DGAP-Adhoc: Braas Monier und Standard Industries einigen sich auf geändertes Angebot und unterzeichnen Business Combination Vereinbarung

Nachricht vom 18.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Braas Monier Building Group S.A. / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Rechtssache

Braas Monier und Standard Industries einigen sich auf geändertes Angebot und unterzeichnen Business Combination Vereinbarung
18.12.2016 / 20:21 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Braas Monier und Standard Industries einigen sich auf geändertes Angebot
und unterzeichnen Business Combination Vereinbarung
Braas Monier Building Group S.A. ("Braas Monier"), Marsella Holdings S.à
r.l. und Standard Industries Inc. (zusammen, "Standard Industries") freuen
sich ein geändertes Angebot (das "Angebot") bekanntzugeben, welches der
Verwaltungsrat von Braas Monier (der "Verwaltungsrat") voll unterstützt und
welches er den Aktionären von Braas Monier einstimmig zur Annahme empfehlen
wird. Die Parteien haben heute eine Business Combination Vereinbarung
unterzeichnet (die "Vereinbarung").
Für Aktionäre, die gegenwärtig Aktien an Braas Monier halten und das
Angebot annehmen werden, wird die Vereinbarung zu einem ökonomischen Wert
von EUR 28,50 pro derzeit gehaltener Aktie führen.
Die Vereinbarung sieht vor, dass Standard Industries den Angebotspreis, der
bei Vollzug des Angebots zu zahlen ist, von EUR 25,00 um EUR 0,27 auf EUR
25,27 pro Aktie erhöht wird.
In der Vereinbarung haben die Parteien geregelt, dass Standard Industries
ihre Klage gegen Braas Monier in Bezug auf die angekündigte Kapitalerhöhung
von 10% zeitnah zurücknehmen wird.
Die Vereinbarung sieht vor, dass, nach der Rücknahme der Klage gegen Braas
Monier in Bezug auf die angekündigte Kapitalerhöhung von 10%, der
Verwaltungsrat beschließen wird, 3.916.666 neue Inhaberstammaktien im
Nennbetrag von je EUR 0,01 und mit Dividendenbezugsrecht ab 1. Januar 2016
(die "Neuen Aktien") auszugeben, und zwar durch Kapitalerhöhung aus
Gesellschaftsmitteln aus dem genehmigten Kapital von Braas Monier. Die
Kapitalerhöhung wird mit Fassung des Beschlusses wirksam. Das gesamte
Grundkapital von Braas Monier wird dann EUR 430.833,33 betragen und in
43.083.333 Inhaberstammaktien im Nennbetrag von je EUR 0,01 eingeteilt
sein.
Die Neuen Aktien werden den Aktionären kostenlos im Verhältnis von einer
Neuen Aktie für je zehn derzeit gehaltene Aktien zugewiesen. Einige
Aktionäre werden möglicherweise keine ganze Zahl Neuer Aktien erhalten,
sondern Teilrechte erhalten. Neue Aktien, die keinem Aktionär vollständig
zugeteilt werden können, werden veräußert und der Erlös daraus den
Aktionären im Verhältnis ihrer Teilrechte an diesen Aktien ausgekehrt. Nach
den Bedingungen des Angebots und gemäß der Vereinbarung werden die
Aktionäre in der Lage sein, sowohl ihre gegenwärtig gehaltenen Aktien als
auch die Neuen Aktien während der verlängerten Annahmefirst und/oder der
zusätzlichen Annahmefrist in das Angebot einzureichen.
Die Vereinbarung sieht zudem vor, dass der Verwaltungsrat die Ausschüttung
einer Zwischendividende von EUR 0,64 je gegenwärtig gehaltener und Neuer
Aktie beschließen wird (das entspricht einem Gesamtbetrag von etwa EUR 27,6
Mio.). Die Zwischendividende wird am oder vor dem 5. Januar 2017 ausgezahlt
werden.
Der Verwaltungsrat unterstützt das Angebot voll und wird den Aktionären
gemäß der Vereinbarung empfehlen, das Angebot anzunehmen. Standard
Industries wird seine Klage gegen Braas Monier in Bezug auf die
angekündigte Kapitalerhöhung von 10% zurücknehmen und wird zeitnah eine
Änderung des Angebots veröffentlichen. Der Verwaltungsrat wird vor
Jahresende eine vollständige Bewertung der verbesserten Bedingungen in
einer ergänzten begründeten Stellungnahme nach § 27 WpÜG vorlegen.
Nach § 21 Abs. 5 WpÜG, führt die Änderung des Angebots dazu, dass sich
Annahmefrist um zwei Wochen verlängert. Die verlängerte Annahmefrist wird
daher am 6. Januar 2017, 24:00 Uhr (Mitternacht) MEZ enden. Es wird
erwartet, dass die zusätzliche Annahmefrist am 12. Januar 2017 beginnen und
am 25. Januar 2017, 24:00 Uhr (Mitternacht) MEZ enden wird.


Kontakt:
Achim Schreck
Director Group Communications / Investor Relations
Braas Monier Building Group
Tel: +49 6171 61 28 59
E-mail: achim.schreck@monier.com
Website: www.braas-monier.com







18.12.2016 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Braas Monier Building Group S.A.

4, rue Lou Hemmer

1748 Senningerberg


Großherzogtum Luxemburg
Internet:
www.braas-monier.com
ISIN:
LU1075065190, LU1498426326
WKN:
BMSA01, BMSA02
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


531007  18.12.2016 CET/CEST







(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Beta Systems will wieder Dividende zahlen
17.01.2018 - SendR kündigt Dividende an
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!
17.01.2018 - Co.Don investiert Millionen in die Expansion
17.01.2018 - Zeal Network: Neue Absicherungsstrategie
17.01.2018 - Zalando Aktie nach Zahlen im Plus - „starker Endspurt”
17.01.2018 - Volkswagen: Europa-Absatz stagniert, in China mit Zuwachs
17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!


Chartanalysen

17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!
17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!
17.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht böse aus, aber...
17.01.2018 - Voltabox Aktie: Interessante Situation!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Durchbruch?
17.01.2018 - Evotec Aktie: Kritische Lage!
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!


Analystenschätzungen

17.01.2018 - General Electric: Kursziel kommt unter Druck
17.01.2018 - Nordex: Plus 10 Prozent – aber eine klare Warnung!
17.01.2018 - Nestle: Entscheidung in den USA
17.01.2018 - Allianz: 5 Euro Zuschlag
17.01.2018 - Deutsche Bank: Abwärtstrend
16.01.2018 - Novo Nordisk: Über dem Kursziel
16.01.2018 - Aurubis: Neues vom Kursziel der Aktie
16.01.2018 - Südzucker: Abstufung der Aktie
16.01.2018 - Nokia mit Kaufvotum
16.01.2018 - Deutsche Bank: Mehr Vorteile für US-Banken


Kolumnen

17.01.2018 - Schwellenländerbörsen erzielen im Jahr 2017 eine kräftige Outperformance - Commerzbank Kolumne
17.01.2018 - DAX - „Inverted Umbrella“: Wintereinbruch oder laues Lüftchen? - Donner & Reuschel Kolumne
17.01.2018 - BMW Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
17.01.2018 - DAX: Die Volatilität zieht kräftig an - UBS Kolumne
17.01.2018 - Euro/Dollar: Ausbruch (!) – Konsolidierung – Rally (?) - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR