DGAP-News: Scout24 AG: Die Scout24 AG veröffentlicht Rekordergebnis für 2015 sowie starken Ausblick für 2016

Nachricht vom 30.03.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Scout24 AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Scout24 AG: Die Scout24 AG veröffentlicht Rekordergebnis für 2015 sowie starken Ausblick für 2016
30.03.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

Die Scout24 AG veröffentlicht Rekordergebnis für 2015 sowie starken Ausblick für 2016

- 14,0% Anstieg des Konzernumsatz in 2015 auf 393,6 Millionen Euro

- 27,6% Anstieg des EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit auf 189,6 Millionen Euro

- 26,8% Anstieg der Cash Contribution unterstreicht Spielraum für weitere Verringerung des Verschuldungsgrads

- Positiver Ausblick auf das Geschäftsjahr 2016: zweistelliges Umsatzwachstum und überproportionale Ertragsverbesserung

Berlin / München, 30. März 2016 - Die Scout24 AG ("Scout24" oder "die Gruppe"), der führende Betreiber digitaler Marktplätze mit Fokus auf Immobilien und Automobilen in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern, veröffentlicht die Ergebnisse für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2015.

Der Konzernumsatz ist gemäß der heute veröffentlichten testierten Jahreszahlen im Geschäftsjahr 2015 um 14,0% auf 393,6 Millionen Euro angestiegen. Das EBITDA des Konzerns aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit nahm um 27,6% auf 189,6 Millionen Euro zu, dies entspricht einer Verbesserung der EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit um 5,2 Prozentpunkte auf 48,2%. Zusätzlich ist trotz erhöhtem Investitionsbedarf in 2015 die Cash Contribution um 26,8% angestiegen und der Verschuldungsgrad somit weiter auf das 3,74fache des EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit gesunken. Damit haben sich die am 15. Februar 2016 veröffentlichten vorläufigen Ergebnisse voll bestätigt. Zu der positiven Entwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr trugen die beiden Kerngeschäftsfelder ImmobilienScout24 ("IS24") und AutoScout24 ("AS24") gleichermaßen bei.

"2015 war unser erfolgreichstes Geschäftsjahr. Durch die Konzentration auf unsere Kerngeschäftsfelder IS24 und AS24 sowie auf die Umsetzung unserer Strategie haben wir die Grundlagen für nachhaltiges und profitables Umsatzwachstum gelegt. Wir entwickeln uns vom Kleinanzeigenportal zu einem Markt-Netzwerk und antizipieren dabei die Bedürfnisse der Kunden. Denn die Endverbraucher und unsere Kunden setzen gleichermaßen immer stärker auf digitale Kommunikation. Das treibt den Online-Werbemarkt in Deutschland und Europa weiter voran. Mit unseren marktführenden Plattformen sind wir bei Scout24 hervoragend positioniert, um von diesem fortschreitenden Strukturwandel, der Verschiebung von Marketingbudgets von traditionellen Medien zu Online-Medien, nachhaltig zu profitieren", so Greg Ellis, Vorstandsvorsitzender der Scout24 AG, zu den weiteren Wachstumsaussichten.

Finanzkennzahlen im Überblick

Einen ausführlichen Überblick über die Finanzkennzahlen des Konzerns für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2015 gibt die nachfolgende Tabelle. Um vor dem Hintergrund der komplexen Finanzhistorie einen sinnvollen Jahresvergleich unter Berücksichtigung der Geschäftsentwicklung zu gewährleisten, sind zusätzliche freiwillige Angaben für das Gesamtjahr zum 31. Dezember 2014 enthalten. Diese Daten wurden ermittelt als Summe der Finanzinformationen aus dem Abschluss der Scout24 Holding GmbH für den Zeitraum vom 01. Januar 2014 bis 31. März 2014 sowie aus dem Konzernabschluss der Asa NewCo GmbH (jetzt: Scout24 AG) für den Zeitraum vom 01. April bis 31. Dezember 2014.

(in Millionen Euro)
Q4 2015
Q4 2014
%
Verän-derung
Ge-schäfts-jahr 2015
Ge-schäfts-jahr 2014
%
Verän-derung
Außenumsatz
105,2
92,5
13,8%
393,6
345,3
14,0%
Anteil aus Kerngeschäft
104,3
91,7
13,8%
390,3
342,1
14,1%
IS24
69,8
61,3
13,8%
266,7
231,4
15,3%
AS24
33,4
29,5
13,0%
120,7
106,9
13,0%
Corporate
1,2
0,8
n.m.
2,8
3,9
n.m.
EBITDA
41,2
26,4
 
166,9
87,4
 
Anteil aus Kerngeschäft
40,4
25,7
 
166,0
89,3
 
IS24
35,8
29,5
 
147,9
119,5
 
AS24
8,1
4,6
 
39,7
19,0
 
Corporate
(3,5)
(8,4)
 
(21,7)
(49,2)
 
EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit
45,0
38,9
15,4%
189,6
148,6
27,6%
Anteil aus Kerngeschäft
44,7
38,2
17,0%
188,8
149,0
26,7%
IS24
40,0
34,7
15,2%
159,2
129,3
23,1%
AS24
8,9
7,3
21,9%
43,8
31,1
40,9%
Corporate
(2,3)
(2,8)
18,1%
(8,7)
(8,5)
(1,8%)
Ausgleich der Management Fee
(1,9)
(1,0)
n.m.
(5,5)
(2,9)
n.m.
EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit
42,7%
42,1%
0,6pp
48,2%
43,0%
5,2pp
Anteil aus Kerngeschäft
42,9%
41,7%
1,2pp
48,4%
43,6%
4,8pp
IS24
57,3%
56,6%
0,7pp
59,7%
55,9%
3,8pp
AS24
26,7%
24,8%
1,9pp
36,2%
29,1%
7,1pp
Investitionen
5,5
7,7
(28,9%)
19,3
14,2
35,3%
Cash contribution
39,5
31,2
26,4%
170,3
143,3
26,8%

 

Der vollständige Konzernabschluss und -lagebericht für das Geschäftsjahr 2015 steht unter http://www.scout24.com/Investor-Relations/Finanzpublikationen/Finanzberichte/Finanzberichte.aspx zur Verfügung.

Geschäftsentwicklung

Die im vergangenen Jahr durchgeführte strategische Überprüfung und damit einhergehende Konzentration auf die marktführenden Kerngeschäftsbereiche IS24 und AS24 sowie die Einführung des OneScout24 Ansatzes im Laufe des Jahres 2015 zahlen sich aus. Scout24 befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs und erreichte wichtige Meilensteine in der Steigerung der Umsätze und des EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit. Dieser Anstieg ist hauptsächlich auf die Einführung des neuen Mitgliedschaftsmodells bei IS24, die steigende Kundenanzahl bei AS24, die Stärkung der Wertschöpfungskette durch gezielte Zukäufe sowie kontinuierliche operative und kostenbezogene Effizienzsteigerungen im Zusammenspiel mit der Nutzung von Synergieeffekten zurückzuführen.

ImmobilienScout24 (IS24)

Das Umsatzwachstum von IS24 beschleunigte sich, die Umsätze stiegen im Vergleich zum Gesamtjahr 2014 um 15,3%. Dieser Anstieg ist auf höhere Umsätze mit Kernmaklern zurückzuführen, welche von der Einführung des Mitgliedschaftsmodells im Oktober 2014 profitieren, sowie auf wachsende Umsätze im Bereich der Konsumentendienstleistungen. Bis Ende Dezember 2015 haben von den rund 90% der Kernmakler, denen das Mitgliedschaftsmodell im Jahr 2015 angeboten wurde, bereits 76,4% gewechselt. Der Kernmakler-ARPU (durchschnittlicher Erlös pro Makler) im Geschäftsjahr 2015 erhöhte sich entsprechend auf 602 Euro (+17,5% im Vergleich zur Vorjahresperiode). Die durchschnittliche Anzahl an Kernmaklern verringerte sich um 970 auf 20.724, bedingt durch Geschäftsaufgaben der Makler, den Wechsel von kleineren Maklern zum Scout24 Pay-Per-Ad Modell oder den Wechsel zu anderen Anbietern. Die Geschäftsaufgaben sind bedingt durch eine Gesetzesänderung in Deutschland, wonach der Immobilieneigentümer in seiner Eigenschaft als Vermieter die Kosten des von ihm beauftragten Maklers tragen muss, das sogenannte "Bestellerprinzip". Trotz des Rückgangs der Anzahl der Kernmakler blieb IS24 sowohl für Kunden als auch für Endverbraucher attraktiv: Die Gesamtzahl an Anzeigen auf der IS24 Plattform blieb mit rund 504 Tausend Anzeigen im Dezember 2015 weitgehend stabil (Dezember 2014: zirka 503 Tausend). Vor allem konnte IS24 jedoch seinen Marktanteil gemessen am Anzeigenbestand im Vergleich zum engsten Wettbewerber steigern (von 1,0fach auf 1,4fach). Der deutliche Wettbewerbsvorsprung an Besucherzahlen und Nutzeraktivität wurde beibehalten (3,1fach im Vergleich zum engsten Wettbewerber). Die Gesamtbesucherzahl ist im Dezember 2015 um 13,5% auf 64 Millionen Seitenbesucher gestiegen (Dezember 2014: 56 Millionen). Gleichzeitig stiegen die Besucherzahlen über mobile Endgeräte, unterstützt durch den "mobile-first" Ansatz, im Dezember 2015 um 26,7% an, woraus sich ein Anteil von 68,5% an den Gesamtbesuchen ergibt (61,4% im Dezember 2014). AutoScout24 (AS24)

Auch die Außenumsätze der AS24 zeigen weiterhin einen starken Wachstumskurs mit einem Anstieg von 13,0% im Geschäftsjahr 2015 gegenüber dem Gesamtjahr 2014. In Deutschland nahm die Anzahl der Kernhändler zum 31. Dezember 2015 um 12,8% auf 22.298 zu und der ARPU (durchschnittlicher Erlös pro Kernhändler) stieg um 7,8% auf 171 Euro im Vergleich zum Gesamtjahr 2014. Die konsequente strategische Ausrichtung auf die Marktführerschaft im Anzeigenbereich, die Steigerung der Nutzerfreundlichkeit durch ein verbessertes Angebot für mobile Endgeräte, sowie die kontinuierliche Umsetzung der Händler-Neugewinnungsstrategie in den zwölf Monaten des Geschäftsjahrs 2015 resultierten in einer Erhöhung des Anzeigenbestandes bei AS24 auf 1.206 Tausend im Dezember 2015 (Dezember 2014: 1.063 Tausend). Somit konnte der Abstand bezogen auf die Gesamtzahl der Anzeigen zum Marktführer in Deutschland fast geschlossen werden, mit nun 0,98-mal so vielen Anzeigen im Dezember 2015 (im Vergleich zu Dezember 2014 0,86-mal). Durch verbesserte Funktionalität für mobile Endgeräte stieg der Anteil der Besuche über mobile Endgeräte an den Gesamtbesuchen in Deutschland auf 55,4% im Dezember 2015 (41,8% im Dezember 2014). Die easyautosale GmbH, München ("easyautosale"), welche AS24 im April 2015 erworben hat, trug im Jahr 2015 Umsatz in Höhe von 1,4 Million Euro bei.

Benelux und Italien lieferten auf Basis der Einführung der "MIA" Produkte (Produkte zur Erhöhung der Sichtbarkeit der Anzeigen sowie der Unterstützung der Marken- und Imagebildung ähnlich den VIA Produkten bei IS24) ebenfalls einen erfreulichen Beitrag. Der Kernhändler ARPU stieg um 9,5% auf 177 Euro. Weiterhin ist die Gesamtanzahl der Kernhändler um 6,4% gestiegen und ermöglichte AS24 seine Marktführerschaft basierend auf Anzahl der Anzeigen in Belgien (inklusive Luxemburg), Niederlande und Italien weiter auszubauen . Der Anteil der Besuche über mobile Endgeräte zu Gesamtbesuchen in Belgien, Niederlande und Italien stieg auf 58,9% (43,2% im Dezember 2014) .

Konzern

Das EBITDA des Konzerns wurde im Geschäftsjahr 2015 durch Kosten des Börsengangs in Höhe von 5,5 Millionen Euro und zusätzliche nicht-operative Kosten von 17,1 Millionen Euro belastet, konnte aber dennoch um 79,6 Millionen Euro auf 166,9 Millionen Euro gesteigert werden. Die nicht-operativen Kosten, welche nicht im Zusammenhang mit dem Börsengang stehen, setzen sich im Wesentlichen aus Kosten mit der im Jahr 2014 begonnenen Restrukturierung und Neuorganisation sowie der Refinanzierung im April 2015 zusammen. Des Weiteren sind 3,6 Millionen Euro buchhalterischer Effekt im Zusammenhang mit anteilsbasierten Vergütungen enthalten. Das Konzern-EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit verbesserte sich um 27,6% auf 189,6 Millionen Euro, die Marge betrug 48,2% (Gesamtjahr 2014: 43,0%). Unter dem Strich erwitschaftete Scout24 im Geschäftsjahr 2015 ein Konzernergebnis von 56,9 Millionen Euro (Rumpfgeschäftsjahr 2014: -20,2 Millionen Euro), was einem Ergebnis je Aktie in Höhe von 0,56 Euro (Rumpfgeschäftsjahr 2014: -1,20 Euro) entspricht.

Ausblick

Das Jahr 2015 war für Scout24 ein richtungsweisendes Jahr. Ein verstärkter Fokus auf Umsetzung und entsprechende strategische Initiativen und die Konzentration auf die Kerngeschäftsfelder IS24 und AS24 unterstützten die Ausrichtung auf den stetigen Wachstumskurs. Diese Dynamik setzt sich mit einer guten operativen Entwicklung auch in den ersten Monaten des Geschäftsjahres 2016 weiter fort.

Der Vorstand der Scout24 AG ist daher zuversichtlich, dass die Wachstumsdynamik des Konzerns auch im verbleibenden Geschäftsjahr 2016 anhält und dass die Markterwartungen an das Geschäftsjahr 2016 erfüllt werden können. So rechnet der Vorstand mit einem Wachstum der Konzernumsätze um einen niedrigen zweistelligen Prozentsatz. Infolge der Skalierbarkeit des Geschäftsmodells soll sich die Kostenbasis unterproportional zum Umsatz entwickeln. Entsprechend geht der Vorstand davon aus, eine EBITDA Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit zwischen 49,5% und 50,5% erzielen zu können.

Insbesondere rechnet der Vorstand im Geschäftsjahr 2016 bei IS24 mit einem Umsatzwachstum im hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich sowie einem Anstieg der EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit von 59,7% in 2015 auf 60,5% bis 61,5%. Die Prognose basiert auf einem vergleichbaren ARPU-Wachstum wie im Geschäftsjahr 2015 und einem leichten Rückgang der Anzahl an Kernmaklern infolge des "Bestellerprinzips" sowie der weiteren Migration von Kernmaklern in das Mitgliedschaftsmodell. Der Vorstand erwartet zusätzlich steigende Umsätze im Bereich der Privatanzeigen sowie kräftiges Wachstum der Umsätze mit Konsumentendienstleistungen.

Bei AS24 rechnet der Vorstand mit einem ähnlichen organischen Umsatzwachstum wie im Geschäftsjahr 2015 sowie einem weiteren Anstieg der EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit um einige wenige Prozentpunkte. Insbesondere geht der Vorstand davon aus, durch die verstärkte Akquisition von mittelgroßen bis kleineren Händlern die Anzahl der Kernhändler weiter zu steigern. Darüber hinaus soll die jüngste Akquisition, European AutoTrader B.V. ("Autotrader"), rund 6 Millionen Euro an Umsatz beitragen.

Für das Geschäftsjahr 2016 rechnet der Vorstand mit nicht-operativen Kosten in Höhe von zirka 14,5 Millionen Euro, inklusive zirka 4,4 Millionen Euro für anteilsbasierte Vergütung und rund 2,0 Millionen Euro aus Kaufvertragsverpflichtungen. Hinzu kommen Einmalaufwendungen für Restrukturierung von zirka 5,0 Millionen Euro und zusätzliche 3,0 Millionen Euro im Rahmen des Integrationsprozesses der Autotrader Akquisition in den Niederlanden. Die Investitionen im Geschäftsjahr 2016 werden voraussichtlich leicht niedriger ausfallen als im Geschäftsjahr 2015.

Telefonkonferenz

Am Mittwoch, den 30. März 2016, 13:00 Uhr MESZ, wird Scout24 eine Telefonkonferenz und einen Webcast für Finanzanalysten und Investoren abhalten. Sie können sich unter folgenden Nummern einwählen:
DE: +4969222229043
UK: +442030092452
USA: +18554027766
Teilnehmer PIN: 82438614#

Der Webcast, sowie eine Wiederholung der Konferenz, ist abrufbar unter:http://scout300316-live.audio-webcast.com

Nächster Berichtstermin

Scout24 plant die Ergebnisses des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2016 am Mittwoch, den 11. Mai 2016 zu veröffentlichen.

Über Scout24

Scout24 betreibt führende digitale Anzeigenplattformen in Deutschland und in anderen ausgewählten europäischen Ländern. Die Kerngeschäfte unter der Dachmarke Scout24 sind die digitalen Marktplätze ImmobilienScout24 und AutoScout24. ImmobilienScout24 ist in Deutschland die führende digitale Plattform für Immobilienanzeigen in Bezug auf Nutzer-Zugriffe, Verweildauer sowie Kundenzahlen und Anzeigen. AutoScout24 ist in Europa eine führende digitale Plattform für Automobilanzeigen in Bezug auf die monatliche Anzahl der Unique Visitors und Anzeigen. Die digitalen Marktplätze von Scout24 ermöglichen Menschen, ihre Träume von Immobilien und Automobilen einfach, effizient und stressfrei zu verwirklichen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.scout24.com.

Ansprechpartner für Investor Relations

Britta Schmidt
Vice President Investor Relations & Treasury
Tel.: +49 89 44456 3278
Email: ir@scout24.com

Ansprechpartner für die Presse

Svenja Lahrmann
Instinctif Partners
Tel.: +49 221 42075 23
Email: svenja.lahrmann@instinctif.com

Disclaimer:

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind sorgfältig ermittelt worden. Es wird jedoch keine Haftung irgendeiner Art übernommen für die hierin enthaltenen Informationen und/oder ihre Vollständigkeit. Die Gesellschaft, ihre Organmitglieder, Führungskräfte und Mitarbeiter und sonstige Personen geben keine Garantie oder Zusicherung, weder ausdrücklich noch konkludent, für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen ab und jegliche Haftung für jeglichen Schaden oder Verlust, der direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Informationen oder daraus in anderer Weise abgeleiteter Meinungen resultiert, ist ausgeschlossen.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können jederzeit geändert, revidiert oder aktualisiert werden. Einige in diesem Dokument wiedergegebene Darstellungen enthalten in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die derzeitigen Erwartungen und Planungen der Gesellschaft bzw. des Senior Managements der Gesellschaft in Bezug auf künftige Ereignisse widerspiegeln. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen naturgemäß Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, und auch negativer ausfallen können als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Aussagen, die in diesem Dokument enthalten sind, die sich auf vergangene Entwicklungen oder Aktivitäten beziehen, dürfen nicht als Zusicherung verstanden werden, dass diese Entwicklungen oder Aktivitäten in Zukunft andauern oder fortgesetzt werden. Die Gesellschaft übernimmt keine wie auch immer geartete Verpflichtung, irgendwelche Informationen (einschließlich der in die Zukunft gerichteten Aussagen), die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen. In die Zukunft gerichteten Aussagen und Darstellungen, die sich lediglich auf das Datum dieser Mitteilung beziehen, sollten Sie nicht über Gebühr vertrauen.








30.03.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Scout24 AG



Dingolfinger Str. 1 - 15



81673 München



Deutschland


Telefon:
+49 89 44456 - 0


Fax:
+49 89 44456 - 3000


E-Mail:
ir@scout24.com


Internet:
www.scout24.com


ISIN:
DE000A12DM80


WKN:
A12DM8


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

449429  30.03.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR