DGAP-Adhoc: SKW Stahl-Metallurgie Holding AG: SKW Metallurgie vereinbart mit finanzierenden Banken Eckpunkte einer finanziellen Restrukturierung

Nachricht vom 15.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: SKW Stahl-Metallurgie Holding AG / Schlagwort(e): Finanzierung

SKW Stahl-Metallurgie Holding AG: SKW Metallurgie vereinbart mit finanzierenden Banken Eckpunkte einer finanziellen Restrukturierung
15.12.2016 / 17:30 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
SKW Metallurgie vereinbart mit finanzierenden Banken Eckpunkte einer
finanziellen Restrukturierung:
* Konzept zur nachhaltigen finanziellen Restrukturierung des Konzerns soll
im Laufe des Jahres 2017 umgesetzt werden
* Banken erklären Bereitschaft zu bedingtem Forderungsverzicht und zu einer
Stillhaltevereinbarung für den Konsortialkreditvertrag bis 31. Dezember
2017
* Kooperationsgespräche zur Realisierung von Synergiepotentialen initiiert
München (Deutschland), 15. Dezember 2016. Der SKW Metallurgie Konzern (WKN
SKWM02 / ISIN DE000SKWM021) hat mit den Kreditgebern des
Konsortialkreditvertrages (dem wesentlichen Instrument der
Fremdfinanzierung des SKW Metallurgie Konzerns) eine grundsätzliche
Einigung über ein Konzept zur nachhaltigen finanziellen Restrukturierung
des Konzerns erzielt. Dieses Konzept umfasst folgende Eckpunkte:
* Die kreditgebenden Banken des Konsortialkreditvertrags erklären sich zum
Abschluss einer Stillhaltevereinbarung ("Stand Still") mit einer Laufzeit
bis 31. Dezember 2017 zur Umsetzung einer Refinanzierung bereit.
* Grundstein dieser finanziellen Restrukturierung ist eine außerordentliche
Schuldentilgung des SKW Metallurgie Konzerns basierend auf der Veräußerung
von Vermögensgegenständen (überwiegend Randaktivitäten).
* Ergänzend haben die finanzierenden Banken ihre grundsätzliche
Bereitschaft erklärt, einen bedingten Forderungsverzicht abzugeben, sofern
die Ablösung der bei den Banken bestehenden Restverbindlichkeiten durch
einen Dritten sichergestellt ist.
* In diesem Zusammenhang soll im Laufe des Jahres 2017 das Eigenkapital der
Gesellschaft durch eine substantielle Bar-Kapitalerhöhung in Höhe von
mindestens 100% des Grundkapitals, mit Bezugsrecht der Aktionäre, weiter
gestärkt werden. Der Hauptversammlung wird ein entsprechender
Beschlussvorschlag vorgelegt werden.
* Zentraler Bestandteil des Konzeptes ist die bereits initiierte Ansprache
strategischer Partner zur gemeinsamen Fortentwicklung des Geschäftes und
zur Stärkung der Wettbewerbsposition durch Realisierung von
Synergiepotentialen.
Diese Verhandlungsergebnisse sollen bis spätestens Ende Januar 2017 im
Rahmen einer "Entschuldungsvereinbarung" detailliert dokumentiert werden.
Hierzu wird der bestehende Kündigungsverzicht ("Waiver") bis zu diesem
Zeitpunkt verlängert.
Das vorgenannte Konzept steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung von
Gremien der Konsortialbanken; die Gesellschaft ist zuversichtlich, dass
diese im Laufe der nächsten Woche erfolgen wird.

Kontakt:
SKW Stahl-Metallurgie Holding AG
Christian Schunck
Leiter IR und Konzernkommunikation
Prinzregentenstr. 68
81675 München
Deutschland
Telefon IR/Presse: +49 89 5998923-22
Fax: +49 89 5998923-29
E-Mail: schunck@skw-steel.com







15.12.2016 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SKW Stahl-Metallurgie Holding AG

Prinzregentenstr. 68

81675 München


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 5998923-22
Fax:
+49 (0)89 5998923-29
E-Mail:
info@skw-steel.com
Internet:
www.skw-steel.com
ISIN:
DE000SKWM021
WKN:
SKWM02
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


530327  15.12.2016 CET/CEST







PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Nordex Aktie: Das ging daneben, aber…
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
19.10.2017 - Varta Aktie kommt zu 17,50 Euro an die Börse
19.10.2017 - Freenet spart bei der Finanzierung: Neuer Kredit zu geringeren Zinsen
18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant


Chartanalysen

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR