DGAP-Adhoc: E.ON SE: Preisanpassungen bei langfristigen Gaslieferverträgen mit Gazprom vereinbart

Nachricht vom 29.03.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: E.ON SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung

E.ON SE: Preisanpassungen bei langfristigen Gaslieferverträgen mit Gazprom vereinbart
29.03.2016 / 15:52

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
E.ON SE: ad-hoc Mitteilung
Preisanpassungen bei langfristigen Gaslieferverträgen mit Gazprom
vereinbart
Einmaleffekt verbessert E.ONs Ausblick für das Geschäftsjahr 2016
Die zu einhundert Prozent zu E.ON gehörende Uniper und Gazprom haben sich
in Verhandlungen über langfristige Gaslieferverträge zügiger als erwartet
auf eine Anpassung der Preiskonditionen geeinigt. Ein laufendes
Schiedsverfahren kann dadurch beigelegt werden.
Durch die Einigung können Rückstellungen aus den Vorjahren zum Teil
ergebniswirksam aufgelöst werden und es entsteht ein positiver
Einmal-Effekt im 1. Quartal 2016 beim EBITDA von rund EUR 380 Mio.
Gleichzeitig kommt es durch die Inanspruchnahme der verbleibenden
Rückstellungen, die über mehrere Jahre gebildet wurden, zu einem Cash
Abfluss von ca. EUR 800 Mio., voraussichtlich im 2. Quartal.
Durch den positiven Einmal-Effekt erhöht sich die Prognose von E.ON für das
Geschäftsjahr1) im EBITDA von EUR 6,0 - 6,5 Mrd. auf 6,4 - 6,9 Mrd. Für den
nachhaltigen Konzernüberschuss sieht E.ON statt EUR 1,2 - 1,6 Mrd. nunmehr
eine Spanne von EUR 1,5 - 1,9 Mrd.
1) Wie schon mit der Vorstellung des Ausblicks am 9. März 2016
kommuniziert, wird es unter Berücksichtigung der Beschlussfassung der
Hauptversammlung der E.ON SE am 8. Juni 2016 über die Abspaltung eines
Mehrheitsanteils an Uniper und dem erwarteten Wirksamwerden der
Abspaltung noch im Jahr 2016 aufgrund der hieraus resultierenden
bilanziellen Effekte im Laufe des Jahres zu einer Anpassung dieser
Prognosen kommen. E.ON erwartet, dass die Prognose dann deutlich
niedriger liegen wird. Näheres wird E.ON im Zusammenhang mit der
Veröffentlichung der Unterlagen für die Hauptversammlung 2016
kommunizieren. Die Angaben lassen aufgrund der bilanziellen Effekte
keinen Rückschluss auf das erwartete EBITDA und den nachhaltigen
Konzernüberschuss der Uniper für das Jahr 2016 zu.
2)
3)








29.03.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
E.ON SE



E.ON-Platz 1



40479 Düsseldorf



Deutschland


Telefon:
+49 (0)211 4579-0


Fax:
+49 (0)211 45 79-5 01


E-Mail:
investorrelations@eon.com


Internet:
www.eon.com


ISIN:
DE000ENAG999


WKN:
ENAG99


Indizes:
DAX, EURO STOXX 50


Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX; Mailand







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

449165  29.03.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“
Pfeilbuttonwallstreet:online: Kryptowährungen und ein App-Juwel
Pfeilbuttonwindeln.de: Nachhaltiges und profitables Wachstum als Ziel

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - Morphosys mit News - was macht die Aktie?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
19.02.2018 - Stern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
18.02.2018 - Safedroid: ICO beim Wirecard-Partner
18.02.2018 - Adler Real Estate will Wohnungsportfolio ausbauen
16.02.2018 - First Sensor übertrifft Ziele für 2017
16.02.2018 - artec: Der nächste Großauftrag
16.02.2018 - Bitcoin Group: FDP-Politiker Schäffler legt Mandat nieder
16.02.2018 - Westag + Getalit verzeichnet Belastungen im Ergebnis
16.02.2018 - Eyemaxx verzeichnet Gewinnplus


Chartanalysen

19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!
14.02.2018 - Heidelberger Druck Aktie vor Comeback? Das muss passieren!
13.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Nur eine Pause vor dem nächsten Kursschub?
13.02.2018 - Amazon Aktie: Entscheidende Phase!


Analystenschätzungen

16.02.2018 - HHLA: Hochstufung treibt den Kurs an
16.02.2018 - Freenet: Ein weiteres Plus
16.02.2018 - Wirecard: Große Skepsis
16.02.2018 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Quartalszahlen
16.02.2018 - BB Biotech: Positives Umfeld
16.02.2018 - Allianz: Erwartungen werden reduziert
16.02.2018 - K+S: Neue Impulse
16.02.2018 - Software AG: Ein Verkaufsvotum
16.02.2018 - Daimler: Neue Impulse möglich
16.02.2018 - Hella: Nach dem Kapitalmarkttag


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR