DGAP-News: Auden AG blickt auf erfolgreiches Jahr 2016 zurück und steuert mit großen Schritten ins 2017

Nachricht vom 02.01.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Auden AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Auden AG blickt auf erfolgreiches Jahr 2016 zurück und steuert mit großen Schritten ins 2017
02.01.2017 / 08:25


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Reverse Takeover sowie Umwandlung in Investmentgesellschaft
abgeschlossen
- Aktie verzeichnet ein Kursplus von über 650 Prozent in 2016
- 2017 erfolgt Umstellung der Bilanzierung nach IFRS; zudem Wechsel in den
Regulierten Markt (General Standard) geplant
- Erweiterung der Investmentstrategie um den Bereich "Special Situations"
- Wechsel im Aufsichtsrat, um Kompetenz im Investmentgeschäft weiter zu
erhöhen
Berlin - Die Auden AG blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Die
aus einem ehemaligen Modeunternehmen hervorgegangene Berliner
Investmentgesellschaft hat in den zurückliegenden zwölf Monaten
eindrucksvoll bewiesen, mit wieviel Fokus, Nachdruck und
Umsetzungskompetenz sie ihre Ziele verfolgt. Unter anderem wurden im Rahmen
von drei Kapitalerhöhungen über 20 Mio. Euro bei nationalen sowie
internationalen Investoren eingeworben. Weiterhin wurden fünf Beteiligungen
an sehr aussichtsreichen Unternehmen abgeschlossen; zahlreiche weitere
Engagements befinden sich in Prüfung. Bei zwei besonders wichtigen
Werttreibern stehen in den kommenden Monaten die Internationalisierung und
Skalierung des Geschäftsmodells an.
Am Kapitalmarkt spiegelte sich die überlegte Arbeit des Auden-Managements
über die Aktienkursentwicklung deutlich wider. So dürfen sich Aktionäre
über ein Kursplus von über 650 Prozent innerhalb der letzten zwölf Monate
freuen. Für 2017 sind weitere aktionärsfreundliche Maßnahmen vorgesehen wie
die Umstellung der Rechnungslegung nach IFRS und der Wechsel in den
Regulierten Markt.
Christofer Radic, Vorstand der Auden AG, erklärt: "Die Erfolge im Jahr 2016
sind ein großer Ansporn, auch 2017 Spitzenleistungen zu liefern. Wir haben
viel erreicht in 2016, aber die fortlaufende Restrukturierung und
notwendigen Veränderungen haben viel Zeit und Aufmerksamkeit gefordert. Da
das nun hinter uns liegt, können wir in 2017 deutlich fokussierter agieren
und unsere Vision eines aktiven Investors und unseres wertorientierten
Ansatzes bei der Entwicklung des Auden-Portfolios umsetzen." Radic fügt
hinzu: "Neben der konsequenten Wertsteigerung im Portfolio wollen wir 2017
auch die Rahmenbedingungen schaffen, wie IFRS-Bilanzierung und das reifere
Börsensegment des General Standard, damit unsere Aktie attraktiver sowie
transparenter wird und in jeder Hinsicht überzeugen kann. Die jüngst
abgeschlossene Kapitalerhöhung hat zahlreiche internationale Investoren
angezogen; der Aufstieg in den General Standard wird uns 2017 ermöglichen,
weitere ganz neue institutionelle Anlegergruppen für die Auden AG zu
begeistern - eine Entwicklung, die allen Aktionären zugutekommt."
Portfolio-Manager Christian E. Frenko ergänzt: "Schon im Januar werden wir
mit einer umfangreichen Roadshow beginnen, um interessierten Anlegern
unsere Strategie persönlich näherzubringen und weitere strategisch
wertvolle neue Großaktionäre dazu zu gewinnen." Alle Investments in die
Auden AG sollen dabei jedoch über den offenen Markt erfolgen - eine weitere
Finanzierungsrunde ist derzeit nicht geplant. Eine Marktkapitalisierung von
über 100 Mio. Euro bis Ende 2017 bleibt erklärtes Ziel des Unternehmens.
Christian E. Frenko erläutert: "Unser Deal-flow wird fortlaufend besser,
wobei wir stark vom Netzwerkeffekt unserer sehr engagierten in- und
ausländischen Investoren profitieren. Das erhöht die Attraktivität der uns
zugänglichen Beteiligungen und erlaubt gleichzeitig eine bessere, da
aktivere Betreuung des Portfolios nach dem Abschluss." Radic ergänzt: "Die
sofort zur Verfügung stehenden Mittel aus der Kapitalerhöhung erlauben uns
jetzt eine direktere, schnellere Prüfung neuer Engagements und, ganz offen,
eine stärkere Verhandlungsposition, die wir ab nun voll ausschöpfen
werden."
Zu Anfang 2017 gibt es auch einen Wechsel im Aufsichtsrat. Für Stefan
Zuleeg, der dem ehemaligen Mode-Unternehmen mit seinem Know-how aus dem
Textilbereich zur Verfügung stand, kommt Ekkehardt von Knebel Doeberitz,
der eine langjährige Finanzkarriere vorweist, u.a. als CEO der Baring Asset
Management AG, Managing Director bei Paribas Investment, Director bei
Metzler Investment sowie International Client Advisor bei JPMorgan. "Ich
möchte mich bei Stefan Zuleeg für seine außerordentliche Unterstützung in
den vergangenen zwölf Monaten in aller Form herzlich bedanken", ergänzt
Christofer Radic. "Mit Ekkehardt von Knebel Doeberitz tritt ein
Aufsichtsrat an, der uns vor allem bei unserer Equity Story, der
Kommunikation mit bestehenden Investoren sowie der Ansprache
internationaler Großanleger maßgeblich unterstützen wird. Wir freuen uns
enorm auf die Zusammenarbeit."
Über Auden AG:
Die Auden AG mit Hauptsitz in Berlin investiert gezielt in sorgfältig
ausgewählte wachstumsstarke Unternehmen. Die Gesellschaft verfolgt einen
aktiven, wertorientierten Beteiligungsansatz und fördert ihre
Portfoliofirmen fortlaufend durch ihr Netzwerk und Expertise. Durch die
strenge Vorauswahl möglicher Engagements und die aktive Betreuung der
eingegangenen Beteiligungen können sich Family Offices und Institutionelle
Investoren ebenso wie Privatanleger die außerordentlichen Renditechancen in
diesem komplexen und von außen schwer zugänglichen Markt sichern. Die Auden
AG als börsennotiertes Fondsvehikel wird mehrheitlich vom Fondsmanager
gehalten und finanziert. So entsteht eine absolute Gleichschaltung der
Interessen von Fondsmanager und Anleger, welche noch dadurch erhöht wird,
dass die Gesellschaft keine Gebühren oder Carry-/ Gewinnbeteiligungen
einfordert.
Disclaimer:
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen
enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen',
'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben',
'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche
vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und
bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich
bergen können. Die von der Auden AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können
von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich
abweichen. Die Auden AG übernimmt keine Verpflichtung, diese
zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als
der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.
Kontakt:
Auden AG
Am Kupfergraben 6
10117 Berlin
Tel.: + 49 30 80494800
Fax: + 49 30 80494809
E-Mail: ir@auden.com











02.01.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Auden AG

Am Kupfergraben 6

10117 Berlin


Deutschland
Telefon:
+ 49 30 80494800
Fax:
+ 49 30 80494809
E-Mail:
info@auden.com
Internet:
www.auden.com
ISIN:
DE000A161440
WKN:
A16144
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




533529  02.01.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet
22.02.2018 - artec technologies holt sich frisches Kapital
22.02.2018 - cyan: Heliad steigt ein
22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel
22.02.2018 - QSC: Feedback von der Konferenz
22.02.2018 - Brain: Vorübergehende Schwäche
22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR