EQS-Adhoc: LifeWatch AG: Übernahmeangebot durch AEVIS VICTORIA

Nachricht vom 24.01.2017 (www.4investors.de) -


EQS Group-Ad-hoc: LifeWatch AG / Schlagwort(e): Übernahmeangebot

LifeWatch AG: Übernahmeangebot durch AEVIS VICTORIA
24.01.2017 / 08:46 CET/CEST

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
LifeWatch von Übernahmeangebot durch AEVIS VICTORIA informiert
Zug/Schweiz, 24. Januar 2017 - LifeWatch AG (SIX Swiss Exchange: LIFE), ein führender Entwickler und Anbieter von ferngesteuerten diagnostischen "Digital Health" Dienstleistungen, gibt bekannt, dass AEVIS VICTORIA SA ein öffentliches Übernahmeangebot für die Namenaktien der LifeWatch AG lanciert hat. LifeWatch AG wird das Angebot sorgfältig prüfen, bevor die Gesellschaft dazu Stellung nimmt.

Für Rückfragen:
LifeWatch AG, Andrew Moore, CFO
Telefon: +41 41 728 67 78 / Mobil +41 79 216 29 46
E-Mail: investor-relations@lifewatch.com


Zu LifeWatch AG

LifeWatch AG, mit Hauptsitz in Zug und Kotierung an der SIX Swiss Exchange (LIFE) in der Schweiz, ist ein führender Anbieter im Bereich von zukunftsweisenden "Digital Health"-Systemen und ferngesteuerten diagnostischen Patientenüberwachungsdienstleistungen. Die Dienstleistungen von LifeWatch liefern den Ärzten wichtige Informationen zur angemessenen Behandlung ihrer Patienten und somit für bessere Behandlungserfolge. LifeWatch AG verfügt über operative Tochtergesellschaften in den USA, der Schweiz und in Israel und ist die Muttergesellschaft von LifeWatch Services, Inc. und LifeWatch Technologies, Ltd. LifeWatch Services, Inc. ist ein führender US-Anbieter für Herzüberwachungsdienstleistungen. LifeWatch Technologies, Ltd. in Israel ist ein Hersteller von kabellosen Digital-Health-Produkten.

Für weitere Informationen: siehe

E-Mail Alert: Um regelmässig die neusten Informationen zu LifeWatch zu erhalten und Unterlagen anzufordern, registrieren Sie sich bitte unter http://irlifewatch.com/websites/lifewatch_ir/English/9510/alert-service.html.

This press release includes forward-looking statements. All statements other than statements of historical facts contained in this press release, including statements regarding future results of operations and financial position, the business strategy, and plans and objectives for future operations, are forward-looking statements. The words "believe," "may," "will," "estimate," "continue," "anticipate," "intend," "expect" and similar expressions are intended to identify forward-looking statements. LifeWatch AG has based these forward-looking statements largely on current expectations and projections about future events and financial trends that it believes may affect the financial condition, results of operations, business strategy, short-term and long-term business operations and objectives, and financial needs. These forward-looking statements are subject to a number of risks, uncertainties and assumptions. In light of these risks, uncertainties and assumptions, the forward-looking events and circumstances described may not occur and actual results could differ materially and adversely from those anticipated or implied in the forward-looking statements. All forward-looking statements are based only on data available to LifeWatch AG at the time of the issue of this press release. LifeWatch AG does not undertake any obligation to update any forward-looking statements contained in this press release as a result of new information, future events or otherwise.

THIS PRESS RELEASE IS NOT BEING ISSUED IN THE UNITED STATES OF AMERICA AND MUST NOT BE DISTRIBUTED TO UNITED STATES PERSONS OR PUBLICATIONS WITH A GENERAL CIRCULATION IN THE UNITED STATES. THIS PRESS RELEASE DOES NOT CONSTITUTE AN OFFER OF SECURITIES OF LIFEWATCH AG OR ANY OF ITS SUBSIDIARIES FOR SALE IN THE UNITED STATES, OR AN INVITATION TO SUBSCRIBE FOR OR PURCHASE ANY SECURITIES OF LIFEWATCH AG OR ITS SUBSIDIARIES IN THE UNITED STATES. IN ADDITION, THE SECURITIES OF LIFEWATCH AG AND ITS SUBSIDIARIES HAVE NOT BEEN REGISTERED UNDER THE UNITED STATES SECURITIES LAWS AND MAY NOT BE OFFERED, SOLD OR DELIVERED WITHIN THE UNITED STATES OR TO U.S. PERSONS ABSENT FROM REGISTRATION UNDER OR AN APPLICABLE EXEMPTION FROM THE REGISTRATION REQUIREMENTS OF THE UNITED STATES SECURITIES LAWS.

Im Zweifelsfall gilt die englische Originalmeldung.





Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=LOMJQNPVXSDokumenttitel: LifeWatch von Übernahmeangebot durch AEVIS VICTORIA informiertEnde der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
LifeWatch AG

Baarerstrasse 139

6300 Zug


Schweiz
Telefon:
+41 41 728 67 78
Internet:
www.lifewatch.com
ISIN:
CH0012815459
Valorennummer:
811189
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Stuttgart; Open Market in Frankfurt ; SIX Swiss Exchange

 
Ende der Mitteilung
EQS Group News-Service


538581  24.01.2017 CET/CEST




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe
18.10.2017 - Eyemaxx will Aktionäre über Kapitalerhöhung abstimmen lassen
18.10.2017 - Deutsche Börse kündigt „DAX” für das Scale-Segment an
18.10.2017 - Senvion und chinesischer Konzern vereinbaren Zusammenarbeit
18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland
18.10.2017 - Sygnis schließt Innova-Integration ab


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein
18.10.2017 - Commerzbank: Phantasien und Impulse
18.10.2017 - Wirecard: Es gibt einen Zuschlag
18.10.2017 - Linde Aktie: Deutliche Kursgewinne voraus?
18.10.2017 - Covestro: Neue Zielmarke für die Aktie
18.10.2017 - Zalando: Viele optimistische Stimmen, aber einer warnt
18.10.2017 - Bechtle: Analysten sehen moderates Abwärtspotenzial für den Aktienkurs
18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR