DGAP-News: TwintecBaumot Group veröffentlicht Bericht über das erste Halbjahr 2016

Nachricht vom 09.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: TWINTEC AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

TwintecBaumot Group veröffentlicht Bericht über das erste Halbjahr 2016
09.12.2016 / 17:35


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
TwintecBaumot Group veröffentlicht Bericht über das erste Halbjahr 2016

Königswinter, 09. Dezember 2016 - Die Twintec AG (WKN A0LSAT), ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung und Motorenentwicklung sowie Muttergesellschaft der TwintecBaumot Group, veröffentlicht heute ihren Bericht über das erste Halbjahr 2016. Während die operative Entwicklung hinter den eigenen Erwartungen zurückblieb, erzielte die Gesellschaft Fortschritte bei der strategischen Fokussierung auf das OEM-Geschäft sowie der Internationalisierung der Geschäftsaktivitäten. Insgesamt konnte sowohl der Umsatz als auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) gegenüber dem Vorjahreszeitraum verbessert werden.

Gründe für die schwache operative Entwicklung in den ersten sechs Monaten 2016 waren zum einen die temporäre Reduktion der Entwicklungsbudgets für die Abgasnachbehandlung bei namhaften OEM als auch die verspätete Technologie-Zulassung für den US-amerikanischen Markt. Im Zusammenhang mit der "Dieselgate"-Affäre, der entsprechenden Unsicherheit bei den betroffenen Unternehmen und einer vorübergehenden Reduktion der Budgets für externe Entwicklungsdienstleistungen, zeigte sich wie für die gesamte Branche, dass auch die Geschäftsentwicklung der TwintecBaumot Group im ersten Halbjahr 2016 in Mitleidenschaft gezogen wurde. Bereits im Verlauf des zweiten Halbjahres haben die entsprechenden Kunden wieder vermehrt Aufträge erteilt. Der Vorstand rechnet, dass sich die anfänglich negativen Auswirkungen auf die gesamte EDL-Branche auch 2017 weiter normalisieren und zu einem Anstieg der Umsätze sowie einer Ergebnisverbesserung führen werden. Zudem dämpften die noch ausstehende Technologie-Zulassung in den USA sowie das erwartungsgemäß rückläufige Geschäft mit DPF-Nachrüstungen in Europa die Umsatzentwicklung. Im Zusammenhang mit der US-Zulassung wurden wesentliche Meilensteine im vierten Quartal 2016 erreicht. Nachdem der zweite abschließende Prüfstandversuch beim SWRI (South West Research Institute) erfolgreich abgeschlossen wurde, hat TwintecBaumot Anfang Dezember alle für die Erteilung der Zulassung erforderlichen Dokumente beim CARB (California Air Resource Board) eingereicht. Die Zulassung wird für Ende 2016 oder Anfang 2017 erwartet. Nach der Übernahme der Kontec GmbH zum Jahresende 2015 erzielte das Unternehmen im ersten Halbjahr 2016 insgesamt Umsatzerlöse von 19,8 Mio. Euro (VJ: 8,9 Mio. Euro), die im Rahmen der angepassten Prognose des Managements liegen. Auch weiterhin investierte TwintecBaumot mit rund 1,2 Mio. Euro intensiv in die Produktentwicklung, um als Technologieführer an gesetzlichen Verschärfungen von Emissionswerten partizipieren zu können. Gleichzeitig fielen im Rahmen der Integration der Kontec GmbH im ersten Halbjahr 2016 außerordentliche Kosten von rund 0,3 Mio. Euro an. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich im Berichtszeitraum 2016 auf rund -1,7 Mio. Euro (VJ: -2,4 Mio. Euro). Für das laufende Geschäftsjahr 2016 erwartet der Vorstand einen Umsatz zwischen 40 und 44 Mio. Euro für die Gruppe, bei einem EBITDA zwischen -2,0 und -2,5 Mio. Euro.

Positiv verlief die strategische Ausrichtung der Tochtergesellschaft Baumot AG als OEM-Lieferant sowie die Internationalisierung der Geschäftsaktivitäten. So konnte die Baumot AG beispielsweise im mittleren Osten Projekte mit mehreren OEM-Kunden erfolgreich vorantreiben und abschließen sowie in Osteuropa eine exklusive Vereinbarung zur Nachrüstung von stationären Anlagen mit dem B-NOx SCR System treffen. Intensiv wurde im ersten Halbjahr 2016 die Integration der Kontec in die Unternehmensgruppe vorangetrieben. Mittlerweile ist dieser Prozess zum ganz wesentlichen Teil erfolgreich abgeschlossen, wodurch Synergien realisiert und Kostenstrukturen nachhaltig optimiert werden. Um ihre Wachstumsstrategie auch mittelfristig erfolgreich umsetzen zu können, hat TwintecBaumot Ende Oktober 2016 mit der Umsetzung eines umfassenden Maßnahmenpakets zudem die Finanzsituation der gesamten Unternehmensgruppe restrukturiert.

Roger Kavena, CFO der TwintecBaumot Group, kommentiert: "Wenngleich die Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr 2016 nicht zufriedenstellend war, haben wir in diesem Jahr weitere wichtige Voraussetzungen geschaffen, um ab 2017 von der zunehmenden gesetzlichen Verschärfung von Emissionswerten weltweit profitieren zu können. Auch für China und andere internationale Märkte sind wir zuversichtlich, dass es zu einer Belebung der Marktentwicklung kommen wird. Mit der Integration der Kontec und der Neustrukturierung der Gruppenfinanzierung sehe ich uns gut aufgestellt, um profitabel wachsen zu können." Bis 2018 plant der Vorstand rund 70 bis 90 Mio. Euro Umsatz bei einer EBITDA-Marge im oberen einstelligen Prozentbereich zu erwirtschaften.

Der vollständige Bericht steht ab heute unter http://twintecag.twintecbaumot.de/investor-relations/veroeffentlichungen/finanzberichte/ zum Download zur Verfügung.

Über die TwintecBaumot Group:

Die Twintec AG ist die Konzernobergesellschaft der TwintecBaumot Group (TBG), einem führenden Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung und der Motorenentwicklung. Dabei bietet TBG ihren Kunden hochwertige Lösungen in Design & Engineering, Products & Solutions sowie Testing & Validation Services an. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt TBG branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein und deckt so die gesamte Wertschöpfungskette der Abgasnachbehandlung ab. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw und andere Nutzfahrzeuge), Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder Stationäre Anlagen) sowie wie Maritim.
Die TwintecBaumot Group verfügt mit vier Tochtergesellschaften über 350 Mitarbeiter und jahrzehntelange Erfahrung innerhalb der Abgasnachbehandlung. Dabei ist die 2015 übernommene Kontec GmbH gemeinsam mit ihrer Tochter DIF (Die Ideenfabrik GmbH) der OEM-Entwicklungsarm der Gesellschaft und bietet so namhaften Erstausrüstern emissionsarme Motoren und Abgasnachbehandlungssysteme an. Die 2014 übernommene Baumot AG zählt zusammen mit der Twintec Technologie GmbH zu den führenden Lösungsanbietern von SCR-Systemen sowie aktiven und passiven Rußpartifkelfiltern in den Geschäftsfeldern OEM und Retrofit. Ergänzend dazu bietet die DIF (Die Ideenfabrik GmbH) als Entwicklungsspezialist für Emissionstechnologie ihren Kunden insbesondere im Bereich der Erstausrüstung innovative Lösungen zur Reduktion von Abgasemissionen an.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: http://www.twintecbaumot.de/

Die Aktie der Twintec AG notiert im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

Kontakt:
cometis AG
Claudius Krause
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden

Tel: +49 (0)611 - 20 585 5 - 28
Fax: +49 (0)611 - 20 585 5 - 66

E-Mail: krause@cometis.de











09.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
TWINTEC AG



Eduard-Rhein-Straße 21 - 23



53639 Königswinter



Deutschland


Telefon:
+49 (0)2244 . 91 80 57


Fax:
+49 (0)2244 . 91 83 819


E-Mail:
IR@twintec.de


Internet:
www.twintec.de


ISIN:
DE000A0LSAT7


WKN:
A0LSAT


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



528543  09.12.2016 





4investors-Livestream! Dr. Guntram Wolff, Direktor des Bruegel Instituts, zum Thema „Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union“ - zum Stream: hier klicken.

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.10.2017 - Steico: Wachstum setzt sich fort
16.10.2017 - Sixt Leasing bekommt einen neuen Chef
16.10.2017 - Lufthansa nur an Teilen von Alitalia interessiert
16.10.2017 - ProCredit: Hausbank des Mittelstands in Osteuropa
16.10.2017 - 4investors-Livestream: Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - GFT Technologies meldet Übernahme
16.10.2017 - HumanOptics: Investitionen belasten Ergebnis
16.10.2017 - Aves One investiert in weitere Container
16.10.2017 - Surteco holt sich 200 Millionen Euro


Chartanalysen

16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?
16.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht es ab, aber...
16.10.2017 - mutares Aktie: Es steht aktuell einiges auf dem Spiel
16.10.2017 - Berentzen Aktie: Läuft die Bodenbildung?
16.10.2017 - Geely Aktie: Auf des Messers Schneide!
16.10.2017 - QSC Aktie: Das könnte klappen!
13.10.2017 - Geely und BYD: Droht den Aktien ein Kurssturz?


Analystenschätzungen

16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus
16.10.2017 - Daimler: Eine schwache Reaktion
16.10.2017 - Pantaflix: Die 200 werden geknackt
16.10.2017 - Deutsche Rohstoff: Kursziel unter Druck
16.10.2017 - SLM Solutions: Überarbeitung nicht ausgeschlossen
16.10.2017 - Grammer: Aktie wieder klar im Plus
16.10.2017 - Südzucker: Ein kleines Minus
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Nicht nur in die USA schauen


Kolumnen

16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne
13.10.2017 - HeidelbergCement Aktie: Abprall von gebrochener Trendlinie - UBS Kolumne
13.10.2017 - DAX: 13.000-Punkte-Marke kurz überschritten - UBS Kolumne
12.10.2017 - Fed-Protokoll spricht im Saldo für höhere Leitzinsen - National-Bank
12.10.2017 - Rohstoffe: Angebot bestimmt die Preistrends - Commerzbank Kolumne
12.10.2017 - BASF Aktie: Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR