DGAP-Adhoc: HUGO BOSS AG: HUGO BOSS erreicht die angestrebten Jahresziele auf Basis vorläufiger Zahlen

Nachricht vom 16.01.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: HUGO BOSS AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

HUGO BOSS AG: HUGO BOSS erreicht die angestrebten Jahresziele auf Basis vorläufiger Zahlen
16.01.2017 / 08:32 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Der Umsatz des HUGO BOSS Konzern ging im vierten Quartal auf vorläufiger,
nicht testierter Basis und bereinigt um Währungseffekte um 1% zurück. In
Euro betrug der Umsatz 725 Mio. EUR, was einem Rückgang von 3% gegenüber
dem Vorjahr entspricht.
Auf vorläufiger, nicht testierter Basis erzielte HUGO BOSS damit im
Gesamtjahr einen Umsatz von 2.693 Mio. EUR, was einem Minus von 4%
gegenüber dem Vorjahr entspricht. Auf währungsbereinigter Basis lag der
Rückgang bei 2%. Vorbehaltlich des noch andauernden Jahresabschlusses geht
der Konzern davon aus, dass das operative Ergebnis (bereinigtes EBITDA vor
Sondereffekten) im Jahr 2016 am oberen Ende der Prognosespanne liegen wird.
HUGO BOSS hatte im November die Erwartung eines Ergebnisrückgangs zwischen
17% und 23% gegenüber Vorjahr bekräftigt (bereinigtes EBITDA vor
Sondereffekten 2015: 594 Mio. EUR).



Mitteilende Person:
Judith Eckl,
Director Legal, Compliance and Risk Management


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung von HUGO BOSS hat sich im vierten
Quartal gegenüber dem bisherigen Jahresverlauf weiter verbessert.
Insbesondere im eigenen Einzelhandel erzielte der Konzern Fortschritte. Das
operative Ergebnis wird daher im Jahr 2016 voraussichtlich am oberen Ende
der Prognosespanne liegen.
'Die Ergebnisse des vierten Quartals zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg
sind', kommentiert Mark Langer, Vorstandsvorsitzender der HUGO BOSS AG. 'In
China haben wir im zweiten Halbjahr den Turnaround geschafft. Auch in
Europa haben wir uns in einem schwierigen Marktumfeld gut behauptet. Wir
werden weiter intensiv an der Umsetzung unserer im November vorgestellten
strategischen Pläne arbeiten. Wir sind zuversichtlich, damit auf einen
nachhaltigen profitablen Wachstumskurs zurückzukehren.'
Im vierten Quartal gingen die Umsätze des Konzerns auf vorläufiger Basis
und bereinigt um Währungseffekte um 1% zurück. In Euro betrug der Umsatz
725 Mio. EUR, was einem Rückgang von 3% gegenüber dem Vorjahr entspricht.
In Europa stieg der Umsatz vor allem dank eines robusten Wachstums in
Großbritannien währungsbereinigt um 2%. Auch in Deutschland entwickelte
sich das Geschäft positiv. In der Region Amerika sanken die Umsätze im
vierten Quartal in lokalen Währungen um 14%. Asien lag hingegen
währungsbereinigt um 5% über Vorjahr. Auf dem chinesischen Festland
erzielte HUGO BOSS auf vergleichbarer Fläche und ohne Währungseffekte einen
Umsatzanstieg von fast 20%.
Im eigenen Einzelhandel (inklusive Outlets und Online-Stores) legte der
Umsatz im vierten Quartal währungsbereinigt um 4% zu. Flächen- und
währungsbereinigt nahm er zwar um 3% ab, jedoch fiel der Rückgang damit
deutlich niedriger aus als im bisherigen Jahresverlauf. Der Umsatz im
Großhandelsgeschäft lag auf währungsbereinigter Basis um 13% unter Vorjahr.
Fortgesetzte Bereinigungen der Distribution in den USA hatten darauf einen
wesentlichen Einfluss.
Auf vorläufiger, nicht testierter Basis erzielte HUGO BOSS damit im
Gesamtjahr einen Umsatz von 2.693 Mio. EUR, was einem Minus von 4%
gegenüber dem Vorjahr entspricht. Auf währungsbereinigter Basis lag der
Rückgang bei 2%. Vorbehaltlich des noch andauernden Jahresabschlusses geht
der Konzern davon aus, dass das operative Ergebnis (bereinigtes EBITDA vor
Sondereffekten) im Jahr 2016 am oberen Ende der Prognosespanne liegen wird.
HUGO BOSS hatte im November die Erwartung eines Ergebnisrückgangs zwischen
17% und 23% gegenüber Vorjahr bekräftigt (bereinigtes EBITDA vor
Sondereffekten 2015: 594 Mio. EUR).
Der Konzern wird seine finalen Jahresergebnisse und seinen Finanzausblick
für das Jahr 2017 am 9. März veröffentlichen und im Rahmen der
Bilanzpresse- und Analystenkonferenzen erörtern. Am Vortag dieser
Veranstaltungen wird der Aufsichtsrat über den Dividendenvorschlag für das
Geschäftsjahr 2016 entscheiden.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Hjördis Kettenbach
Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon:+49 7123 94-83377
Fax: +49 7123 94-80237

Dennis Weber
Leiter Investor Relations
Telefon: +49 7123 94-86267
Fax: +49 7123 94-886267





16.01.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
HUGO BOSS AG

Dieselstraße 12

72555 Metzingen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)712 394-0
Fax:
+49 (0)712 394-80259
E-Mail:
info@hugoboss.com
Internet:
www.hugoboss.com
ISIN:
DE000A1PHFF7
WKN:
A1PHFF
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


536513  16.01.2017 CET/CEST







Heute ab 18 Uhr: LIVE im Stream: „Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat” - Mårten Blix, Research Institute of Industrial Economics

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2017 - Euroboden: Anleihe bereits platziert
23.10.2017 - Neue ZWL bietet Anleihe-Gläubigern einen Umtausch an
23.10.2017 - CEWE meldet Übernahme
23.10.2017 - Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat - 4investors Livestream - heute 18 Uhr!
23.10.2017 - Sanha: Versammlungsbeschlüsse sind rechtskräftig
23.10.2017 - Capital Stage kauft Windpark von Energiekontor
23.10.2017 - wallstreet:online beruft neue Vorstände
23.10.2017 - Eyemaxx erweitert Aktivitäten-Spektrum
23.10.2017 - Linde-Merger: Mindestannahmequote wird gesenkt
23.10.2017 - Mensch und Maschine: Neuer Cashflow-Rekord


Chartanalysen

23.10.2017 - BYD und Geely Aktien unter Druck: Der wackelnde Boden der Hype-Werte
23.10.2017 - Evotec Aktie: Wo ist die Bremse?
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der neue Aufwärtstrend?
23.10.2017 - Staramba Aktie: Achtung, hier passiert etwas!
23.10.2017 - Evotec Aktie: Was läuft hier?
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?


Analystenschätzungen

23.10.2017 - Kion Aktie stabilisiert sich: Neues Kursziel
23.10.2017 - Commerzbank Aktie: Warnung im Vorfeld der Quartalszahlen
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ist drastisch!
23.10.2017 - Infineon Aktie: Wie große ist das Kurspotenzial noch?
23.10.2017 - MS Industrie: Neues Kursziel für die Aktie
23.10.2017 - Software AG: Positive Expertenstimmen für die Aktie
23.10.2017 - Hypoport Aktie: Chance auf die Wende nach oben? Das sagen Analysten!
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kurssprung voraus?
20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel


Kolumnen

23.10.2017 - Tagung des EZB-Rats wirft ihre langen Schatten voraus - National-Bank
23.10.2017 - Goldman Sachs Aktie: Auf dem Weg zum Allzeithoch - UBS Kolumne
23.10.2017 - DAX: Die Unsicherheit bleibt hoch - UBS Kolumne
20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR