DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Investmentmarkt für Handelsimmobilien Deutschland Q4 2016

Nachricht vom 11.01.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH / Schlagwort(e): Immobilien/Research Update

Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Investmentmarkt für Handelsimmobilien Deutschland Q4 2016
11.01.2017 / 10:02


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
11. Januar 2017

INVESTMENTMARKT FÜR HANDELSIMMOBILIEN DEUTSCHLAND Q4-2016
Online-Handel lässt Investoren selektiver werden - Transaktionsvolumen fällt um 38 %

Transaktionsvolumen mit Rückgang um 38 % ggü. Vorjahreszeitraum auf ca. 12,9 Mrd. Euro
Renditekompression hat sich zum Jahresende abgeschwächt - nur noch vereinzelte Rückgänge in 2017 zu erwarten
Für 2017 rechnet Savills mit einem Investmentvolumen von etwa 12 Mrd. Euro
Im vergangenen Jahr wurden am deutschen Handelsinvestmentmarkt Immobilien für etwa 12,9 Mrd. Euro gehandelt und damit 38 % weniger als im Vorjahr. Vom Umsatzrückgang waren vor allem Geschäftshäuser (- 50 % ggü. 2015) und Kauf-/Warenhäuser (- 77 %), sowie Shopping-Center (- 43 %) betroffen. "Im letzten Jahr standen deutlich weniger Core-Immobilien zum Verkauf als in den Vorjahren, weshalb sich die Angebotsknappheit in dieser Risikoklasse weiter verschärft hat", erläutert Jörg Krechky, Director und Head of Retail Investment Germany bei Savills und ergänzt: "Der Mangel an großvolumigen Core-Objekten ist somit hauptverantwortlich für den rückläufigen Investmentumsatz". "In den Risikoklassen Core-Plus und Value-Add gab es im letzten Jahr hingegen ausreichend Angebot, jedoch passten hier die Kaufpreisvorstellungen von Verkäufern und Bietern oftmals nicht zusammen", berichtet Krechky.

Zusätzlich ist eine steigende Sensibilität der Investoren im Hinblick auf die Online-Anfälligkeit von Handelsobjekten feststellbar, was zu intensiveren, aber auch langwierigeren Prüfungsphasen führt. "Viele Investoren agieren vor dem Hintergrund des boomenden Online-Handels zunehmend vorsichtig und unterziehen die Standorte und Handelsformate immer intensiveren Analysen im Hinblick auf ihre Zukunftsfähigkeit", konstatiert Krechky. Auch im letzten Jahr ist der Online-Handel wieder merklich schneller gewachsen als der stationäre Handel. So kam der Internet- und Versandhandel laut aktuellen Schätzungen des Statistischen Bundesamtes auf ein (preisbereinigtes) Umsatzplus von 5,4 %, während der Handel insgesamt lediglich ein Wachstum von 1,9 % erzielen konnte.

In Anbetracht der Unsicherheiten in Bezug auf die zukünftige Rolle des stationären Handels hat sich die Renditekompression im vergangenen Jahr abgeschwächt. "Insbesondere für Objekte mit Core-Plus- oder Value-Add-Charakter existiert weiterhin eine deutliche Diskrepanz zwischen den Preisvorstellungen der Eigentümer und der Zahlungsbereitschaft potenzieller Käufer", konstatiert Krechky und blickt voraus: "Da die Zahlungsbereitschaft vieler Investoren mittlerweile weitestgehend ausgereizt ist, dürften die Renditen im Jahr 2017 nur noch leicht nachgeben."

Im Jahr 2017 dürften Fachmärkte, Fachmarktzentren sowie gut positionierte Shopping-Center zu den gefragtesten Handelsimmobilien gehören, weshalb der Bieterwettstreit um solche Objekte weiterhin intensiv bleiben wird. "Neben den klassischen Ankaufskriterien achten Investoren immer stärker darauf, ob Standort und Objekt für eine Verknüpfung von Offline- und Online-Handel geeignet sind", berichtet Matthias Pink, Director und Head of Research bei Savills Germany.

Für 2017 ist zu erwarten, dass das Transaktionsvolumen das letztjährige Ergebnis nicht überschreiten wird, da die Investoren weiterhin selektiv agieren werden und die Angebotsknappheit fortbesteht. Savills rechnet mit einem Investmentvolumen von etwa 12 Mrd. Euro.
Unseren Marktüberblick Handelsinvestmentmarkt Deutschland Q4 2016 können Sie kostenlos auf unserer Homepage www.savills.de herunterladen.

Über Savills
Savills ist eines der führenden, weltweit tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmen mit Hauptsitz und Börsennotierung in London. Das Unternehmen wurde 1855 gegründet und blickt auf eine lange Geschichte mit überwältigendem Wachstum zurück. Savills setzt Trends statt ihnen zu folgen und verfügt heute über mehr als 700 Büros und Partner in Amerika, Europa, Afrika, dem asiatisch-pazifischen-Raum sowie dem Nahen Osten mit über 30.000 Mitarbeitern.

In Deutschland ist Savills mit rund 200 Mitarbeitern in sieben Büros an den wichtigsten Immobilienstandorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart präsent. Savills bietet seinen Kunden heute Expertise und Markttransparenz in folgenden Bereichen an:

- An- und Verkauf von Immobilien sowie Portfolios

- Corporate Finance - Valuation

- Vermietung von Büros und Einzelhandelsimmobilien

- Vermietung und Verkauf von Industrie- und Logistikimmobilien

- Landlord und Occupier Services

Eine einzigartige Kombination aus Branchenkenntnis und unternehmerischem Denken und Handeln bietet unseren Kunden Zugriff auf Immobilienwissen von höchster Qualität. Unsere Mitarbeiter, ihre Kreativität und ihre Leistungsbereitschaft sind unser eigentliches Kapital - sie werden sowohl für ihre innovativen Denkansätze als auch für ihre ausgeprägte Verhandlungsstärke geschätzt. Savills hat sich auf einen ausgewählten Kundenkreis spezialisiert und bietet diesen Unternehmen und Personen hochprofessionellen Service zur Erreichung der gemeinsamen Ziele. Savills steht synonym für eine Premiummarke und ein qualitativ hochwertiges Serviceangebot, das Immobilien individuell betrachtet und in strategische Beziehungen investiert.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Jörg Krechky, Director / Head of Retail Investment Germany
Tel: +49 (0) 40 309 977 - 144, jkrechky@savills.de
Marcus Lemli, CEO Germany / Head of Investment Europe
Tel: +49 (0) 69 273 000 - 11, mlemli@savills.de
Matthias Pink, Director / Head of Research Germany
Tel: +49 (0) 30 726 165 - 134, mpink@savills.de











11.01.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



535441  11.01.2017 





(Ads)

PfeilbuttonBerentzen-CEO Frank Schübel: „Ein gesunder Blick von außen ist immer gut“
PfeilbuttonCLIQ Digital: „Wir sehen uns in unserer Strategie bestätigt“ - Interview mit CLIQ-Vorstand Ben Bos
PfeilbuttonNanoFocus: „Zeitenwende in der Messtechnik“ - Interview mit Vorstandssprecher Jü̈rgen Valentin




+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.01.2017 - Nabaltec bündelt Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Schwandorf
20.01.2017 - DEMIRE: Großaktionär stockt auf, Wechsel im Aufsichtsrat
20.01.2017 - Commerzbank Aktie vor dem Durchbruch?
20.01.2017 - PNE Wind: Aktie bekommt weiterhin Kaufempfehlung
20.01.2017 - F24: Personalien in Vorstand und Aufsichtsrat
20.01.2017 - Lufthansa Aktie: Die Spekulationen gehen weiter
20.01.2017 - Evotec Aktie: Auf die Zeichen achten!
20.01.2017 - Aixtron: Vorstandschef Goetzeler geht
20.01.2017 - Nabaltec-Chef Heckmann kritisiert Deutsche Börse: „Eine Hauruck-Aktion“ - Interview
20.01.2017 - BB Biotech behält Dividendenpolitik bei


Chartanalysen

20.01.2017 - Commerzbank Aktie vor dem Durchbruch?
20.01.2017 - Evotec Aktie: Auf die Zeichen achten!
20.01.2017 - QSC Aktie: Risiken nicht übersehen!
20.01.2017 - Gazprom Aktie: Das ist noch einmal gut gegangen
20.01.2017 - Nordex Aktie: Das sieht gar nicht gut aus!
20.01.2017 - Wirecard Aktie: Das Gesamtbild wird immer besser
20.01.2017 - Ströer Aktie: Der entscheidende Tag?
20.01.2017 - Commerzbank Aktie hängt Deutsche Bank ab – und nun?
19.01.2017 - Commerzbank Aktie: Tut sich hier gerade etwas?
19.01.2017 - Gazprom Aktie: Droht der Absturz?


Analystenschätzungen

20.01.2017 - Capital Stage: Aktie bekommt neue Kaufempfehlung
20.01.2017 - Software AG Aktie: Eine optimistische Stimme
20.01.2017 - Volkswagen: Über dem Kursziel
20.01.2017 - Wirecard: Weiter auf Wachstumskurs
20.01.2017 - Daimler: Aktie unter Druck?
20.01.2017 - Aurubis: Experten rechnen mit mäßigem Auftakt
20.01.2017 - Infineon: Entwicklung nicht eingepreist
20.01.2017 - Commerzbank: Kleine Freude vor dem Wochenende
20.01.2017 - Cancom: Über dem Konsens
20.01.2017 - Bayer: Trump sorgt für Hochstimmung


Kolumnen

20.01.2017 - K+S: Werra-Standort Hattorf muss erneut Produktion unterbrechen
20.01.2017 - China BIP: 2016 mit starkem Jahresabschluss, aber … - Nord LB Kolumne
20.01.2017 - EZB traut der Nachhaltigkeit des Preisauftriebs nicht - Commerzbank-Kolumne
20.01.2017 - Trump: Was werden die ersten Maßnahmen des US-Präsidenten sein? - National-Bank Kolumne
20.01.2017 - China: BIP im 4. Quartal etwas stärker – VP Bank Kolumne
20.01.2017 - SAP Aktie: Ausbruch auf neues historisches Hoch zurückgenommen - UBS Kolumne
20.01.2017 - DAX: Ausbruchsversuch gescheitert - UBS Kolumne
19.01.2017 - Daytrading-Broker: Welche Anbieter gibt es?
19.01.2017 - EZB nur mit Detailänderungen beim Ankaufsprogramm - Nord LB Kolumne
19.01.2017 - US-Verbraucherpreise machen den Weg frei für weitere Zinserhöhungen - Commerzbank-Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR