DGAP-News: IMMOFINANZ AG: Erfolgreiches Pricing einer EUR 300 Millionen 7jährigen Wandelschuldverschreibung

Nachricht vom 13.01.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: IMMOFINANZ AG / Schlagwort(e): Immobilien/Sonstiges

IMMOFINANZ AG: Erfolgreiches Pricing einer EUR 300 Millionen 7jährigen Wandelschuldverschreibung
13.01.2017 / 00:29


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News
Wien, 13. Jänner 2017
NICHT ZUM VERSAND, ZUR PUBLIKATION UND VERTEILUNG, DIREKT ODER INDIREKT, IN
DIE USA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN
IMMOFINANZ AG: Erfolgreiches Pricing einer EUR 300 Millionen 7jährigen
Wandelschuldverschreibung
- Emissionsvolumen von EUR 200 Millionen auf EUR 300 Millionen erhöht
- Wandelschuldverschreibung mit 30,00% Prämie und 2,00% Kupon (mit 0,5%
Kuponreduktion bei Investment Grade Rating)
IMMOFINANZ AG hat erfolgreich das Pricing für eine
Wandelschuldverschreibung fällig 2024 im Gesamtnominale von EUR 300
Millionen mit einer Stückelung von EUR 100.000 vorgenommen. Die
Wandelschuldverschreibung ist zunächst in 125,4 Millionen nennwertlose
Stückaktien der IMMOFINANZ AG wandelbar, was etwa 12,84% des derzeit
ausstehenden Grundkapitals der IMMOFINANZ AG entspricht.
Das Bezugsrecht der bestehenden Aktionäre zum Bezug der
Wandelschuldverschreibung wurde ausgeschlossen.
Im Zuge des Bookbuilding-Verfahrens wurde das Pricing der
Wandelschuldverschreibung wie folgt festgelegt:
? 2,00% Kupon p.a.
? 0,5% Kuponreduktion ab der Zinszahlungsperiode, die unmittelbar auf den
Tag folgt, an dem die Gesellschaft ein Investment Grade Rating von S&P,
Moody's oder Fitch erhalten hat und solange ein Investment Grade Rating
besteht (vorbehaltlich einer dreimonatigen Übergangsfrist)
? anfängliche Wandlungsprämie von 30,00% über dem Referenzaktienkurs von
EUR 1,8410
? anfänglicher Wandlungspreis EUR 2,3933
Das endgültige Emissionsvolumen hängt von der Annahmequote eines
gleichzeitig durchgeführten Wandlungsangebots auf ausstehende
Wandelschuldverschreibungen fällig 2018 ab. Für ein Emissionsvolumen von
EUR 300 Millionen wird eine Annahmequote des Wandlungsangebots von etwa 43%
benötigt; im Fall einer geringeren Beteiligung erfolgt eine aliquote
Kürzung so rasch wie möglich nach dem Ablauf des Wandlungsangebots
(voraussichtlich am oder um den 20. Jänner 2017).
Die Wandelverschuldschreibungen haben eine Fälligkeit von 7 Jahren, eine
Investor Put-Option nach 5 Jahren, und werden zu 100% ihres Nominales
ausgegeben und getilgt.
Es ist geplant, ein Listing der Wandelschuldverschreibungen im Dritten
Markt (MTF) der Wiener Börse zu beantragen.
Der Emissionserlös soll zur teilweisen Finanzierung des Wandlungsangebots,
zur Refinanzierung bestehender Finanzverbindlichkeiten sowie für allgemeine
Unternehmenszwecke verwendet werden.
Die Abwicklung der Wandelschuldverschreibung erfolgt voraussichtlich am
oder um den 24. Jänner 2017, gemeinsam mit der Abwicklung des
Wandlungsangebots.
Deutsche Bank und JP Morgan waren Joint Global Coordinators und Joint
Bookrunners und Erste Group Bank, Raiffeisen Bank International und
UniCredit Bank waren Co-Lead Managers.
Hinweise und Beschränkungen
Diese Bekanntmachung beinhaltet oder stellt weder ein Angebot noch eine
Aufforderung zur Abgabe von Angeboten für den Kauf oder die Zeichnung von
Wertpapieren in den Vereinigten Staaten, Australien, Kanada, Japan oder
einer anderen Jurisdiktion dar, in der ein solches Angebot oder eine solche
Aufforderung ungesetzmäßig wäre.
Diese Bekanntmachung ist kein Angebot für den Verkauf von Wertpapieren in
den vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten
Staaten von Amerika nicht angeboten oder verkauft werden, wenn keine
Registrierung unter oder eine Ausnahme vom U.S. Securities Act aus 1933
idgF erfolgte. Jedes öffentliche Angebot von Wertpapieren in den
vereinigten Staaten von Amerika müsste mithilfe eines Prospekts erfolgen,
der von der Gesellschaft bezogen werden könnte und detaillierte
Informationen über die Gesellschaft und die Geschäftsleitung sowie
Jahresabschlüsse enthalten würde. Es erfolgt kein öffentliches Angebot von
Wertpapieren und den vereinigten Staaten von Amerika.
Die Wertpapiere, auf die hier Bezug genommen wird, dürfen nicht in
Australien, Kanada oder Japan oder für Rechnung oder zum Nutzen einer in
Australien, Kanada oder Japan aufhältigen Person oder einer Person mit
einer solchen Nationalität oder Staatsbürgerschaft verkauft werden.











13.01.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
IMMOFINANZ AG

Wienerbergstraße 11

1100 Wien


Österreich
Telefon:
+43 (0) 1 88090 - 2290
Fax:
+43 (0) 1 88090 - 8290
E-Mail:
investor@immofinanz.com
Internet:
http://www.immofinanz.com
ISIN:
AT0000809058
WKN:
911064
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Open Market in Frankfurt ; Warschau, Wien (Amtlicher Handel / Official Market)

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




536125  13.01.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Eyemaxx will Aktionäre über Kapitalerhöhung abstimmen lassen
18.10.2017 - Deutsche Börse kündigt „DAX” für das Scale-Segment an
18.10.2017 - Senvion und chinesischer Konzern vereinbaren Zusammenarbeit
18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland
18.10.2017 - Sygnis schließt Innova-Integration ab
18.10.2017 - U.C.A. verkauft Mehrheit an Deutsche Technologie Beteiligungen


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Linde Aktie: Deutliche Kursgewinne voraus?
18.10.2017 - Covestro: Neue Zielmarke für die Aktie
18.10.2017 - Zalando: Viele optimistische Stimmen, aber einer warnt
18.10.2017 - Bechtle: Analysten sehen moderates Abwärtspotenzial für den Aktienkurs
18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial
18.10.2017 - K+S: Leichte Vorsicht für 2017
18.10.2017 - Daimler: Coverage der Aktie wird aufgenommen
17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR