DGAP-News: Hornbach Holding AG & Co. KGaA: Nach erfreulichem Herbstquartal Gewinne der Hornbach-Gruppe im Dreivierteljahr über Vorjahresniveau

Nachricht vom 22.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Hornbach Holding AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

Hornbach Holding AG & Co. KGaA: Nach erfreulichem Herbstquartal Gewinne der Hornbach-Gruppe im Dreivierteljahr über Vorjahresniveau
22.12.2016 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Nach erfreulichem Herbstquartal: Gewinne der Hornbach-Gruppe im Dreivierteljahr über Vorjahresniveau

Konzernumsatz steigt in den ersten neun Monaten um 5,9% auf rund 3,2 Mrd. Euro / Baumärkte wachsen flächenbereinigt um 4,0% - Baustoffhandel plus 4,6% / Betriebsergebnis (EBIT) im Dreivierteljahr plus 5,7% auf 182,3 Millionen Euro / Drittes Quartal mit überproportionalem Ertragsanstieg

Neustadt a. d. Weinstraße, 22. Dezember 2016.
Dank einer guten Geschäftsentwicklung im dritten Quartal haben die Gewinne der Hornbach-Gruppe (Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern) in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres (1. März bis 30. November 2016) das Vorjahresniveau übertroffen. Bei einem Umsatzwachstum im Dreivierteljahr von 5,9% auf 3.155,4 Mio. Euro (Vj. 2.980,2 Mio. Euro) stieg das Betriebsergebnis (EBIT) um 5,7% auf 182,3 Mio. Euro (Vj. 172,5 Mio. Euro). Das Ergebnis je Holding-Aktie verbesserte sich um 2,0% auf 6,06 Euro (Vj. 5,94 Euro). Die Umsatz- und Ertragsprognose für das Gesamtjahr 2016/2017 (Bilanzstichtag 28. Februar 2017) wurde bestätigt.

"Im dritten Quartal 2016/2017 haben wir im Vergleich zum Vorjahr unsere Ertragskraft wieder gesteigert. Das Umsatzwachstum war während der diesjährigen Herbstsaison sowohl in Deutschland als auch im übrigen Europa sehr erfreulich. Einen zunehmenden Anteil an diesem Erfolg haben unsere Onlineaktivitäten", kommentierte Albrecht Hornbach, Vorstandsvorsitzender der Hornbach Management AG.

Zum Gewinnwachstum im dritten Quartal hat nach den Worten von Albrecht Hornbach auch ein hohes Kostenbewusstsein im Konzern beigetragen. In Summe erhöhten sich die Filial-, Voreröffnungs- und Verwaltungskosten der Hornbach-Gruppe sowohl im Quartal als auch im Dreivierteljahr unterproportional zu den Umsätzen. "Und dies gelang uns, obwohl weiterhin erhebliche Mittel in die zunehmende Digitalisierung unseres Geschäftsmodells geflossen sind", strich Hornbach heraus und zeigte sich überzeugt: "Unsere Interconnected-Retail-Strategie, das heißt die intelligente Verzahnung von stationärem und Online-Geschäft, ist der Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg."

Bau- und Gartenmärkte steigern Umsätze im Dreivierteljahr um 6,0%

Die Umsätze im größten operativen Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG (DIY-Einzelhandel) erhöhten sich im dritten Quartal (1. September bis 30. November 2016) um 4,4% auf 900,9 Mio. Euro. Im Dreivierteljahr 2016/2017 steigerten die - im Vergleich zum Vorquartal unverändert - 154 Hornbach Bau- und Gartenmärkte in neun europäischen Ländern den Nettoumsatz um 6,0% auf annähernd 3,0 Mrd. Euro. Flächenbereinigt sowie währungskursbereinigt legten die DIY-Umsätze im dritten Quartal um 3,0% und in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016/2017 um 4,0% zu.

Weiterhin verzeichnen die Hornbach-Filialen außerhalb Deutschlands die höchsten Umsatzzuwächse. Hier erhöhten sich die flächenbereinigten Umsätze im dritten Quartal auf hoher Vorjahresbasis um 3,9% und im Dreivierteljahr um 6,1%. In Deutschland bewegte sich das flächenbereinigte Umsatzwachstum mit 2,2% im dritten Quartal bzw. 2,4% im Dreivierteljahr auf dem in den ersten sechs Monaten erreichten Niveau. Das EBIT des Teilkonzerns stieg kumuliert nach neun Monaten um 4,5% auf 133,0 Mio. Euro (Vj. 127,3 Mio. Euro).

Der Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH (HBU), der noch stärker als der Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG auf professionelle Kunden des Baugewerbes ausgerichtet ist, erhöhte den Nettoumsatz im dritten Quartal 2016/2017 um 8,4% auf 67,4 Mio. Euro (Vj. 62,2 Mio. Euro). Im Dreivierteljahr stiegen der Umsatz um 4,6% auf 190,7 Mio. Euro (Vj. 182,4 Mio. Euro) und das EBIT leicht überproportional zum Umsatzwachstum um 5,0% auf 8,7 Mio. Euro (Vj. 8,3 Mio. Euro).

Die Umsatz- und Ertragsprognosen für das Gesamtjahr 2016/2017 wurden mit der Vorlage der Neunmonatszahlen vom Vorstand bestätigt. Demnach werden weiterhin sowohl für die Hornbach-Gruppe als auch für den Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG Umsatzsteigerungen im mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet. Das um nicht-operative Erträge und Aufwendungen bereinigte EBIT im Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG wird voraussichtlich auf dem Niveau des Vorjahres (99,3 Mio. Euro) und im Gesamtkonzern Hornbach Holding auf oder leicht über dem Niveau des Geschäftsjahres 2015/2016 (151,2 Mio. Euro) liegen.

Hinweis:
Die Quartalsmitteilungen der Hornbach Holding AG & Co. KGaA und der Hornbach Baumarkt AG sind auf unserer Website in der Rubrik "Publikationen" unter folgendem Link abrufbar: www.hornbach-gruppe.com.

Kennzahlen der Hornbach-Gruppe für das 3. Quartal und Dreivierteljahr im Überblick

Kennzahlen
Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern
3. Quartal
3. Quartal
±
(in Mio. Euro soweit nicht anders angegeben)
2016/2017
2015/2016
in %
Nettoumsatz
968,7
925,6
4,7
davon Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG
900,9
863,0
4,4
- Deutschland
490,0
480,4
2,0
- Übriges Europa
410,9
382,5
7,4
Flächenbereinigtes Umsatzwachstum (DIY)
3,0%
2,9%
 
davon Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH
67,4
62,2
8,4
Handelsspanne (in % vom Nettoumsatz)
35,7%
35,8%
 
EBIT
29,8
21,3
39,9
Periodenüberschuss1)
15,8
11,6
36,5
Ergebnis je Aktie (in Euro)
0,91
0,71
28,2

 

Kennzahlen
Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern
9 Monate
9 Monate
±
(in Mio. Euro soweit nicht anders angegeben)
2016/2017
2015/2016
in %
Nettoumsatz
3.155,4
2.980,2
5,9
davon Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG
2.963,4
2.796,4
6,0
- Deutschland
1.632,8
1.596,5
2,3
- Übriges Europa
1.330,6
1.199,9
10,9
Flächenbereinigtes Umsatzwachstum (DIY)
4,0%
1,8%
 
davon Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH
190,7
182,4
4,6
Handelsspanne (in % vom Nettoumsatz)
36,3%
36,9%
 
EBIT
182,3
172,5
5,7
Periodenüberschuss1)
117,7
116,7
0,8
Ergebnis je Aktie (in Euro)
6,06
5,94
2,0

 

Sonstige Kennzahlen
Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern
30. November 2016
29. Februar 2016
±
(in Mio. Euro soweit nicht anders angegeben)
 
 
in %
Eigenkapital in % der Bilanzsumme
52,6%
49,8%
 
Anzahl der Bau- und Gartenmärkte
154
153
0,7
Verkaufsfläche der Bau- und Gartenmärkte nach BHB (in Tqm)
1.791
1.771
1,1
Mitarbeiter (Anzahl)
17.740
17.373
2,1

 

Bei Prozentangaben und Zahlen können Rundungsdifferenzen auftreten. Prozentangaben sind auf Basis TEuro gerechnet.

1) nach IFRS einschließlich Gewinnanteile anderer Gesellschafter











22.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Hornbach Holding AG & Co. KGaA

Le Quartier Hornbach 19

67433 Neustadt an der Weinstraße


Deutschland
ISIN:
DE0006083405
WKN:
608340
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




532335  22.12.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Zalando Aktie unter Druck - die Gründe
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - Nordex Aktie: Der nächste Schock
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - K+S: Leichte Vorsicht für 2017
18.10.2017 - Daimler: Coverage der Aktie wird aufgenommen
17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...


Kolumnen

18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR