DGAP-Adhoc: DF Deutsche Forfait AG: Wertberichtigung auf Restrukturierungsportfolio

Nachricht vom 17.01.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: DF Deutsche Forfait AG / Schlagwort(e): Rechtssache

DF Deutsche Forfait AG: Wertberichtigung auf Restrukturierungsportfolio
17.01.2017 / 13:36 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
DF Deutsche Forfait AG: Wertberichtigung auf Restrukturierungsportfolio
- Werthaltigkeit einer Forderung zur Befriedigung der Insolvenzgläubiger
reduziert sich
- Keine unmittelbaren Auswirkungen auf das Konzernergebnis der Gruppe
Köln, 17. Januar 2017 - Die DF Deutsche Forfait AG (ISIN Aktie:
DE000A2AA204, ISIN Anleihe: DE000A1R1CC4) muss eine Wertberichtigung auf
das im Insolvenzplan vom 29. April 2016 dargelegte
"Restrukturierungsportfolio" in Höhe von ca. EUR 4,9 Mio. vornehmen.
Wie der Gesellschaft heute von ihren Rechtsberatern bestätigt wurde, hat
die DF Deutsche Forfait Gruppe ein Gerichtsverfahren über die
Inanspruchnahme eines Familiengesellschafters eines in Dubai ansässigen
Handelshauses aus einer persönlichen Garantie für eine Forderung gegen das
Handelshaus letztinstanzlich verloren. Der Fortführungswert der
zugrundeliegenden Forderung war zum Zwecke der Bewertung des sogenannten
Restrukturierungsportfolios im Rahmen des Insolvenzplans auf ca. EUR 4,9
Mio. angesetzt worden. Auf diese Forderung ist nun eine vollständige
Wertberichtigung vorzunehmen, da die ausstehenden Forderungen aufgrund des
Gerichtsurteils nur noch auf Ebene einzelner Gesellschaften des
Handelshauses inkassiert werden können, die nach derzeitigem Kenntnisstand
über keine substantiellen Vermögenswerte verfügen. In Folge der
vorzunehmenden Wertberichtigung reduziert sich der Gesamtwert der den
Insolvenzgläubigern zustehenden Vermögenswerte deutlich. Das gesamte
Restrukturierungsportfolio wurde im Rahmen des Insolvenzplans vom 29. April
2016 mit einem Fortführungswert in Höhe von EUR 27,5 Mio. bewertet.
Die Wertberichtigung ist nicht unmittelbar ergebniswirksam für das
Konzernergebnis der DF Deutsche Forfait AG, da sie die Werthaltigkeit des
zur Befriedigung der Insolvenzgläubiger bestimmten
Restrukturierungsportfolios betrifft. Eine Auswirkung auf das
Konzernergebnis kann sich mittelbar ergeben, wenn es der Gesellschaft nicht
gelingen sollte, mindestens EUR 24 Mio. aus der Verwertung des gesamten
Restrukturierungsportfolios zu erzielen. In diesem Fall kann es abhängig
vom tatsächlich erzielten Erlös aus der Verwertung des
Restrukturierungsportfolios zu einer Zahlung von bis zu EUR 0,8 Mio. an die
Insolvenzgläubiger kommen.

DF Deutsche Forfait AG
Investor Relations
Karolin Bistrovic
Hirtenweg 14
82031 Grünwald
T +49 89 21551900-0
F +49 89 21551900-9
E investor.relations@dfag.de
http://www.dfag.de







17.01.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DF Deutsche Forfait AG

Hirtenweg 14

82031 Grünwald


Deutschland
Telefon:
+49 89 21551900-0
Fax:
+49 89 21551900-9
E-Mail:
dfag@dfag.de
Internet:
www.dfag.de
ISIN:
DE000A2AA204, DE000A1R1CC4,
WKN:
A2AA20, A1R1CC
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


537121  17.01.2017 CET/CEST







PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - Steinhoff: Das nächste Erdbeben
14.12.2017 - Alno: Plötzlich ist da ein neuer Bieter - Aktienkurs „explodiert”
14.12.2017 - KPS will Infront übernehmen
14.12.2017 - GoingPublic Media fällt in die roten Zahlen
14.12.2017 - Drillisch verlängert mit Vorstand Driesen
14.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Dieser Tag kann trendentscheidend sein!
14.12.2017 - Lufthansa: Wechsel im Aufsichtsrat
14.12.2017 - CytoTools erhöht Anteile an Tochtergesellschaften
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Steinhoff: Misstrauen bei Aktionären und Anleihe-Gläubigern - Rücktrittsforderung an Wiese


Chartanalysen

14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?


Analystenschätzungen

14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?
14.12.2017 - E.On Aktie: Bärenfalle und neue Kaufempfehlung
14.12.2017 - RWE Aktie: Das sagen Experten zu den letzten innogy-News
14.12.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Großes Kurspotenzial
14.12.2017 - SGL Carbon Aktie leidet unter Commerzbank-Expertenstimme
13.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Neue Kaufempfehlung
13.12.2017 - Commerzbank und Deutsche Bank: Daumen runter für die Bankaktien


Kolumnen

14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne
13.12.2017 - Euro Stoxx 50: Siebzehn Jahr – Sprödes Haar - Donner & Reuschel Kolumne
13.12.2017 - FOMC-Zinsentscheid im Fokus der Märkte - National-Bank Kolumne
13.12.2017 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2017 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR