DGAP-News: Bastei Lübbe AG verkauft Mehrheit der Geschäftssparte Räder

Nachricht vom 24.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Bastei Lübbe AG / Schlagwort(e): Verkauf

Bastei Lübbe AG verkauft Mehrheit der Geschäftssparte Räder
24.11.2016 / 18:15


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Bastei Lübbe AG verkauft Mehrheit der Geschäftssparte Räder
- Bastei Lübbe fließen 14,1 Mio. Euro für den Verkauf der Geschäftssparte Räder im Rahmen eines Asset Deals zu
- Gemeinsam mit Partner MBH Mamisch Holding bleibt die Bastei Lübbe AG an der neuen Räder GmbH beteiligt
- Mehrstufiger Räder-Deal zur Weiterentwicklung des Unternehmens hat "hohe industrielle Logik"
Köln, 24. November 2016. Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Bastei Lübbe AG (ISIN DE000A1X3YY0) verkauft die Mehrheit an der Geschäftssparte Räder. Konkret ist geplant, zum Jahresende 100 Prozent der Anteile an Räder im Rahmen eines Asset Deals in eine neue GmbH einzubringen, an der die Bastei Lübbe AG zukünftig noch 20 Prozent halten wird. Die neue Räder GmbH wird gemeinsam mit der MBH Mamisch Beteiligungsholding GmbH (Grünwald) gegründet. Diese soll 80 Prozent der Anteile halten. "Wir haben ein attraktives Angebot erhalten und gleichzeitig einen idealen Partner für die Zukunft von Räder gefunden. Damit können wir auch zukünftig an der positiven Entwicklung des Unternehmens partizipieren. So wurde uns die Entscheidung für den Verkauf leicht gemacht", erklärt Thomas Schierack, Vorstandsvorsitzender der Bastei Lübbe AG.
Im Detail ist ein mehrstufiger Verkaufs- und Beteiligungsprozess geplant. Zunächst wird gemeinsam mit der MBH Mamisch Beteiligungsholding GmbH die Räder GmbH mit Sitz in Bochum gegründet. An der neuen GmbH wird die Bastei Lübbe AG 20 Prozent halten, die MBH Mamisch Beteiligungsholding 80 Prozent. Die neue Räder GmbH kauft der Bastei Lübbe AG alle Markenrechte und 100 Prozent der Assets an der Geschäftssparte Räder ab. Der Kaufpreis hierfür beträgt 14,1 Mio. Euro. Der entsprechende Kapitalnachweis liegt der Bastei Lübbe AG vor. Die MBH Mamisch Beteiligungsholding GmbH mit Sitz in Grünwald wird zu 100 Prozent privat von Herrn Tarek Mamisch gehalten.
Der Aufsichtsrat der Bastei Lübbe AG hat die Pläne bereits abgesegnet. Der Vertrag steht noch unter zwei aufschiebenden Wirksamkeitsvorbehalten.
Räder mit Sitz in Bochum und einem weiteren Standort in Dortmund zeichnet sich durch außergewöhnliche Produktpaletten aus, die von Tischdekorationen und Geschenkideen über Schreibutensilien und Grußkarten bis hin zu Mode- und Wohnaccessoires reichen und bereits eine Vielzahl von Auszeichnungen erhalten haben, unter anderem den Designpreis FORM und den Red Dot Design Award. Im Bastei Lübbe Konzern steuerte Räder (Segment Non Book) im vergangenen Geschäftsjahr 17,0 Mio. Euro Umsatz.
Für Bastei-Lübbe-Vorstand Klaus Kluge hat der geplante Verkauf der Mehrheit eine hohe industrielle Logik: "Wir haben Räder im Jahr 2011 gekauft; damals sah die Welt im Buchhandel allerdings noch anders aus. Heute kämpfen wir mit rückläufigen Flächen im Handel. Räder entwickelt sich zwar weiterhin sehr positiv und dynamisch, allerdings kommt das Wachstum wesentlich von neuen Absatzkanälen jenseits des klassischen Sortimentsbuchhandels. Damit entfernt sich Räder immer weiter von unserem Kerngeschäft. Nun haben wir einen Partner gefunden, mit dem wir das Unternehmen auch international gemeinsam weiterentwickeln können. Das ist eine nahezu ideale Lösung."
Über die Bastei Lübbe AG:
Die Bastei Lübbe AG ist eine international agierende Mediengruppe mit Sitz in Köln. Die Geschäftstätigkeit fokussiert sich auf die Entwicklung und Lizensierung von Inhalten, die physisch und digital weltweit vertrieben werden. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören im Segment "Buch" das klassische Verlagsgeschäft sowie die periodisch erscheinenden Rätsel- und Romanhefte. Mit seinen insgesamt zwölf Verlagen und Imprints hat die Unternehmensgruppe derzeit rund 3.600 Titel aus den Bereichen Belletristik, Sach- sowie Kinder- und Jugendbuch im Angebot. Im wachsenden Segment der Hardcover-Belletristik ist das Unternehmen seit vielen Jahren Marktführer in Deutschland. Gleichzeitig ist Bastei Lübbe Innovationstreiber im Bereich digitaler Medien. Neben der Produktion von tausenden Audio- und eBooks gehören zum Unternehmensbereich "Digital" auch die Beteiligungen an der Selfpublishing-Plattform "BookRix" und dem renommierten Game-Publisher "Daedalic Entertainment". Vervollständigt wird die digitale Wertschöpfungskette der Bastei Lübbe AG durch die Beteiligung am Onlineshop "beam-ebooks.de" sowie der neuen und international einzigartigen Streaming-Plattform "oolipo". Die Beteiligungen Daedalic Entertainment, BookRix, oolipo, Beam Shop, JV USA und Bastei Media werden seit Januar 2016 in der Bastei Ventures GmbH zusammengefasst.Mit ihren aktuell 413 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 104,9 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2015/2016) ist die Bastei Lübbe AG das größte mittelständische Familienunternehmen im Verlagswesen in Deutschland. Seit 2013 sind die Aktien des Unternehmens im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN A1X3YY, ISIN DE000A1X3YY0). Weitere Informationen sind unter www.luebbe.de zu finden.
Kontakt Bastei Lübbe AG:Barbara FischerLeiterin Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitTel.: 0221 / 82 00 28 50E-Mail: barbara.fischer@luebbe.de











24.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Bastei Lübbe AG



Schanzenstraße 6 - 20



51063 Köln



Deutschland


Telefon:
02 21 / 82 00 - 0


Fax:
02 21 / 82 00 - 1900


E-Mail:
investorrelations@luebbe.de


Internet:
www.luebbe.de


ISIN:
DE000A1X3YY0, DE000A1K0169


WKN:
A1X3YY, A1K016


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



523955  24.11.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Montag, 22. Januar: Deutschland, die Schuldenkrise und Europa: Fakten und Irrglauben

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2018 - Steinhoff: Aktienplatzierung perfekt - Urteil verzögert sich weiter
22.01.2018 - Nordex will Anleihe platzieren
22.01.2018 - Stemmer Imaging: IPO soll Expansion vorantreiben
22.01.2018 - GK Software ist jetzt eine Societas Europae
22.01.2018 - Norma Group legt erste Zahlen für 2017 vor
22.01.2018 - Steinhoff: Börse Johannesburg droht mit Handelsaussetzung
22.01.2018 - Adinotec Aktie haussiert - „Kunden- und Kooperationsanfragen”
22.01.2018 - Steinhoff Aktie: Das sollte nicht unbeachtet bleiben!
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?


Chartanalysen

22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?
22.01.2018 - K+S Aktie: Das wird eine spannende Woche
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!


Analystenschätzungen

22.01.2018 - E.On: Minus beim Kursziel der Aktie
22.01.2018 - Deutsche Telekom: Spekulationen sorgen für Kursplus
22.01.2018 - Lufthansa: Zurückhaltung für 2018
22.01.2018 - Uniper: Übernahmeprämie
22.01.2018 - Novo Nordisk: Ein kleines Plus
22.01.2018 - Bayer: Modell vor Überarbeitung
22.01.2018 - E.On: Steigende Dividende möglich
22.01.2018 - RWE: Verschiedene Impulsgeber
22.01.2018 - Ceconomy: Übertriebenes Minus
22.01.2018 - Aroundtown Property: Große Koalition hat Auswirkungen


Kolumnen

22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne
22.01.2018 - DAX: Allzeit-Hoch in greifbarer Nähe - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - Tagung des EZB-Rats am Donnerstag rückt allmählich in den Mittelpunkt - National-Bank Kolumne
22.01.2018 - Washington ringt nach einer Lösung im Haushaltsstreit - VP Bank Kolumne
22.01.2018 - Starker Euro wird Anpassung der EZB-Geldpolitik verzögern – Sarasin Kolumne
22.01.2018 - Dollar-Schwäche oder Euro-Stärke? - Weberbank-Kolumne
22.01.2018 - Goldman Sachs Aktie: Neues Allzeithoch greifbar - UBS Kolumne
22.01.2018 - DAX: Ausbruch nach oben möglich - UBS Kolumne
19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR