DGAP-News: Link Market Services GmbH: Link Group setzt Ein-Marken-Strategie in Deutschland um

Nachricht vom 17.01.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Link Market Services GmbH / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen/Firmenzusammenschluss

Link Market Services GmbH: Link Group setzt Ein-Marken-Strategie in Deutschland um
17.01.2017 / 15:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Link Group setzt Ein-Marken-Strategie in Deutschland um

- HCE Haubrok AG und registrar services GmbH firmieren neu

- Ausbau der Marktposition unter Link Market Services angestrebt

- Kontinuität für Kunden bleibt gewahrt

- Erweitertes Dienstleistungsspektrum ermöglicht Angebote aus einer Hand: Aktienregisterführung, Aktienregisteranalyse, Investoren-Identifikation, Einladungsmanagement/Versandservice, Anmeldestelle, Proxy Solicitation, Hauptversammlungs-Management und Webcast

München, 17. Januar 2017 - Die australische Link Group setzt ihre Ein-Marken-Strategie in Deutschland um und konzentriert ihre hiesigen Aktivitäten. Zukünftig werden unter dem Dach der Link Market Services GmbH Dienstleistungen rund um Hauptversammlungen, Registerführung und Mehrheitsbeschaffung gebündelt. Sitz der neuen Gesellschaft ist München. In der neuen Gesellschaft geht die HCE Haubrok AG auf. Zudem firmiert als 100%-ige Tochter die ehemalige registrar services GmbH zukünftig als Link Market Services (Frankfurt) GmbH. Geschäftsführer von Link Market Services und operativ tätig sind die ehemaligen HCE-Vorstände Bernhard Orlik und Claudia Schneckenburger. Peter Chudaska übernimmt eine Doppelfunktion: Er bleibt Geschäftsführer der Link Market Services (Frankfurt) GmbH, der ehemaligen registrar services GmbH, mit Sitz in Eschborn und wird zusätzlich als Geschäftsführer der Link Market Services GmbH, München, fungieren. Komplettiert wird die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft durch die australischen Board-Mitglieder der Link Group David Ford Geddes, Paul Martin Gardiner und William John Hawkins.

"Die neue Gesellschaftsstruktur versetzt uns in die Lage, Synergien besser nutzen zu können und das gesamte Portfolio von Dienstleistungen rund um die Themen Hauptversammlung und Investor Relations aus einer Hand anzubieten. Unsere Kunden werden noch deutlicher vom ,One-Stop-Shopping' profitieren", erwartet Geschäftsführer Bernhard Orlik.

Peter Chudaska ergänzt: "Seit Anbeginn der Übernahme der registrar services GmbH im März 2014 durch die australische Link Group hat Link gezeigt, dass Deutschland für sie eine strategisch wichtige Rolle spielt. Die neue Struktur ist der nächste logische und wichtige Schritt, die Marktposition von Link konsequent auszubauen."

Geschäftsführerin Claudia Schneckenburger betont, dass sich für die bestehenden Kunden nichts ändern wird: "Das Erfolgsrezept der letzten Jahre, unseren Kunden eine persönliche, individuelle Rundum-Betreuung zu bieten, wird auch zukünftig unsere Maxime sein. Das garantieren wir durch personelle Kontinuität: Die langjährigen Ansprechpartner stehen auch im neuen äußeren Gewand engagiert zur Verfügung und können nunmehr auf ein deutlich größeres Produktportfolio zurückgreifen."
David Geddes erläutert dabei die Hintergründe für diesen Schritt: "Uns ist es wichtig, die Kräfte auf dem deutschen Markt weiter zu bündeln und nach außen die Zusammengehörigkeit zu demonstrieren. Zusammen mit den weltweit etablierten Marken D.F. King im Bereich Proxy Solicitation und Orient Capital im Bereich Aktionärsstrukturanalysen und IR Services haben wir in Deutschland nun drei Top-Player am Start."

Die neue Gesellschaft beschäftigt insgesamt knapp 60 Mitarbeiter. Im Jahr 2016 betreuten die Vorgängergesellschaften in Deutschland und Luxemburg rund 200 Kunden bei ca. 250 Projekten.

Über Link Market Services
Link Market Services ist Teil der an der australischen Börse ASX gelisteten Link Group, einem weltweit führenden Verwalter von Daten offiziell eingetragener Eigentümer von Vermögenswerten und anderen Werten in der Pensionsfondsindustrie und auch für Unternehmen. Der Link-Unternehmensbereich Corporate Markets stellt eine Reihe von Dienstleistungen zur Verfügung, mit denen Gesellschaften Verpflichtungen nachkommen können, die aus der Ausgabe von Aktien oder entsprechenden Finanzmarktprodukten herrühren. Gleichzeitig unterstützen Produkte von Link die Interaktion mit dem Kapitalmarkt.

Mit Registern, Mitarbeiterbeteiligungen, Investor Relations und Stakeholder Management bietet Link eine einzigartig integrierte Bandbreite an Dienstleistungen rund um das Thema Investorenmanagement an. In ausgewählten Märkten bietet Link zudem Unterstützung bei Sekretariatsdienstleistungen für Unternehmen, sowie diverse Insolvenzlösungen. Weltweit ist die Link Group derzeit in elf Ländern vertreten, sie betreut Kunden in 20 Ländern und beschäftigt 4.300 Mitarbeiter.

Link Market Services ist Listing Partner der Deutsche Börse AG. Weitere Informationen unter linkmarketservices.de.

Kontakt bei Rückfragen:
Daniela Gebauer
T +49 (0)89-21027 237
E dg@hce.de











17.01.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



537111  17.01.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet
22.02.2018 - artec technologies holt sich frisches Kapital
22.02.2018 - cyan: Heliad steigt ein
22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel
22.02.2018 - QSC: Feedback von der Konferenz
22.02.2018 - Brain: Vorübergehende Schwäche
22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR