Robert Walters Switzerland AG: Motivation für einen Stellenwechsel

Nachricht vom 05.12.2016 (www.4investors.de) -





EQS Group-Media / 05.12.2016 / 08:00

Zürich. Der Entschluss zu einem Stellenwechsel kann sehr unterschiedliche Beweggründe haben. Folgende Punkte helfen Kandidaten dabei, ihre eigene Wechselmotivation zu erkennen bzw. zu formulieren:

Motivation Nr. 1: Mehr Gehalt

Einer der häufigsten Gründe für einen Stellenwechsel hat mit finanzieller Unzufriedenheit zu tun. Mitarbeiter sind frustriert, wenn sie trotz gestiegener Leistungen oder mehr Verantwortung keine Gehaltserhöhung erhalten oder wenn versprochene Prämien oder Zulagen am Jahresende ausbleiben. Vor einer Kündigung sollten Kandidaten sich aber genau informieren, wie hoch die Gehälter in ihrer Branche bzw. in ihrem Beruf sind. Setzen Sie sich als Kandidat/Mitarbeiter auf jeden Fall mit der Frage auseinander, ob andere Unternehmen tatsächlich mehr zahlen würden, wenn das der einzige Grund für Ihre Wechselmotivation ist. Ganz wichtig: Nennen Sie in Vorstellungsgesprächen niemals das Gehalt als Grund für einen angestrebten Wechsel, sondern orientieren Sie sich an den folgenden Punkten, um eine angemessene Begründung zu finden.

Motivation Nr. 2: Neue Herausforderungen und Perspektiven

Mangelnde Perspektiven für den weiteren Karriereweg gehören ebenfalls zu den meistgenannten Wechselmotivationen. Obwohl Sie stets überdurchschnittliches Engagement zeigen und Erfolge für das Unternehmen verbuchen, sehen Sie keine Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln. Es kann auch sein, dass die Situation des Unternehmens keine Beförderung oder neuen Projekte zulässt. Diese Aspekte münden in Frustration und Unzufriedenheit, sodass für Sie ein Stellenwechsel unumgänglich ist. Diesen Grund können Sie gerne im Vorstellungsgespräch nennen, jedoch dürfen Sie keinerlei Missmut zeigen, sondern sollten über Ihren aktuellen Arbeitgeber äusserst sachlich reden. Abfällige Bemerkungen über ein Unternehmen wirken unprofessionell und unangebracht auf Ihren Gesprächspartner.

Motivation Nr. 3: Den beruflichen Schwerpunkt verlagern

Wer feststellt, dass er beruflich in eine Sackgasse geraten ist, denkt auch über grundlegende Veränderungen seiner professionellen Tätigkeit nach. Vielleicht streben Sie einen kompletten Branchenwechsel oder eine Änderung Ihres beruflichen Umfeldes an. Die Gründe dafür können wirtschaftlicher Natur sein, weil es Ihrer aktuellen Branche schlecht geht, aber ebenso rein persönlichen Motiven entspringen: Sie sind lernbegierig und suchen Ihre Chancen in einer neuen Zielbranche. Weitere Gründe sind:

- Wechsel von kleinem Unternehmen zu einem grossen Konzern oder umgekehrt

- Neue Herausforderung im Ausland

- Wunsch nach mehr/weniger Reisetätigkeit

Motivation Nr. 4: Wechsel aus familiären Gründen

Manchmal liegt der Grund für einen Stellenwechsel auch klar auf der Hand: Sie suchen ein neues Unternehmen, weil Ihr Partner/Ihre Partnerin versetzt wurde und damit ein Umzug in eine andere Stadt für Sie und Ihre Familie bevorsteht. Weitere Gründe, die dem familiären Umfeld entspringen:

- Unzufriedenheit mit der Work-Life-Balance in Ihrem derzeitigen Unternehmen

- Tätigkeit, bei der Sie Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren können

- Andere Unternehmen sind familienfreundlicher, flexibler und toleranter gegenüber jungen Familien

Schildern Sie im Bewerbungsgespräch ehrlich und sachlich die persönlichen Gründe für Ihre Wechselmotivation. Zeigen Sie sich selbstbewusst und selbstbestimmt. Damit hinterlassen Sie in jedem Fall Eindruck bei Ihrem Gesprächspartner.

Robert Walters ist als eine der führenden internationalen Personalberatungen spezialisiert auf die Platzierung von Fach- und Führungskräften in Festanstellung sowie auf Interimbasis auf allen Managementebenen. In der Schweiz rekrutieren wir für die Bereiche Accounting & Finance, Banking & Financial Services und Sales & Marketing. Robert Walters wurde im Jahr 1985 gegründet und ist heute international in 26 Ländern vertreten.

- Ende -

Kontakt
Frau Atena Rabou-Degenkolbe - Presse & Marketing
T: +49 211 30180 008
E: atena.rabou-degenkolbe@robertwalters.com



Ende der PressemitteilungZusatzmaterial zur Meldung:Bild: http://newsfeed2.eqs.com/robertwaltersch/526411.htmlBildunterschrift: Robert Walters Switzerland AG: Wechselmotivation
Emittent/Herausgeber: Robert Walters Switzerland AG
Schlagwort(e): Unternehmen
05.12.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch Tensid EQS AG. www.eqs.com

526411  05.12.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR