DGAP-News: Beta Systems Software AG vollzieht beschlossene Zusammenlegung von Aktien durch Erhöhung des rechnerischen Anteils jeder Stückaktie im Verhältnis 5:1

Nachricht vom 05.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Beta Systems Software AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Beta Systems Software AG vollzieht beschlossene Zusammenlegung von Aktien durch Erhöhung des rechnerischen Anteils jeder Stückaktie im Verhältnis 5:1
05.12.2016 / 17:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Berlin, 05.12.2016 - Die ordentliche Hauptversammlung der Beta Systems
Software AG (BSS, ISIN DE0005224406) vom 2. März 2016 hat beschlossen, das
Grundkapital in Höhe von EUR 26.416.952,00, eingeteilt in 26.416.952 auf
den Inhaber lautende Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des
Grundkapitals von EUR 1,00 je Stückaktie, um EUR 2,00 auf EUR 26.416.950,00
im Wege der Kapitalherabsetzung durch Einziehung von Aktien nach § 237 Abs.
1 S. 1 2. Fall i. V. m. Abs. 3 Nr. 1 AktG herabzusetzen. Diese Herabsetzung
wird durch die Einziehung von 2 Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des
Grundkapitals von EUR 1,00 je Stückaktie, insgesamt somit um EUR 2,00,
vorgenommen. Die zwei Aktien wurden der Gesellschaft von einem Aktionär
unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Der Herabsetzungsbetrag in Höhe von
EUR 2,00 wird in die Kapitalrücklage nach § 266 Abs. 3 A II HGB
eingestellt. Die Einziehung dient der Vorbereitung der Zusammenlegung von
Aktien durch Erhöhung des rechnerischen Anteils jeder Stückaktie im
Verhältnis 5:1.
Ferner hat die ordentliche Hauptversammlung der Beta Systems Software AG
vom 2. März 2016 beschlossen, die Anzahl der Stückaktien der Gesellschaft
im Verhältnis 5:1 zu reduzieren bei gleichzeitiger Erhöhung ihres
rechnerischen Anteils am Grundkapital. Nach Durchführung der Zusammenlegung
der Aktien beläuft sich das Grundkapital der Beta Systems Software AG auf
EUR 26.416.950,00 und ist in 5.283.390 auf den Inhaber lautende Stückaktien
mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR 5,00 je Stückaktie
eingeteilt.
Der Beschluss über die Herabsetzung des Grundkapitals in Höhe von EUR 2,00
und die entsprechende Satzungsänderung wurden am 10. November 2016 in das
Handelsregister der Gesellschaft eingetragen und sind damit wirksam;
seitdem ist das Grundkapital wirksam auf EUR 26.416.950,00 herabgesetzt.
Der Beschluss über die Einteilung des Grundkapitals und die entsprechende
Satzungsänderung wurden am 22. November 2016 in das Handelsregister der
Gesellschaft eingetragen und sind damit wirksam; seitdem ist das
Grundkapital in Höhe von EUR 26.416.950 wirksam in 5.283.390 auf den
Inhaber lautende Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals
von EUR 5,00 je Stückaktie eingeteilt.
Am 06. Dezember 2016 abends werden die 26.416.950 girosammelverwahrten
Aktien durch die depotführenden Institute und die Clearstream Banking AG,
Frankfurt am Main, im Verhältnis 5:1 zusammengelegt. Für je 5 alte Aktien
mit der ISIN DE0005224406 erhalten die Aktionäre je eine neue konvertierte
Aktie der ISIN DE000A2BPP88 mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von
EUR 5,00. Laufende Börsenaufträge, die am 06. Dezember 2016 nicht
ausgeführt sind, erlöschen infolge der Umstellung. Die Umstellung der
Wertpapierbestände in den Depots der Aktionäre erfolgt automatisch durch
die depotführende Bank.
Soweit sich aufgrund des Zusammenlegungsverhältnisses Aktienspitzen
ergeben, werden sich die depotführenden Institute auf Weisung ihrer Kunden
um einen Spitzenausgleich durch Zu- oder Verkauf bemühen. Die Aktienspitzen
werden für den benötigten Zeitraum unter der ISIN DE000A2BPSC8 geführt. Die
Aktionäre der Gesellschaft werden zur Durchführung einer erforderlichen
Spitzenregulierung gebeten, ihrer jeweiligen Depotbank möglichst umgehend,
spätestens bis zum 10. Januar 2017, 18 Uhr, wegen der Behandlung der
Aktienspitzen, insbesondere des Verkaufs der Aktienspitzen oder des Zukaufs
weiterer Aktienspitzen, einen entsprechenden Auftrag zu erteilen. Hierfür
erhält der Aktionär in den nächsten Tagen von seiner Depotbank ein
entsprechendes Anschreiben. Aktienspitzen, für die von Kunden keine
Weisungen zur Handhabung erteilt werden und die von den Depotbanken nicht
ausgeglichen werden können, werden mit anderen Aktienspitzen zusammengelegt
und automatisch veräußert. Die Erlöse werden dem Anteilseigner
gutgeschrieben. Ein börsenmäßiger Handel der Teilrechte in der ISIN
DE000A2BPSC8 ist nicht beabsichtigt.
Von Seiten der Gesellschaft werden Gebühren in Höhe von EUR 1,50 je
umzustellendem Depot erstattet. Die Erstattung erfolgt direkt zwischen der
Gesellschaft und den Banken. Darüber hinausgehende Gebührenerstattungen
sind seitens der Gesellschaft nicht vorgesehen.
Der Anspruch der Aktionäre auf Einzelverbriefung ihrer Anteile ist
satzungsgemäß ausgeschlossen. Das Grundkapital in Höhe von EUR
26.416.950,00 wird weiterhin in einer Globalurkunde verbrieft, die bei der
Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, hinterlegt ist. Der bisherige
rechnerische Anteil eines Aktionärs am Grundkapital der Beta Systems
Software AG erhöht sich von EUR 1,00 auf EUR 5,00 je Stückaktie der Beta
Systems Software AG. Die derzeit unter der ISIN DE0005224406 lieferbaren
Aktien erhalten nach der Zusammenlegung die ISIN DE000A2BPP88 für
"konvertierte" Aktien. Die Preisfeststellung für die 5.283.390 aus der
Zusammenlegung resultierenden konvertierten Aktien im Entry Standard an der
Frankfurter Wertpapierbörse wird ab dem 07. Dezember 2016 aufgenommen.
Ende der Unternehmensmitteilung

Disclaimer
Diese Mitteilung stellt kein Angebot zum Kauf und keine Empfehlung zum Kauf
oder Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren der Beta Systems Software
AG dar.
Beta Systems Software AG
Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE0005224406)
unterstützt seit über 30 Jahren Kunden mit großen, internationalen
Organisationen und mit einer umfangreichen IT-Systemlandschaft sowie
komplexen IT-Prozessen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Fertigung,
Handel und IT-Dienstleistungen mit Softwareprodukten und IT-Lösungen. Diese
automatisieren, dokumentieren und analysieren IT-Abläufe in Rechenzentren
und in der Zugriffssteuerung. Steigende Transaktionsvolumen, Datenmengen
und Compliance-Standards stellen dabei höchste Anforderungen an Durchsatz,
Verfügbarkeit, Nachvollziehbarkeit und Sicherheit.
Beta Systems wurde 1983 gegründet, ist seit 1997 börsennotiert und
beschäftigt rund 300 Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Beta
Systems ist national und international mit 18 eigenen Konzerngesellschaften
und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit optimieren mehr als
1.300 Kunden mit über 3.200 Installationen in über 30 Ländern ihre Prozesse
und verbessern ihre Sicherheit mit Produkten und Lösungen von Beta Systems.
Das Unternehmen gehört zu den führenden mittelständischen und unabhängigen
Softwareanbietern in Europa.
Besuchen Sie Beta Systems auch auf:
www.twitter.com/BetaSystems,
www.facebook.com/BetaSystems und
www.xing.com/companies/betasystemssoftwareag

Unternehmenskontakt:
Beta Systems Software AG
Investor Relations
Tel.: +49 (0)30 726 118-0
Fax: +49 (0)30 726 118-800
E-Mail: ir@betasystems.com











05.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Beta Systems Software AG



Alt Moabit 90d



10559 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 (0)30 726118 0


Fax:
+49 (0)30 726118 00


E-Mail:
info@betasystems.com


Internet:
www.betasystems.com


ISIN:
DE0005224406


WKN:
522440


Indizes:
Entry Standard der Deutschen Börse, Marktsegment: Freiverkehr


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



526933  05.12.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet


Chartanalysen

23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss Micro Tec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR