DGAP-News: InFin Innovative Finance AG: Dr. Ing. Wieger Wamelink im Beirat von Mars One

Nachricht vom 01.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: InFin Innovative Finance AG / Schlagwort(e): Personalie

InFin Innovative Finance AG: Dr. Ing. Wieger Wamelink im Beirat von Mars One
01.12.2016 / 18:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Dr. Ing. Wieger Wamelink im Beirat von Mars OneAmersfoort, 1. Dezember 2016 - Mars One freut sich, Dr. Ing. Wieger Wamelink in seinem Beirat willkommen heißen zu können. Dr. Ing. Wamelink ist Senior-Ökologe am Wageningen Environmental Science Institut an der niederländischen Wageningen University & Research. Er hat bedeutende wissenschaftliche Beiträge zum Verständnis der Möglichkeiten der Verwendung von Marsboden für die Produktion von Nahrungsmitteln auf dem Mars geleistet, eine wichtige Komponente der Mars One-Mission.

Wamelink leitet das Food for Mars and Moon-Team, das im Jahr 2012 damit begann, auf den Mars- und Mondboden-Simulationen der NASA mit der Anzucht von Pflanzen zu experimentieren. Dr. Wamelink: "Das Projekt Food for Mars wurde ins Leben gerufen, um Initiativen wie Mars One mit den Informationen zu versorgen, die notwendig sind, um die Produktion von ausreichend frischen Lebensmitteln für zukünftige menschliche Marsbewohner planen zu können. Wir sehen dies als eine der wichtigsten Herausforderungen an, um in der Lage zu sein, eine permanente Siedlung auf dem Mars einrichten zu können."

Vor Wamelinks Forschung im Jahr 2012 gab es weltweit nirgendwo vergleichbare großangelegte Experimente. Eine der potenziellen Herausforderungen bei Marsboden sind die giftigen Schwermetalle, die er enthält. Vor Wamelinks Forschung war es nicht bekannt, ob diese Metalle von den Pflanzen aufgenommen werden, was sie für den Menschen giftig machen würde. Das Fehlen von biologischem Material im Marsboden sowie das Fehlen von Mikroben und anderen Organismen waren weitere Anliegen. Das Team von Wamelink hat nicht nur erfolgreich 10 verschiedene Feldfrüchte angebaut: Die Forscher testeten vier der zehn angebauten Kulturen auf Schwermetalle und stellten fest, dass diese für den menschlichen Verzehr geeignet waren. Die erfolgreich auf Mond- und Marsboden-Simulationen angebauten Kulturen waren die Hauptzutaten eines 4-Gänge-Menüs der Teilnehmer an dieser Forschungsarbeit.

Über diese Forschungsergebnisse hinaus ist Wamelink auch für die Untersuchung der Auswirkungen der Addition biologischer Materialien (zerschnittene Pflanzen) auf den Boden sowie Experimente mit der Wiederaussaat von Samen bekannt, die auf der Marsboden-Simulation angebaut wurden. Die Ergebnisse der bahnbrechenden Food for Mars-Forschung erregten weltweit mediale Aufmerksamkeit, darunter in Medien wie Forbes, der Washington Post und dem Guardian. Wamelink hat die Grundlagen für die zukünftige Forschung zu diesem Thema gelegt, sowohl der Forschungsarbeit seiner eigenen Gruppe als auch der Forschung durch andere.

Bas Lansdorp, CEO und Mitbegründer von Mars One: "Lebensmittel lokal anzubauen ist besonders wichtig für unsere Mission einer permanenten Besiedlung, da wir die nachhaltige und gesunde Ernährung auf dem Mars sicherstellen müssen. Die Forschungsergebnisse von Dr. Ing. Wamelink und seinem Team an der Wageningen University & Research stellen erhebliche Fortschritte auf dem Weg zu diesem Ziel dar, und wir fühlen uns geehrt, Wamelink jetzt offiziell zu unserem Beirat zählen zu können."

Über Dr. Ing. Wieger Wamelink
Wieger Wamelink verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der experimentellen und Freiland-Ökologie sowie der ökologischen Modellierung, nachdem er sein Studium im Bereich Pflanzenzucht mit dem Spezialgebiet Pflanzenphysiologie abgeschlossen hat. Er ist (Co)-Autor von mehr als 150 wissenschaftlichen Veröffentlichungen und ist in zahlreichen TV- und Radiosendungen sowie in vielen Zeitungen und andere Medien zu sehen gewesen. Wieger Wamelink arbeitet mit weiteren Abteilungen der Wageningen Wageningen University & Research zusammen, darunter der Abteilung von Mars One-Berater Prof. Dr. Leo Marcelis. Wieger Wamelinks Food for Mars-Team arbeitet mit der US-amerikanischen Two Planet Steel an ergänzenden Experimenten auf Regolith, um sowohl den Lebensmittelanbau als auch die Stahlproduktion auf dem Mars voranzubringen.

Für weitere Informationen über die Experimente von Food for Mars besuchen Sie bitte community.mars-one.com/blog/category/wieger-wamelink
Fotos der Mars-/Mond-Experimente finden Sie hier: facebook.com/pg/Food.for.Mars.and.moon/photos
Für weitere Informationen über das Projekt Food & Steel for Mars besuchen Sie bitte www.kickstarter.com/projects/966208618/project-food-and-steel-settling-mars-saving-earth

Über Mars One
Mars One hat sich zum Ziel gesetzt, eine dauerhaft bewohnbare Siedlung auf dem Mars zu errichten. Bevor sorgfältig ausgewählte und geschulte Besatzungen zum Mars starten, werden mehrere unbemannte Missionen abgeschlossen, um eine Siedlung für die ersten Astronauten zu errichten.

Mars One besteht aus zwei Einheiten, der niederländischen gemeinnützigen Stiftung Mars One (Mars One Foundation) und der britischen Aktiengesellschaft Mars One Ventures PLC (Mars One Ventures). Die Mars One Foundation verwaltet und setzt die Mission um, sie ist Eigentümerin der gesamten Hardware. Sie wählt auch die Besatzung aus, trainiert diese und baut die stetig wachsende Gemeinschaft von Experten und Unterstützern auf, die zum Fortschritt der Mission beitragen.

Mars One Ventures hält sämtliche weltweit exklusiven Monetarisierungsrechte rund um die Mission zum Mars. Es gibt viele Umsatzmöglichkeiten rund um die Mission zum Mars: Merchandise, Anzeigen in Videoinhalten, Übertragungsrechte, Partnerschaften, geistiges Eigentum, Veranstaltungen, Spiele, Apps und viele mehr.

Weitere Informationen über den Mars One finden Sie unter www.mars-one.com.

Über InFin Innovative Finance AG
Die InFin Innovative Finance AG (Basel, Schweiz) stellt innovative Leistungen bereit im Rahmen von Finanzierung, Gründung, Errichtung, Erwerb, Verwaltung und Veräusserung von Unternehmungen und Beteiligungen an Unternehmungen im In- und Ausland sowie beim Halten und Verwalten von Lizenzen und Patenten aller Art. Nach Abschluss der vollständigen Übernahme von Mars One wird das Unternehmen als "Mars One Ventures AG" firmieren und seinen Geschäftszweck entsprechend ändern.

Weitere Informationen über InFin finden Sie unter infin-innovative.com.











01.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
InFin Innovative Finance AG



Birsigstr. 2



4054 Basel



Schweiz


Telefon:
+41 61 312 34 11


E-Mail:
ir@infin-innovative.com


Internet:
www.infin-innovative.com


ISIN:
CH0132106482


WKN:
A14NYB


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in München







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



526123  01.12.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.02.2018 - Heliad Equity Partners: Gewinnplus dank FinTech Group
21.02.2018 - Telefonica Deutschland kündigt Dividende an
21.02.2018 - Intershop will 2018 erneut operativ schwarze Zahlen erzielen
21.02.2018 - GFT Technologies kündigt 30 Cent Dividende je Aktie an
21.02.2018 - Qiagen hofft auf zusätzliches Geschäft in den USA
21.02.2018 - Baumot Aktie in Hausselaune - aktuelle News!
21.02.2018 - Siemens Gamesa und Senvion melden neue Aufträge
21.02.2018 - init: Zukauf in Finnland
21.02.2018 - Sygnis: Neue Verträge mit Anbieter von Forschungswerkzeugen
21.02.2018 - CLIQ Digital: Übernahme abgeschlossen


Chartanalysen

21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?


Analystenschätzungen

21.02.2018 - Deutsche Börse: Prognose erscheint konservativ
21.02.2018 - Patrizia Immobilien: Prognose kommt gut an
21.02.2018 - Rheinmetall: Langfristiger Wachstumswert
21.02.2018 - Covestro: 20 Euro Aufschlag
21.02.2018 - Deutsche Pfandbriefbank: Interessante Dividende möglich
21.02.2018 - Puma: Aktie wird hochgestuft
21.02.2018 - Vestas: Nordex-Konkurrent fliegt von der Liste
20.02.2018 - Volkswagen: Ein starkes Kursziel
20.02.2018 - Lufthansa: Auf Wachstumskurs
20.02.2018 - Aareal Bank: Aktie wird abgestuft


Kolumnen

21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne
20.02.2018 - ZEW-Umfrage: Positives Konjunkturbild lässt Inflationserwartungen steigen - Nord LB Kolumne
20.02.2018 - Schwellenländerbörsen korrigieren nach glänzendem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
20.02.2018 - DAX: Bearish-Engulfing und schlechter ZEW - Donner + Reuschel Kolumne
20.02.2018 - Adidas Aktie: Seitwärtsphase hält an - UBS Kolumne
20.02.2018 - DAX: Erneut an wichtigem Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR