YOC mit richtungsweisendem Wachstum von Mobile Programmatic in UK

Nachricht vom 13.12.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 13.12.2016 / 08:00

YOC mit richtungsweisendem Wachstum von Mobile Programmatic in UK

London/Berlin. 13. Dezember 2016 - YOC bestätigt in einem Aktivitätenüberblick für seinen britischen Standort nicht nur ein im vierten Quartal 2016 wieder wachsendes Gesamtgeschäft, sondern ein starkes Wachstum im Bereich Mobile Programmatic. Im Jahresverlauf stieg das Mobile Programmatic Geschäft kontinuierlich an, so dass mittlerweile im Durchschnitt rund 50 % des Geschäftes aus dem automatisierten Handel resultiert.

Dirk Kraus, Gründer und Vorstand von YOC kommentiert: "Wir verzeichnen für Mobile Programmatic europaweit signifikant ansteigende Ergebnisse. Zeitweise waren im britischen Markt 70 % der Umsätze auf die starke Nachfrage nach programmatisch gehandeltem Inventar zurückzuführen. Ausschlaggebend waren nachgefragte Formate wie unser YOC Understitial Ad." Kraus fügt hinzu: "Ich freue mich, dass YOC UK in Folge des konstanten Wachstums von Mobile Programmatic seinen Fokus vermehrt auf diese Geschäftstätigkeit legt und dadurch massiv zum Wandel der Gesellschaft hin zum produktbasierten Mobile Advertising Technologie-Anbieter beiträgt. Wir investieren verstärkt in die Entwicklung unserer eigenen Produkte, besonders in unsere interaktiven, videobasierten mobilen Werbeformate."

Zu den Publishern, die eng mit dem Programmatic Team von YOC in Großbritannien zusammenarbeiten, gehört die britische Trinity Mirror Gruppe (TMG). Amir Malik, Programmatic Director bei der Trinity Mirror Group betont: "Der Mobile Advertising Markt hat eine Reihe von Playern, aber während der letzten sechs Monate ist YOC zu dem am schnellsten wachsenden Mobile Partner von TMG in 2016 geworden. Ich bin besonders beeindruckt von der Qualität des Teams und bin stolz, sagen zu können, dass TMG die ersten waren, die ihre Kampagnen via programmatischer Technologie insbesondere im Bereich Private Market Deals ausspielen konnten. Die Fähigkeit von YOC, einzigartige benutzerdefinierte Rich Media-Formate über Private Market Places zu liefern, beweist Kreativität, Technologieinnovation und eine fortschrittliche Herangehensweise an Programmatic Advertising."

Oliver Gold, Managing Director von YOC UK, ergänzt: "Unser Geschäft und die Nachfrage nach hauseigenen Produkten expandiert enorm. Entsprechend der Entwicklung der Nachfrage von Mobile Programmatic ist eine Veränderung unserer Haupteinnahmequellen zu beobachten. Parallel dazu freuen wir uns über die massive Erweiterung unserer Produktentwicklungsabteilung in Berlin. Es herrschen spannende Zeiten für YOC Mobile Advertising in UK, weil wir uns auf das produktbasierte Geschäft konzentrieren und dadurch einem weiteren Wachstum im Geschäftsjahr 2017 entgegensehen."

Über YOC

YOC ist, seit seiner Gründung 2001, Pionier und Marktvorreiter und heute der führende unabhängige Anbieter für datengetriebene Mobile Advertising Lösungen in Europa. Durch seine wegweisenden Technologien wie Programmatic Media Trading und Programmatic Data Targeting ermöglicht YOC Advertisern eine präzise Zielgruppenansprache sowie einen effizienten Einsatz ihrer Werbebudgets. YOC bietet technische Lösungen und kreative mobile Ad Formate für die optimale Vermarktung von mobilem Werbeinventar. Bereits 2012 wurde YOC mit dem Mobile Gold Award des Cannes Lions für das mobile Werbeformat YOC Mystery Ad ausgezeichnet. Internationale Top-Werbetreibende aus verschiedenen Branchen wie Microsoft, Google, Mercedes-Benz, Vodafone, Coca-Cola, Dior oder Samsung arbeiten mit YOC zusammen. Das Unternehmen überzeugt durch ein hochwertiges Mobile Premium Inventar aus einem Portfolio von über 300 internationalen Publishern mit hoher Reichweite und garantierter Brand-Safety - sowohl für Branding als auch für Performance-Ziele. Mit seinen Technologie-Plattformen erreicht YOC mobile Internetnutzer weltweit. YOC ist seit 2009 am Prime Standard der Frankfurter Börse gelistet und unterhält Standorte in Berlin, Düsseldorf, London, Madrid, Warschau und Wien. Erfahren Sie mehr unter www.yoc.com.

Pressekontakt

YOC AG
Martina Serwene
Head of Corporate Communications
+49 30 726 162 322martina.serwene@yoc.com



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: YOC AG
Schlagwort(e): Werbung/Kommunikation
13.12.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
YOC AG

Greifswalder Str. 212

10405 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30-72 61 62 322
Fax:
+49 (0)30-72 61 62 222
E-Mail:
martina.serwene@yoc.com
Internet:
www.yoc.com
ISIN:
DE0005932735
WKN:
593273
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


529041  13.12.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR