DGAP-News: hep capital: Solarfonds 'HEP - Solar Japan 1' mit voller Ausschüttung 2016 für Späteinsteiger - hohe Sonneneinstrahlung, attraktive Tarifhöhe und ideales Investitionsumfeld in Japan

Nachricht vom 01.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: HEP Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH / Schlagwort(e): Ausschüttungen/Fonds

hep capital: Solarfonds 'HEP - Solar Japan 1' mit voller Ausschüttung 2016 für Späteinsteiger - hohe Sonneneinstrahlung, attraktive Tarifhöhe und ideales Investitionsumfeld in Japan
01.12.2016 / 13:02


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
P r e s s e m i t t e i l u n g

Solarfonds "HEP - Solar Japan 1" mit voller Ausschüttung 2016 für SpäteinsteigerHohe Sonneneinstrahlung, attraktiver Tarif und ideales Investitionsumfeld in Japan

Heilbronn, 1.12.2016 - Der in Japan investierende Publikums-AIF "HEP - Solar Japan 1" des Heilbronner Solarspezialisten hep capital hat jetzt seine erste Ausschüttung für 2015 planmäßig in Höhe von 4 % vorgenommen. Anleger, die noch bis Ende Dezember 2016 zeichnen, erhalten die komplette prognostizierte Ausschüttung für das laufende Jahr in Höhe von 8 %.

Als Alternative Investment Fund (AIF) unterliegt der Fonds dem KAGB und gehört dem vollständig regulierten Kapitalmarkt an. Die Sachwertbeteiligung wird von der hauseigenen KVG gemanagt und kontrolliert. Der Fonds verzichtet komplett auf Fremdkapital, um dem gestiegenen Sicherheitsbedürfnis der Anleger Rechnung zu tragen. Die Mindestbeteiligung liegt bei umgerechnet rund 7.500 Euro. Mit dem "HEP - Solar Japan 1" können erstmals auch Privatinvestoren an der dynamischen Marktentwicklung in Japan partizipieren. Die prognostizierte Rendite des Fonds (nach IRR-Methode) liegt bei 6,71 % p.a.
Japan ist mittlerweile einer der weltweit größten Photovoltaik-Märkte. Das Land hat sich nach dem Fukushima-Gau ehrgeizige Ziele gesetzt: Weit mehr als 20 Prozent des Energiebedarfs sollen in den nächsten Jahren aus regenerativen Energiequellen kommen, vor allem aus der Solarenergie. Die Bedingungen hierfür sind ausgezeichnet: Die Sonneneinstrahlung in Japan ist im Durchschnitt um dreißig Prozent höher als in Deutschland. Das japanische Einspeisegesetz orientiert sich stark an der deutschen einschlägigen Gesetzgebung. Das Prinzip der vorrangigen Netzeinspeisung erneuerbarer Energien sowie das hierzulande gültige Umlageverfahren gelten auch in Japan. Die Einspeisevergütung, die sich hep capital gesichert hat, ist rund doppelt so hoch wie in Deutschland und für 20 Jahre garantiert.

An den Fonds sind vier Solarparks mit einer Gesamtleistung von 6 MWp nahe der Stadt Osaka angebunden. Seit März dieses Jahres liefert der erste Park der Vierergruppe Strom; im Frühjahr 2017 sollen sämtliche Anlagen an das japanische Stromnetz angeschlossen sein.

hep ist ein weltweit führender Experte in der Entwicklung, der Finanzierung, dem Bau und dem Betrieb von Photovoltaikanlagen. Als Projektentwickler, Bauunternehmer und Investmentanbieter bildet hep einen wesentlichen Teil aller Solar-Geschäftsfelder in Eigenregie ab.

hep capital, der Investmentarm der hep-Gruppe, hat sich seit vielen Jahren auf Solarinvestments spezialisiert. Alle realisierten Fonds leisteten bisher plangemäße oder sogar höhere Ausschüttungen. hep hat sich als eines der ersten ausländischen Unternehmen auf dem japanischen Solarmarkt engagiert und als erster die Lizenz zum Betrieb von Solaranlagen erhalten. Mit dem aktuellen "HEP - Solar Japan 1" führt das Unternehmen seine Philosophie fort, die durch Projektentwicklungen gewonnene Expertise auch an Privatanleger weiterzugeben.

Pressekontakt:
Ingo Burkhardt
Vorstand hep capital AG
Neckargartacher Straße 90
D-74080 Heilbronn
Tel.: ++49 7131 797979-90
E-Mail: i.burkhardt@hep.global
www.hep.global

Dr. Claudia Vogl-Mühlhaus
Archimedes Media - Agentur für Kommunikationsberatung
Im Gründchen 18 A
D-61389 Schmitten im Taunus
Tel.: ++49 1525 / 930 47 29
E-Mail: c.vogl-muehlhaus@archimedes-media.com
www.archimedes-media.com

Über hep capital:
hep capital ist eine auf Sachwertanlagen spezialisierte Investmentgesellschaft. Das Kerngeschäft des Asset Managers besteht in der Konzeption und Verwaltung von Investmentprodukten auf dem Feld der "Erneuerbaren Energien", bei denen sich hep capital regelmäßig durch das Erschließen neuer Märkte auszeichnet. Institutionelle und private Anleger haben bisher rund 300 Mio. Euro in Projekte des Unternehmens weltweit investiert.
Aktuelle Sachwertbeteiligungen des Unternehmens erscheinen schwerpunktmäßig als Alternative Investment Funds (AIF), die vollständig reguliert sind und dem KAGB unterliegen. Andere Investmentprodukte des Unternehmens sind vor allem vermögenden Privatkunden und (semi-) institutionellen Investoren vorbehalten, die ebenfalls zum Kundenkreis von hep capital gehören.
Das Unternehmen arbeitet mit Partnern aus dem gesamten Spektrum der Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken, Privatbanken sowie Freien Finanzmaklern und Vermögensverwaltern zusammen.
Die Verwaltung und das Risikocontrolling der Produkte übernimmt die hauseigene KVG "HEP Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH". Bei Produktkonzeption und im Asset Management setzt hep capital auf einen sicherheitsorientierten Investmentansatz, verbunden mit konservativen Markterwartungen. Unternehmenssitz ist Heilbronn in Baden-Württemberg.www.hep.global











01.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



525933  01.12.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR