DGAP-News: financial.de - Kursziel 2,90 Euro: NanoFocus AG überzeugt Experten

Nachricht vom 25.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: financial.de / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

financial.de - Kursziel 2,90 Euro: NanoFocus AG überzeugt Experten
25.11.2016 / 11:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Kursziel 2,90 Euro: NanoFocus AG überzeugt Experten

Die NanoFocus AG (ISIN: DE0005400667) plant eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht und möglichem Überbezug zur Wachstumsfinanzierung. Vom 28. November bis zum 12. Dezember 2016 werden 2.100.000 Aktien zu einem Preis von 1,75 Euro angeboten. Bezugsberechtigt ist, wer die Aktie am 25.11.2016 (zum Börsenschluss) besitzt. Die Analysten von GBC Research sind vom Unternehmen und der Kapitalmaßnahme überzeugt und empfehlen die NanoFocus-Aktie mit einem Kursziel von 2,90 Euro zum Kauf. Damit sehen die Experten ein Kurspotenzial von rund 60%.Investitionen und Eigenkapital übersteigen aktuellen Börsenwert
NanoFocus baut nach eigenen Angaben die besten Oberflächenmessgeräte der Welt. Die Geräte werden in der Industrie und Wissenschaft eingesetzt, um Oberflächen mit Strukturen im Mikro- und Nanobereich zu überprüfen. In den vergangenen Jahren hat sich das Unternehmen neu ausgerichtet und vom Laborgerätehersteller zum Ausrüster für moderne Industriemesstechnik weiterentwickelt. Dazu wurden allein seit 2010 rund 12 Mio. Euro - dies ist mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung - in Forschung und Entwicklung investiert und der Vertrieb neu strukturiert. Die neuen Produkte eröffnen dem Unternehmen neue Wachstumsmöglichkeiten für die kommenden Jahre. Denn gegenüber Einzelsystemen kann NanoFocus mit im Produktionsprozess integrierten Systemen um ein Vielfaches höhere Auftragsvolumina erzielen. Darüber hinaus wurde Anfang 2016 eine neue Firmenzentrale bezogen. So verfügt NanoFocus schon über die nötigen Kapazitäten, um einen Jahresumsatz von 50 Mio. Euro stemmen zu können. Zum Vergleich: Im Jahr 2015 hat der Mittelständler aus Oberhausen rund 11 Mio. Euro erlöst.Optische Messtechnik auf dem Vormarsch: NanoFocus profitiert
Um diese Kapazitäten mittelfristig auszulasten, stärkt das Unternehmen sein Eigenkapital von derzeit rund 11 Mio. Euro (Börsenwert rund 8 Mio. Euro). Denn die Wachstumsperspektiven sind vielversprechend. Wurde die optische Messtechnik bisher ganz überwiegend im Labor eingesetzt, setzt sie sich mehr und mehr in der industriellen Fertigung durch. Ihr Vorteil: Sie lässt sich besser in den zunehmend digitalen Fertigungsprozess (Stichwort Industrie 4.0) integrieren, als andere Methoden. So sieht NanoFocus derzeit in der Automobil- und der Halbleiterbranche großes Potenzial und hat in beiden Segmenten bereits erste Pilotanlagen verkauft. "Für die Halbleiterindustrie haben wir neben den inlinefähigen Systemen für 3D-Packaging ein neues Inspektionssystem für Funktionstests von Wafern - sogenannte Probe Cards - entwickelt. Unser System stellt die Unversehrtheit von Wafern nach dem Testvorgang sicher. Dies war bisher so nicht möglich", so Technikvorstand Jürgen Valentin. "Im Bereich Automotive haben wir den ersten Auftrag für eine automatisierte Zylinderinspektionsanlage erhalten. Die Pilotanlage soll noch in diesem Jahr an Volkswagen ausgeliefert werden. Dies ist ein wichtiger Schritt an die Fertigungslinie." Beide Kunden sollen dank der NanoFocus die Produktqualität erhöhen und die Produktionskosten reduzieren können.GBC erwartet deutliche Gewinnsteigerung und sieht Überraschungspotenzial
Die Analysten von GBC erwarten, dass neue Aufträge aus den Bereichen Automotive und Semiconductor zu einer deutlichen Belebung der Umsatzerlöse und Gewinne in den kommenden Jahren führen werden. Nach einem Umsatz von 11,50 Mio. EUR im Jahr 2016 erwarten die Analysten einen Anstieg auf 14,0 Mio. EUR in 2017 und 15,8 Mio. EUR in 2018. Das EBIT soll auf 0,70 Mio. EUR in 2017 und 1,0 Mio. EUR in 2018 zulegen. Die Analysten betonen, dass bei einer schnelleren Marktdurchdringung im Zuge des derzeitigen Ausbaus der Vertriebsstrukturen auch höhere Skaleneffekte und damit höhere Margenniveaus möglich sein könnten.Kapitalerhöhung NanoFocus AG auf einen Blick
ISIN: DE0005400667
Volumen: Bis zu 2,1 Mio. Aktien (mit Überbezug)
Bezugspreis: 1,75 Euro
Bezugszeitraum: 28.11.16 bis 12.12.16
Veröffentlichter Wertpapierprospekt erhältlich unter: NanoFocus-Wertpapierprospekt
 
Kontakt:
financial.de
Karlstraße 47
80333 München
Telefon: 089 / 210298 - 0
Telefax: 089 / 210298 - 49
E-Mail: info@financial.de










25.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
financial.de



Karlstraße 47



80333 München



Deutschland


Telefon:
-


Fax:
-


Internet:
www.financial.de


ISIN:
DE0005400667


WKN:
540066







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



524091  25.11.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe
18.10.2017 - Eyemaxx will Aktionäre über Kapitalerhöhung abstimmen lassen
18.10.2017 - Deutsche Börse kündigt „DAX” für das Scale-Segment an
18.10.2017 - Senvion und chinesischer Konzern vereinbaren Zusammenarbeit
18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland
18.10.2017 - Sygnis schließt Innova-Integration ab


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein
18.10.2017 - Commerzbank: Phantasien und Impulse
18.10.2017 - Wirecard: Es gibt einen Zuschlag
18.10.2017 - Linde Aktie: Deutliche Kursgewinne voraus?
18.10.2017 - Covestro: Neue Zielmarke für die Aktie
18.10.2017 - Zalando: Viele optimistische Stimmen, aber einer warnt
18.10.2017 - Bechtle: Analysten sehen moderates Abwärtspotenzial für den Aktienkurs
18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR