DGAP-Adhoc: German Startups Group Berlin GmbH & Co. KGaA: Das Portfoliounternehmen Auctionata | Paddle8 hat ein vorläufiges Insolvenzverfahren angemeldet und befindet sich in Gesprächen über eine Finanzierung der Fortführung

Nachricht vom 19.01.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: German Startups Group Berlin GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

German Startups Group Berlin GmbH & Co. KGaA: Das Portfoliounternehmen Auctionata | Paddle8 hat ein vorläufiges Insolvenzverfahren angemeldet und befindet sich in Gesprächen über eine Finanzierung der Fortführung
19.01.2017 / 10:02 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
+++ Ad-hoc-Mitteilung+++
Das Portfoliounternehmen Auctionata | Paddle8 hat ein vorläufiges
Insolvenzverfahren angemeldet und befindet sich in Gesprächen über eine
Finanzierung der Fortführung

Berlin, 19. Januar 2017 - Auctionata | Paddle 8, ein Portfoliounternehmen
der German Startups Group, hat ein vorläufiges Insolvenzverfahren
angemeldet. Das Management befindet sich zugleich nach eigenen Angaben in
fortgeschrittenen Verhandlungen über die Trennung von Paddle8, dem erst in
2016 in die Auctionata eingebrachten US-Pendant, und führt mehrere
vielversprechende Gespräche mit Investoren, um die Fortführung von
Auctionata zu finanzieren.
Im Zusammenhang mit diesen Ereignissen könnten sich die von der German
Startups Group und anderen Investoren an Auctionata | Paddle8 gewährten
Wandeldarlehen als wertgemindert oder sogar wertlos erweisen, was ein
werterhellendes Ereignis auf die Wertverhältnisse zum 31.12.2016 darstellen
und das Netto-Konzernergebnis der German Startups Group im Geschäftsjahr
2016 mit bis zu EUR 0,17 pro Aktie belasten würde (IFRS). Da eine
Fortführungsprognose bzgl. der Auctionata zum aktuellen Zeitpunkt noch
nicht abzugeben ist, steht noch nicht fest, ob und in welcher Höhe eine
Abwertung notwendig werden wird. Bei ungünstiger weiterer Entwicklung würde
die German Startups Group abschließend eine vollständige Abwertung
vornehmen.
Die Gewinn- und Verlustrechnung der German Startups Group im Geschäftsjahr
2017 wird durch die vorstehenden Ereignisse nicht belastet (IFRS).

Investor-Relations-Kontakt
cometis AG
Henryk Deter/ Claudius Krause
Tel: +49 611 20585528
Mail: krause@cometis.de


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Das Management von Auctionata führt die genannten vielversprechenden
Gespräche mit Investoren nach eigenen Angaben, um die Fortführung und
weitere strategische Entwicklung der nach Trennung von Paddle8 schlankeren
Auctionata zu finanzieren und um ihre leistungsstarke Technologieplattform
mit proprietärer, patentierter Livestream-Auktionstechnologie für
professionelle Partner und traditionelle Versteigerer auszubauen.
Das Scheitern von Portfoliounternehmen ist immanenter Bestandteil des
Venture-Capital-Geschäfts, dem man im Wesentlichen nur durch
Risikodiversifikation entgegenwirken kann. Risikodiversifikation auf Ebene
der German Startups Group hat auch in diesem Fall risikoabfedernde Wirkung
gezeigt. Obwohl es sich um eine Fokusbeteiligung handelte, lag der Anteil
des letzten Buchwerts der Anteile und gewährten Wandeldarlehen an der
Konzernbilanzsumme per 31.12.2016 nur bei etwa rund 5%. Auf Basis der
Anschaffungskosten lag der Anteil an der Konzernbilanzsumme per 31.12.2016
bei 6%.
Bei Eingehung von Venture-Capital-Investments kommt es darauf an, in
welchem Verhältnis Chance und Risiko stehen und welche
Eintrittswahrscheinlichkeiten dafür anzusehen sind. Im Falle Auctionata |
Paddle8 betrug das Wertsteigerungspotenzial in den Augen der
Geschäftsführung ein Mehrfaches der Anschaffungskosten und zudem erschien
die positive Entwicklung wahrscheinlicher als die nun eingetretene
vorläufig negative. Die German Startups Group hat in 2016 zwei verschiedene
Tranchen von Wandeldarlehen ausgegeben. Bei beiden Tranchen haben eine
Vielzahl Venture Capitalists und andere professionelle Finanzinvestoren
koinvestiert, wie auch in eine weitere nachgelagerte Tranche investiert, an
der sich die German Startups Group nicht beteiligt hat.
Die Abwertung der Beteiligung an Auctionata | Paddle8 erfolgte in einem
ersten Schritt bereits am 8. Januar 2017, als es der Geschäftsführung der
German Startups Group aufgrund neuer Informationen von Auctionata | Paddle8
erstmals und überraschend überwiegend wahrscheinlich erschien, dass
Auctionata | Paddle8 in naher Zukunft eine Finanzierungsrunde durchführen
würde, die zu einer Abwertung der von der German Startups Group gehaltenen
Aktien und nicht gleichzeitig zu einem diese kompensierenden Wertzuwachs
der Wandeldarlehen führen würde, die die Gesellschaft zu einer Wandlung in
Auctionata | Paddle8-Aktien mit deutlichem Abschlag berechtigt hätten.
Diese Abwertung war Teil der am 8. Januar 2017 veröffentlichten Änderung
der Guidance für 2016. Am frühen Morgen des 31.12.2016 führte ein eilig
anberaumtes Gespräch zwischen einem Manager von Auctionata | Paddle8 und
dem Geschäftsführer der German Startups Group zu der völlig überraschenden
Erkenntnis, dass eine für Anfang des Jahres vorgesehene Finanzierungsrunde
von Auctionata | Paddle8, bei der die Wandeldarlehen gewandelt hätten
werden sollen und die German Startups Group in den Genuss der ihr
zustehenden Discounts gelangt wäre, was als werterhellendes Ereignis zu
einer Höherbewertung zurück auf den 31.12.2016 geführt hätte,
voraussichtlich doch nicht stattfinden wird. Das führte zur sofortigen
Herabsetzung der Guidance am 31.12.2016. Der Ad-hoc-Mitteilung vom
22.12.2016 lag hingegen ein Ereignis bei einem anderen Portfoliounternehmen
zugrunde, wobei die von der German Startups Group aus diesem Anlass
vorgenommene Abwertung durch andere zwischenzeitliche Höherbewertungen
kompensiert wurde, sodass eine Änderung der Guidance zu diesem Zeitpunkt
nicht vorzunehmen war. Dadurch ergab sich eine Konstellation der
Ereignisse, deren Auswirkungen im Einzelnen sowie die zeitliche Abfolge der
entsprechenden Änderungen der Guidance nur schwierig durch Externe
nachvollziehbar machten, die jede für sich genommen jedoch zwingend sofort
zu veröffentlichen war und keine Vorhersage des jeweils nachfolgenden, zu
dem Zeitpunkt noch unbekannten Ereignisses erlaubten.





19.01.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

537617  19.01.2017 CET/CEST







PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR