DGAP-Adhoc: KTG Energie AG: Insolvenzgericht lässt Insolvenzplan zu

Nachricht vom 23.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: KTG Energie AG / Schlagwort(e): Insolvenz

KTG Energie AG: Insolvenzgericht lässt Insolvenzplan zu
23.12.2016 / 19:58 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Hamburg, 23. Dezember 2016 - Das Amtsgericht Neuruppin (Insolvenzgericht)
hat den vom Vorstand der KTG Energie AG (Aktie: ISIN DE000A0HNG53 /
Unternehmensanleihe: ISIN DE000A1ML257) eingereichten Insolvenzplans zur
Stellungnahme an die Mitglieder des Gläubigerausschusses weitergeleitet.
Nach Eingang der (freiwilligen) Stellungnahmen der Mitglieder des
Gläubigerausschusses wird das Insolvenzgericht den Erörterungs- und
Abstimmungstermin anberaumen. Der Insolvenzplan wird auf der
Geschäftsstelle des Insolvenzgerichts zur Einsicht der Beteiligten
niedergelegt.
Die Eckdaten des Insolvenzplans sehen vor, dass zwei Planinvestoren
Beiträge in das Vermögen der Gesellschaft leisten, die (i) den
prognostischen Fortführungswert überkompensieren, und die (ii) eine
Quotenausschüttung an die Gläubiger überhaupt erst möglich machen, die ohne
diese Finanzierungsbeiträge nicht möglich wäre. Auf diese Weise soll der
anteilige Fortführungswert für die Gläubiger liquiditäts- und damit
quotenwirksam realisiert und die Gläubiger gegenüber dem
Zerschlagungsszenario bessergestellt werden. Zudem beteiligt die
Gesellschaft ihre heutigen Gläubiger im Range des § 38 InsO durch einen
sog. Besserungsschein an den Chancen der Sanierung der Gesellschaft.
An gesellschaftsrechtlichen Maßnahmen sieht der Insolvenzplan zunächst eine
vereinfachte Herabsetzung des Grundkapitals auf Null vor. Anschließend ist
unter Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts eine Barkapitalerhöhung des
herabgesetzten Grundkapitals um EUR 100.000 auf EUR 100.000 geplant. Zur
Zeichnung der neuen Aktien gegen Bareinlagen in Höhe von EUR 100.000 werden
ausschließlich die zwei Planinvestoren zugelassen, die zusätzlich eine
schuldrechtliche Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft gemäß §
272 Abs. 2 Nr. 4 HGB in Höhe von insgesamt EUR 4.000.000 leisten werden. Im
Anschluss an die Barkapitalerhöhung soll ein Rechtsformwechsel der
Gesellschaft in die Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung
erfolgen.
Im Falle der Zerschlagung/Liquidation der Gesellschaft können die nicht
nachrangigen, ungesicherten Insolvenzgläubiger im Rang des § 38 InsO nach
der Vergleichsberechnung des Plans, die gegenwärtig noch auf den
eingeholten Wertgutachten beruht und nach Abschluss des M&A-Prozesses um
die daraus gewonnenen Erkenntnisse ergänzt werden wird, nicht mit einer
Insolvenzquote rechnen. Die Gesellschaft geht daher davon aus, dass der
Insolvenzplan so attraktiv ist, dass die Mehrheit der Gläubiger dem
Insolvenzplan zustimmen wird.
Der Insolvenzplan kann im Erörterungstermin gem. § 240 InsO von der
Insolvenzschuldnerin noch in Einzelheiten geändert werden.
KTG Energie AG
Hamburg, den 23. Dezember 2016
Der Vorstand


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Über die KTG Energie AG
Die KTG Energie AG setzt auf ein integriertes, nachhaltiges
Geschäftsmodell, bei dem die Erzeugung nachwachsender Rohstoffe nicht in
Konkurrenz zur Lebensmittelproduktion steht. Aktuell betreibt die KTG
Energie AG mit 100 Mitarbeitern Biogasanlagen an 21 Standorten, die sowohl
aufbereitetes Biogas direkt ins Erdgasnetz einspeisen wie auch Biogas zur
Stromproduktion nutzen.
Kontakt:
Investor Relations / Presse
E-Mail: investor@ktg-energie.de





23.12.2016 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
KTG Energie AG

Ferdinandstr. 12

20095 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 40 76755372
Fax:
+49 40 76755374
E-Mail:
info@ktg-energie.de
Internet:
www.ktg-energie.de
ISIN:
DE000A0HNG53, DE000A1ML257,
WKN:
A0HNG5, A1ML25
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


532933  23.12.2016 CET/CEST







(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Steinhoff Aktie: Das wird der Börse nicht gefallen!
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
20.02.2018 - Mensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
19.02.2018 - Cewe schafft die Vorgaben
19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche


Chartanalysen

20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?


Analystenschätzungen

20.02.2018 - Innogy: Was passiert mit der Dividende?
20.02.2018 - Linde: Vom Vorschlag soll man sich nicht täuschen lassen
19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck


Kolumnen

20.02.2018 - Schwellenländerbörsen korrigieren nach glänzendem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
20.02.2018 - DAX: Bearish-Engulfing und schlechter ZEW - Donner + Reuschel Kolumne
20.02.2018 - Adidas Aktie: Seitwärtsphase hält an - UBS Kolumne
20.02.2018 - DAX: Erneut an wichtigem Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR