalisierung haben wir im finnischen Oulu einen weiteren nordeuropäischen Standort eröffnet. Neben den 28 deutschen Standorten agieren wir nunmehr mit insgesamt 86 Standorten sehr erfolgreich an den internationalen Märkten.", kommentiert Wolfgang Grenke, Vorstandsvorsitzender der GRENKELEASING AG.
"Zu Beginn des Geschäftsjahres 2016 konnten wir unsere ohnehin schon starke Refinanzierungsbasis weiter ausbauen. Mit einer im März platzierten Anleihe über 125 Mio. EUR mit einem Zinscoupon von 1,5 % und rund 5 Jahren Laufzeit haben wir den Weg für künftiges Wachstum weiter gesichert. Ein fester Bestandteil des Wachstums ist die regionale Entwicklung. Die GRENKE Bank spielt dabei eine tragende Rolle. Die seit 2012 bestehende Kooperation mit der Thüringer Aufbaubank zur Bereitstellung von Fördergeldern ging im ersten Quartal 2016 in eine neue Runde. Im Rahmen des nun schon vierten Globaldarlehens, aus dem bisher über 1900 geförderte Leasingverträge hervorgingen, stehen kleinen und mittleren Unternehmen sowie Freiberuflern weitere 7,5 Millionen Euro zu besonders günstigen Konditionen zur Verfügung.", erläutert Jörg Eicker, Finanzvorstand (CFO) der GRENKELEASING AG.
Die Quartalsmitteilung zum 1. Quartal 2016 wird das Unternehmen am 28. April 2016 veröffentlichen.
Die Medieninformation zur Kooperation der GRENKELEASING AG, der GRENKE BANK AG und der Thüringer Aufbaubank (TAB) erhalten Sie unter www.grenke.de/meldungen
Weitere Informationen erhalten Sie von:
GRENKELEASING AG
Corporate Communications / Investor Relations
Renate Hauss
Neuer Markt 2
76532 Baden-Baden
Telefon: +49 7221 5007-204
E-Mail: investor@grenke.de
Internet: http://www.grenke.de
GRENKE Gruppe
Die GRENKE Gruppe ist ein breit diversifizierter Anbieter von effizienten Services in den Bereichen Small-Ticket-IT-Leasing, Factoring und Bank für kleinere und mittlere Unternehmen. Darüber hinaus bietet die GRENKE Bank Privatkunden auch klassische Online-Dienstleistungen.
Im Bereich des Small-Ticket-IT-Leasing, für Produkte wie PCs, Notebooks, Kopierer, Drucker oder Software mit relativ kleinen Objektwerten, nimmt die banken- und herstellerunabhängige GRENKE Gruppe eine führende Marktposition in Europa ein. Die GRENKE Gruppe ist in 30 Ländern aktiv und beschäftigt über 1100 Mitarbeiter.
Die GRENKELEASING AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und gehört dem SDAX an. Die Aktien der GRENKELEASING AG sind an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel GLJ, ISIN DE000A161N30, notiert.
Informationen zur GRENKELEASING AG und zu den Produkten sind im Internet abrufbar unter: http://www.grenke.de








04.04.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
GRENKELEASING AG



Neuer Markt 2



76532 Baden-Baden



Deutschland


Telefon:
+49 (0)7221 50 07-204


Fax:
+49 (0)7221 50 07-4218


E-Mail:
investor@grenke.de


Internet:
www.grenke.de


ISIN:
DE000A161N30


WKN:
A161N3


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

450809  04.04.2016 




(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.01.2018 - tick Trading Software peilt Gewinnzuwächse an
16.01.2018 - Eyemaxx beteiligt sich an Immobilienentwickler
16.01.2018 - Deutsche Bank: Neue Kooperation
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Verbund: Dividende steigt - bereinigter Gewinn über Erwartungen
16.01.2018 - Schneekoppe: Weltmeister weitet Engagement aus
16.01.2018 - mwb fairtrade meldet Gewinnanstieg für 2017
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?


Chartanalysen

16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?
15.01.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Das wird spannend!
15.01.2018 - Lufthansa: Fatale Gefahr für den Aktienkurs?
15.01.2018 - SGL Carbon Aktie: Unterwegs zum nächsten Kaufsignal?


Analystenschätzungen

16.01.2018 - Hamburger Hafen: Belastende Faktoren
16.01.2018 - Infineon: Gutes Jahr steht an
16.01.2018 - Volkswagen: Gute Laune am Markt
16.01.2018 - Innogy: Coverage wird wieder aufgenommen
16.01.2018 - Daimler: Russland und Brasilien als Treiber
16.01.2018 - Nordex: Plus 65 Prozent, aber...
16.01.2018 - E.On: Ein Favorit der Analysten
16.01.2018 - SAP: Ein wenig Sorge
16.01.2018 - Allianz: Gibt es eine neue Prognose?
16.01.2018 - Volkswagen: Ein dickes Plus


Kolumnen

16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne
15.01.2018 - USA: Ende der Woche könnte der „shut down” der Verwaltung drohen - National-Bank Kolumne
15.01.2018 - DAX: „Pokerface“ und Inverse SKS - Donner & Reuschel Kolumne
15.01.2018 - Münchener Rück Aktie: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
15.01.2018 - DAX: Unterstützung bei 13.200 Punkten hat erneut gehalten - UBS Kolumne
12.01.2018 - USA: Höhere Kernrate erhöht Wahrscheinlichkeit für Rate Hike im März - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR