DGAP-News: UNIWHEELS AG: UNIWHEELS befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs und beendet auch 2016 mit Rekordvolumen

Nachricht vom 24.01.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: UNIWHEELS AG / Schlagwort(e): Vertriebsergebnis

UNIWHEELS AG: UNIWHEELS befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs und beendet auch 2016 mit Rekordvolumen (News mit Zusatzmaterial)
24.01.2017 / 10:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
UNIWHEELS befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs und beendet auch 2016 mit Rekordvolumen
Jährliche Gesamtkapazität liegt nun bei über 10 Millionen Rädern
Bad Dürkheim, 24. Januar 2017: Der in Deutschland ansässige Hersteller von Leichtmetallrädern UNIWHEELS AG befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs und erlebte im Hinblick auf das Absatzvolumen erneut ein Rekordjahr. Laut vorläufigen Zahlen erhöhte sich der Absatz 2016 gegenüber dem Vorjahr um 12,2 % auf über 8,77 Millionen Räder. Im vierten Quartal 2016 wurden Rekordwerte erreicht. Dabei war der Oktober der stärkste Monat in der Geschichte des Unternehmens (924,3 Tausend verkaufte Räder) und der November der stärkste Monat im Automotive-Bereich (709,1 Tausend verkaufte Räder). Insgesamt erzielte die Gruppe 2016 zweistellige Absatzsteigerungen in beiden Geschäftsbereichen: Automotive: +12,2 %, Accessory: +11,75 %
"Wir blicken 2017 optimistisch entgegen. Die Nachfrage von Automobilherstellern ist weiterhin stark, mit steigender Tendenz. Das neue Werk in Stalowa Wola, mit dem wir voll im Plan liegen, dürfte für erhebliche Skaleneffekte sorgen, und das Management erwartet für 2017 keine weiteren Anlaufkosten. Daher rechnen wir unter der Annahme konstanter Aluminiumpreise mit einer deutlichen Ergebnissteigerung", sagt Dr. Thomas Buchholz, Vorstandsvorsitzender der UNIWHEELS AG.
"Einer der Gründe für unseren Optimismus ist der Start der zweiten und letzten Ausbauphase unseres neuen Werks in Stalowa Wola, Polen. Diesen Schritt haben wir um ein Jahr - von Anfang 2018 auf Anfang 2017 - vorgezogen. Damit können wir dieses Jahr die volle zusätzliche Kapazität von 2 Millionen Rädern jährlich erreichen, was die Gesamtkapazität der Gruppe ab 2017 auf über 10,3 Millionen Räder pro Jahr erhöht", fügt Dr. Wolfgang Hiller, Vorstand Operations der UNIWHEELS AG, hinzu.
"Somit bestätigen wir unsere Prognosen für die Geschäftsjahre 2016 und 2017. 2017 wird außerdem geprägt sein von dem Entscheidungsprozess hinsichtlich eines internationalen Standorts für ein fünftes Werk sowie der Planung eines weiteren Ausbaus des Werks in Stalowa Wola zur Schaffung einer zusätzlichen Kapazität von 1 Million Rädern ab dem ersten Halbjahr 2019", so Dr. Karsten Obenaus, Vorstand Finanzen der UNIWHEELS AG, abschließend.
/
Über UNIWHEELS:
Die UNIWHEELS Gruppe ist einer der marktführenden Hersteller von Aluminiumrädern für PKW in Europa und weltweit einer der wenigen Technologieführer in der Aluminiumradbranche.
UNIWHEELS ist der drittgrößte europäische OEM-Radzulieferer für die Automobilindustrie sowie der marktführende Hersteller von Leichtmetallrädern für den Zubehörmarkt (AM) in Europa. Bekannte Konzernmarken sind ATS, RIAL, ALUTEC und ANZIO. Zurzeit verfügt die Gruppe über vier Produktionswerke, von denen sich drei in Polen (Stalowa Wola) und eins in Deutschland (Werdohl) befinden.
UNIWHEELS sieht sich als einer der führenden Partner der Automobilindustrie für die bestmögliche Reduzierung von CO2-Emmissionen durch Gewichtseinsparung bei Leichtmetallrädern. Neben gewichtsoptimierten Konstruktionsverfahren kommen hierbei vornehmlich folgende Verfahren zum Einsatz: Flowforming, Lightforming, Undercut sowie Schmiedefräsen.
2015 erwirtschaftete die UNIWHEELS Gruppe bei einem Absatzvolumen von 7,8 Millionen Rädern einen Umsatz in Höhe von EUR 436,5 Mio. und ein EBITDA in Höhe von EUR 58,7 Mio. Gruppenweit wurden 2.539 Mitarbeiter beschäftigt.
Seit 2015 ist die UNIWHEELS AG an der Warschauer Börse notiert. Die Aktie hat die Wertpapierkennnummer A13STW, die ISIN DE000A13STW4 und das Börsenkürzel UNW.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Oliver MadsenHead of Investor Relations
Email: o.madsen@de.uniwheels.com
UNIWHEELS AG
Gustav-Kirchhoff-Str. 10
67098 Bad Dürkheim
Deutschland


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=PDKXDPCXMFDokumenttitel: UNIWHEELS PM Jahresabsatz 2016
24.01.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
UNIWHEELS AG

Gustav-Kirchhoff-Straße 10

67098 Bad Dürkheim


Deutschland
Telefon:
+49 (0)6322 9899 - 6400
Fax:
+49 (0)6322 9899 - 6401
Internet:
www.uniwheels.com
ISIN:
DE000A13STW4
WKN:
A13STW
Börsen:
Freiverkehr in Berlin; Open Market in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




538467  24.01.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Nordex Aktie: Das ging daneben, aber…
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
19.10.2017 - Varta Aktie kommt zu 17,50 Euro an die Börse
19.10.2017 - Freenet spart bei der Finanzierung: Neuer Kredit zu geringeren Zinsen
18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant


Chartanalysen

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR