Sirion Biotech GmbH: Münchner Biotech-Startup meldet Durchbruch im Umfeld der Stammzellentherapie

Nachricht vom 12.01.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 12.01.2017 / 17:16

Die im Innovations- und Gründerzentrum für Biotechnologie (IZB) Martinsried
ansässige SIRION Biotech GmbH meldet zu Jahresbeginn Profitabilität bei 140
prozentigem Umsatzwachstum auf über 4 Millionen Euro, rechtzeitig zum
10-jährigen Bestehen ihrer Geschäftstätigkeit. Maßgeblich ist eine erste
große Meilensteinzahlung für die in einer Kooperation mit dem Helmholtz
Zentrum München entwickelten sogenannten "lentiviralen
Transduktionsverstärkung". Mit dieser Technik lässt sich die Aufnahme von
gentherapeutisch wirksamen Lentiviren in Patientenzellen signifikant
verbessern. Der "Münchener Lösung" wurde vor kurzem durch amerikanische
Aufsichtsbehörden grünes Licht für eine erste gentherapeutische Applikation
gegeben. Auch der Kooperationspartner HelmholtzZentrum München profitiert
von dieser substantiellen Meilensteinzahlung.
Gentherapie, die kontrollierte Heilung von Gendefekten, ist eine der
meistbeachteten Zukunftstechnologien der weltweiten Arzneimittelforschung.
Wesentlich für den Erfolg einer Gentherapie ist eine hohe Transduktion,
d.h. eine möglichst effiziente Technik, um Körperzellen erfolgreich
anzusprechen und wunschgemäß genetisch zu verändern. Oft zeigen sich hier
erhebliche Unterschiede zwischen Theorie und Praxis, die den Erfolg einer
klinischen Studie maßgeblich beeinflussen können. Gerade bei therapeutisch
wichtigen Blut- und Primärzellen liegen Erfolgsquoten mit althergebrachten
Techniken meist unter 30 Prozent. Experten des Instituts für
Strahlenbiologie des Helmholtz Zentrums München in Neuherberg und der
SIRION Biotech GmbH aus Martinsried entwickelten unter Zuhilfenahme neuer
Substanzen eine effiziente Technik, diese kritische Hürde überraschend
elegant zu überwinden und die Erfolgsrate auf über 90 Prozent anzuheben.
Durch diese Technik wird die Gentherapie auf ihrem Weg zur Marktzulassung
signifikant befördert.
Die Wirksamkeit der LentiBOOSTTM Technologie wurde bereits im Umgang mit
verschiedenen Blutzellen durch akademische Institute bestätigt. Auch in der
Industrie sorgt die LentiBOOSTTM Strategie bereits für reichlich Interesse.
Der "Münchener Lösung" wurde vor kurzem durch amerikanische
Aufsichtsbehörden grünes Licht für eine erste gentherapeutische Applikation
in einer breit angelegten klinischen Studie der Phase-III gegeben. SIRION
Biotech erhielt dafür eine erste substantielle Meilensteinzahlung, von der
auch das Helmholtz Zentrum München über eine von Ascenion verhandelte
Verwertungsvereinbarung partizipiert.

Das Unternehmen, u.a. gefördert vom Freistaat Bayern, Bonn, Berlin, Brüssel
sowie ausgewählten privaten Anlegern, feiert in 2017 sein 10-jähriges
Bestehen. Firmenziel ist die Entwicklung hocheffektiver Technologien für
die gezielte Genveränderung von tierischen und humanen Zellen für die
medizinische Forschung, Diagnostik und Therapie. Die Firma konzentriert
sich dabei vor allem auf die Weiterentwicklung künstlicher viraler
Partikel, sogenannter "Vektoren". Sie macht sich damit die (gewollten)
natürlichen Eigenschaften von Viren zunutze: die gezielte Passage durch
selektive Zellmembranen und Einschleusung definierter Pakete von
Geninformation in die Körperzelle. Wichtig für das Erfolgskonzept des
Unternehmens ist die Konzentration auf drei der wichtigsten Arten viraler
Vektoren; Adeno-, Lenti und Adeno-assoziierte Viren. Diese werden aufgrund
Ihrer hohen Sicherheit in der medizinischen Entwicklung neuartiger
Therapien und Impfstoffe bevorzugt genutzt. Die Bandbreite der daraus
resultierenden Möglichkeiten ermöglicht dem Unternehmen die Bedienung von
zum Teil sehr unterschiedlichen Kundenansprüchen.
Die Experten von SIRION haben sich hier zusammen mit den beteiligten
Wissenschaftlern Dr. Anastasov und Prof. Atkinson vom Helmholtz Zentrum
München technisch an die Weltspitze gearbeitet und bedienen inzwischen
jährlich mehr als 200 akademische wie industrielle Forschungslabors
weltweit. Weiter hohe Priorität genießen Entwicklungsprojekte für die
Immunonkologie. Hierzu laufen gerade weitere Kollaborationen mit den
Universitäten Regenburg und Kopenhagen.



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Sirion Biotech GmbH
Schlagwort(e): Forschung/Technologie
12.01.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

536057  12.01.2017 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR