DGAP-Adhoc: All for One Steeb AG: All for One Steeb AG - Zahlen zum Geschäftsjahr 2015/16 bestätigt / Dividende soll um 10 Prozent steigen

Nachricht vom 07.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: All for One Steeb AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Dividende

All for One Steeb AG: All for One Steeb AG - Zahlen zum Geschäftsjahr 2015/16 bestätigt / Dividende soll um 10 Prozent steigen
07.12.2016 / 18:15

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
All for One Steeb AG - Zahlen zum Geschäftsjahr 2015/16 bestätigt /
Dividende soll um 10 Prozent steigen
- Umsatz: 266,3 Mio. EUR (+10% zum Vorjahr)
- EBIT: 18,8 Mio. EUR (+2% zum bereinigten EBIT des Vorjahres; -2% zum
Vorjahr)
- Konzernergebnis: 12,3 Mio. EUR (+7% zum Vorjahr)
- Ergebnis je Aktie: 2,46 EUR (+7% zum Vorjahr)
- Dividende soll um 10% auf 1,10 EUR je Aktie erhöht werden
Filderstadt, 7. Dezember 2016 - Nach ihrer bilanzfeststellenden
Aufsichtsratssitzung vom 7. Dezember 2016 veröffentlicht die All for One
Steeb AG, Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt und führendes IT-Haus, ihre
endgültigen Zahlen (IFRS) zum Geschäftsjahr 2015/16 (1. Okt 2015 bis 30.
Sep 2016).
Die am 21. November 2016 veröffentlichten vorläufigen Zahlen 2015/16 wurden
bestätigt. So konnte der SAP Komplettdienstleister den Gesamtjahresumsatz
2015/16 um 10% auf 266,3 Mio. EUR (2014/15: 241,6 Mio. EUR) steigern. Die
Digitalisierung erfasst zunehmend ganze Unternehmensbereiche. Entsprechend
stark wächst der Bedarf an ganzheitlichen Servicelösungen. Alle drei Säulen
des integrierten Geschäftsmodells der All for One Steeb AG verzeichneten
daher kräftige Zuwächse. Die wiederkehrenden Umsatzerlöse aus Outsourcing
und Cloud Services (inkl. Softwarewartung) stiegen um 7% auf 117,7 Mio. EUR
(2014/15: 110,4 Mio. EUR) und machen einen Anteil von 44% (2014/15: 46%)
des Gesamtumsatzes aus. Mit vermehrten Digitalisierungsprojekten und SAP
HANA als Plattform wurde bei den Erlösen aus dem Verkauf von SAP-Lizenzen
ein Anstieg um 14% auf ein Rekordniveau von 32,8 Mio. EUR (2014/15: 28,7
Mio. EUR) erzielt. Gleichfalls konnte bei den Consulting-Umsätzen ein Plus
von 13% auf 110,9 Mio. EUR (2014/15: 98,0 Mio. EUR) verzeichnet werden.
Trotz stark gestiegener Aufwendungen und Investitionen in zukünftige
Wachstumsfelder, etwa in eigene SAP S/4HANA basierte Branchenlösungen und
in das Cloud-Portfolio, konnte im Geschäftsjahr 2015/16 ein EBIT in Höhe
von 18,8 Mio. EUR erzielt werden. Die EBIT-Marge betrug damit 7,1%
(2014/15: 8,0%). Das EBIT im Geschäftsjahr 2014/15 betrug 19,3 Mio. EUR und
enthielt einen positiven periodenfremden Sondereffekt in Höhe von 0,7 Mio.
EUR aus der Auflösung einer Rückstellung (Transaktion ORGA, 2012/13).
Bereinigt um diesen Sondereffekt wurde mit dem EBIT 2015/16 ein Plus von 2%
erzielt. Das Konzernergebnis 2015/16 stieg auf 12,3 Mio. EUR (2014/15: 11,5
Mio. EUR), das Ergebnis je Aktie auf 2,46 EUR (2014/15: 2,30 EUR), jeweils
ein Plus von 7%.
Bei der Eigenkapitalquote wurde ein Anstieg auf 39% (30. Sep 2015: 32%),
bei der Nettoliquidität ein Anstieg auf 10,0 Mio. EUR (30. Sep 2015: 3,5
Mio. EUR) verzeichnet. Die Anzahl der Mitarbeiter betrug 1.302 (30. Sep
2015: 1.203), ein Plus von 8%.
Aufgrund der guten Resultate haben Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen,
die Ausschüttung an die Aktionäre weiter zu erhöhen und der am 16. März
2017 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung die Zahlung einer
Dividende in Höhe von 1,10 EUR (2014/15: 1,00 EUR) je
dividendenberechtigter Aktie vorzuschlagen.
Ihren vollständigen Geschäftsbericht veröffentlicht die All for One Steeb
AG planmäßig zur Bilanzpressekonferenz am 14. Dezember 2016.


Kontakt:
All for One Steeb AG, Dirk Sonntag, Tel. 0049 (0)711 78807-260, E-Mail
dirk.sonntag@all-for-one.com

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Über All for One Steeb AG
Die All for One Steeb AG (ISIN DE0005110001) ist die Nr. 1 im
deutschsprachigen SAP-Markt und führendes IT-Haus. Das Portfolio des
Komplettdienstleisters umfasst ganzheitliche Lösungen und Services entlang
der gesamten IT-Wertschöpfungskette - von Management- und
Technologieberatung über SAP-Branchenlösungen und Cloud-Anwendungen bis hin
zu hoch skalierbaren Hosting und Cloud Services aus deutschen
Rechenzentren. So orchestriert All for One Steeb den hochverfügbaren
Betrieb aller geschäftsrelevanten IT-Systeme - für SAP genauso wie etwa für
Microsoft Exchange oder Sharepoint. Daher zählen Marktbeobachter All for
One Steeb auch etwa bei Outsourcing und Cloud Services, SAP HANA, Business
Analytics und Performance Management, Human Capital Management und
Application Management Services oder Communications und Collaboration zu
den führenden IT-Dienstleistern. Als SAP Platinum Partner ist All for One
Steeb verlässlicher Generalunternehmer und betreut mit über 1.300
Mitarbeitern mehr als 2.000 Kunden in Deutschland, Österreich und der
Schweiz - vorwiegend aus der mittelständischen Fertigungs- und
Konsumgüterindustrie. Als Gründungsmitglied von United VARs, der weltweit
größten Allianz führender SAP-Partner, garantiert All for One Steeb auch
außerhalb des deutschsprachigen Raums in rund 80 Ländern ein umfassendes
Beratungs- und Serviceangebot sowie besten Vor-Ort-Support. Im
Geschäftsjahr 2015/16 erzielte die All for One Steeb AG einen Umsatz in
Höhe von 266 Mio. EUR. Die Gesellschaft notiert im Prime Standard der
Frankfurter Wertpapierbörse.
www.all-for-one.com

Hinweise an die Redaktionen
Umfassendes Bildmaterial finden Sie unter www.all-for-one.com/pressefotos

Online
https://ir.all-for-one.com/de/finanznachrichten-und-berichte/finanznachric
hten/zahlen-zum-geschaftsjahr-201516-bestatigt-dividende-soll-um-10-prozen
t-steigen
YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=uX83jHD4xSY

Folgen Sie uns
http://www.youtube.com/allforonemidmarkettv
http://www.facebook.com/all41
http://www.twitter.com/AllforOneSteeb
http://www.xing.com/companies/AllforOneSteebAG
http://www.linkedin.com/company/all-for-one-steeb-ag










07.12.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
All for One Steeb AG



Gottlieb-Manz-Straße 1



70794 Filderstadt-Bernhausen



Deutschland


Telefon:
+49 (0)711 78 807-260


Fax:
+49 (0)711 78 807-222


E-Mail:
dirk.sonntag@all-for-one.com


Internet:
www.all-for-one.com


ISIN:
DE0005110001


WKN:
511000


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



527857  07.12.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR