DGAP-Adhoc: FORIS AG: Reduzierung des Steueraufwandes führt zu positivem Ergebnis für das Jahr 2016

Nachricht vom 16.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: FORIS AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

FORIS AG: Reduzierung des Steueraufwandes führt zu positivem Ergebnis für das Jahr 2016
16.12.2016 / 16:21 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Reduzierung des Steueraufwandes führt zu positivem Ergebnis für das Jahr
2016
Das Halbjahresergebnis 2016 der FORIS AG war, wie die Gesellschaft auch
durch ad hoc-Meldung vom 29. Juni 2016 mitgeteilt hat, durch eine
Entscheidung des Bundesfinanzhofes zur steuerlichen Behandlung des
Geschäftsbereiches Vorratsgesellschaften in Höhe von insgesamt rund 1.365
TEUR außerordentlich belastet worden. Die Berechnung erfolgte auf Basis des
telefonisch durch das Gericht mitgeteilten Urteilstenors. Der Steueraufwand
resultierte sowohl aus der bilanziellen Berücksichtigung der
streitbefangenen Jahre bis 2009 und der Folgejahre bis einschließlich 2016
als auch den Auswirkungen auf die latenten Steuererstattungsansprüche und
hat das Risiko der vollständigen Klageabweisung berücksichtigt.
Nach Auswertung der Urteilsbegründung, die am 5. Oktober 2016 vom BFH
bekannt gemacht wurde, sowie unter Berücksichtigung und Auswertung der im
Dezember 2016 ergangenen Bescheide der Finanzverwaltung fällt die
steuerliche Belastung nunmehr deutlich niedriger aus, als nach dem
Urteilstenor zu erwarten war.
Die vollständige Einbeziehung der Bescheide für das Jahr 2015 und deren
Anwendung auf die vergangenen - von dem Rechtstreit befangenen - Jahre
führt zu einer Reduzierung der bisher berücksichtigten steuerlichen
Belastung um rund 991 TEUR. Die Bescheide für die Jahre 2010 bis 2015
stehen unter dem Vorbehalt der Nachprüfung. Insgesamt beträgt die
steuerliche Mehrbelastung für das Geschäftsjahr 2016 damit voraussichtlich
noch rund 374 TEUR. Nach aktuellem Kenntnisstand der Gesellschaft wird das
vorläufige Konzernergebnis 2016 daher nach Steuern einen Betrag zwischen
650 TEUR und 780 TEUR erreichen. Insbesondere aufgrund der Risiken im
Bereich der Prozessfinanzierung kann das abschließende Konzernergebnis
hiervon deutlich abweichen.







16.12.2016 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
FORIS AG

Kurt-Schumacher-Straße 18 - 20

53113 Bonn


Deutschland
Telefon:
0228 957 5020
Fax:
0228 957 5027
E-Mail:
vorstand@foris.com
Internet:
www.foris.com
ISIN:
DE0005775803
WKN:
577580
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


530879  16.12.2016 CET/CEST







Heute ab 18 Uhr: LIVE im Stream: „Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat” - Mårten Blix, Research Institute of Industrial Economics

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2017 - Euroboden: Anleihe bereits platziert
23.10.2017 - Neue ZWL bietet Anleihe-Gläubigern einen Umtausch an
23.10.2017 - CEWE meldet Übernahme
23.10.2017 - Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat - 4investors Livestream - heute 18 Uhr!
23.10.2017 - Sanha: Versammlungsbeschlüsse sind rechtskräftig
23.10.2017 - Capital Stage kauft Windpark von Energiekontor
23.10.2017 - wallstreet:online beruft neue Vorstände
23.10.2017 - Eyemaxx erweitert Aktivitäten-Spektrum
23.10.2017 - Linde-Merger: Mindestannahmequote wird gesenkt
23.10.2017 - Mensch und Maschine: Neuer Cashflow-Rekord


Chartanalysen

23.10.2017 - BYD und Geely Aktien unter Druck: Der wackelnde Boden der Hype-Werte
23.10.2017 - Evotec Aktie: Wo ist die Bremse?
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der neue Aufwärtstrend?
23.10.2017 - Staramba Aktie: Achtung, hier passiert etwas!
23.10.2017 - Evotec Aktie: Was läuft hier?
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?


Analystenschätzungen

23.10.2017 - Kion Aktie stabilisiert sich: Neues Kursziel
23.10.2017 - Commerzbank Aktie: Warnung im Vorfeld der Quartalszahlen
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ist drastisch!
23.10.2017 - Infineon Aktie: Wie große ist das Kurspotenzial noch?
23.10.2017 - MS Industrie: Neues Kursziel für die Aktie
23.10.2017 - Software AG: Positive Expertenstimmen für die Aktie
23.10.2017 - Hypoport Aktie: Chance auf die Wende nach oben? Das sagen Analysten!
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kurssprung voraus?
20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel


Kolumnen

23.10.2017 - Tagung des EZB-Rats wirft ihre langen Schatten voraus - National-Bank
23.10.2017 - Goldman Sachs Aktie: Auf dem Weg zum Allzeithoch - UBS Kolumne
23.10.2017 - DAX: Die Unsicherheit bleibt hoch - UBS Kolumne
20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR