DGAP-Adhoc: All for One Steeb AG: vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2015/16 auf Plankurs / erstmals Ausblick auf 2016/17

Nachricht vom 21.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: All for One Steeb AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose

All for One Steeb AG: vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2015/16 auf Plankurs / erstmals Ausblick auf 2016/17
21.11.2016 / 14:38

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
All for One Steeb AG - vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2015/16 auf
Plankurs / erstmals Ausblick auf 2016/17
Vorläufige, ungeprüfte Zahlen (IFRS) zum Geschäftsjahr 2015/16:
- Umsatz: 266,3 Mio. EUR (+10% zum Vorjahr)
- EBIT: 18,8 Mio. EUR (plus +2% zum bereinigten EBIT des Vorjahres; -2%
zum Vorjahr)
- EBT: 17,4 Mio. EUR (+8% zum Vorjahr)
- Eigenkapital: 39% (30. Sep 2015: 32%),
- Nettoliquidität: 10,0 Mio. EUR (30. Sep 2015: 3,5 Mio. EUR)
- Cloud-Akquisition B4B Solutions GmbH planmäßig vollzogen
- Ausblick 2016/17: SAP HANA und Cloud-Portfolio sollen weiter deutlich
ausgebaut werden
Filderstadt, 21. November 2016 - Die All for One Steeb AG, Nr. 1 im
deutschsprachigen SAP-Markt und führendes IT-Haus, berichtet heute ihre
vorläufigen, ungeprüften Zahlen (IFRS) zum Geschäftsjahr 2015/16 (1. Okt
2015 bis 30. Sep 2016). Den vorläufigen Gesamtjahresumsatz 2015/16 konnte
All for One Steeb um 10% auf 266,3 Mio. EUR (2014/15: 241,6 Mio. EUR)
steigern. Die wiederkehrenden Umsatzerlöse aus Outsourcing und Cloud
Services (inkl. Softwarewartung) stiegen um 7% auf 117,7 Mio. EUR (2014/15:
110,4 Mio. EUR) und machen einen Anteil von 44% (2014/15: 46%) des
Gesamtumsatzes aus.
SAP HANA zieht deutlich an. Bei den Erlösen aus dem Verkauf von SAPLizenzen
wurde ein Rekordniveau von 32,8 Mio. EUR (2014/15: 28,7 Mio. EUR)
erzielt, ein Anstieg um 14%. Bei den Consulting-Umsätzen konnte ein Plus
von 13% auf 110,9 Mio. EUR (2014/15: 98,0 Mio. EUR) verzeichnet werden.
Ergebnisseitig war das Geschäftsjahr 2015/16 durch erhöhte Investitionen
und Aufwendungen für den Ausbau zukünftiger Wachstumsfelder mit SAP S/4HANA
und Cloud Services geprägt. Zudem war im Ergebnis des Vorjahres ein
positiver periodenfremder Sondereffekt in Höhe von 0,7 Mio. EUR aus der
Auflösung einer Rückstellung (Transaktion ORGA, 2012/13) enthalten.
Gegenüber dem bereinigten EBIT des Vorjahres wurde ein EBIT Anstieg von 2%
verzeichnet. Das vorläufige EBIT 2015/16 beträgt 18,8 Mio. EUR (2014/15:
19,3 Mio. EUR), die EBIT-Marge beträgt damit 7,1% (2014/15: 8,0%).
Das vorläufige EBT stieg auf 17,4 Mio. EUR, ein Plus von 8% gegenüber dem
Vorjahr (2014/15: 16,1 Mio. EUR). Die Anzahl der Mitarbeiter ist um 8% auf
1.302 (30. Sep 2015: 1.203) angestiegen.
Aufgrund der guten Geschäftsentwicklung 2015/16 sind zudem die
Eigenkapitalquote auf 39% (30. Sep 2015: 32%), sowie die Nettoliquidität
auf 10,0 Mio. EUR (30. Sep 2015: 3,5 Mio. EUR) deutlich angestiegen.
Die Prognose für das Geschäftsjahr 2015/16, ein Umsatz von 255 Mio. bis 265
Mio. EUR sowie ein EBIT in Höhe von 18,5 Mio. bis 19,5 Mio. EUR, wurden
umsatzseitig leicht übertroffen und auf EBIT-Ebene erreicht.
Im Geschäftsjahr 2016/17 will All for One Steeb das derzeit gute Momentum
für weiter in der Zukunft liegende Wachstumschancen nutzen. Dies soll zu
erhöhten Aufwendungen und Investitionen etwa in eigene SAP S/4HANA basierte
Branchenlösungen und in das Cloud-Portfolio führen und damit die
wiederkehrenden Erlöse auch zukünftig weiter nachhaltig stärken.
Der Umsatz 2016/17 soll zwischen 280 Mio. und 290 Mio. EUR, das EBIT
zwischen 18,5 Mio. und 20,5 Mio. EUR liegen. Mögliche konjunkturelle
Rückschläge stellen ein wesentliches Risiko zur Erreichung dieser Prognose
dar. Die bereits zum 1. November 2016 planmäßig erfolgte Übernahme der 70%
Beteiligung an dem Cloud-Spezialisten B4B Solutions GmbH, Graz/Österreich,
soll das Wachstum und die Steigerung der Cloud-Umsätze in den nächsten
Jahren weiter fördern.
Ihren endgültigen Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2015/16
veröffentlicht die All for One Steeb AG planmäßig zur Bilanzpressekonferenz
am 14. Dezember 2016.

Kontakt:
All for One Steeb AG, Dirk Sonntag, Tel. 0049 (0)711 78807-260, E-Mail
dirk.sonntag@all-for-one.com

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Über All for One Steeb AG
Die All for One Steeb AG (ISIN DE0005110001) ist die Nr. 1 im
deutschsprachigen SAP-Markt und führendes IT-Haus. Das Portfolio des
Komplettdienstleisters umfasst ganzheitliche Lösungen und Services entlang
der gesamten IT-Wertschöpfungskette - von Management- und
Technologieberatung über SAP-Branchenlösungen und Cloud-Anwendungen bis hin
zu hoch skalierbaren Hosting und Cloud Services aus deutschen
Rechenzentren. So orchestriert All for One Steeb den hochverfügbaren
Betrieb aller geschäftsrelevanten IT-Systeme - für SAP genauso wie etwa für
Microsoft Exchange oder Sharepoint. Daher zählen Marktbeobachter All for
One Steeb auch etwa bei Outsourcing und Cloud Services, SAP HANA, Business
Analytics und Performance Management, Human Capital Management und
Application Management Services oder Communications und Collaboration zu
den führenden IT-Dienstleistern. Als SAP Platinum Partner ist All for One
Steeb verlässlicher Generalunternehmer und betreut mit über 1.300
Mitarbeitern mehr als 2.000 Kunden in Deutschland, Österreich und der
Schweiz - vorwiegend aus der mittelständischen Fertigungs- und
Konsumgüterindustrie. Als Gründungsmitglied von United VARs, der weltweit
größten Allianz führender SAP-Partner, garantiert All for One Steeb auch
außerhalb des deutschsprachigen Raums in rund 80 Ländern ein umfassendes
Beratungs- und Serviceangebot sowie besten Vor-Ort-Support. Im
Geschäftsjahr 2015/16 erzielte die All for One Steeb AG einen vorläufigen
Umsatz in Höhe von 266 Mio. EUR. Die Gesellschaft notiert im Prime Standard
der Frankfurter Wertpapierbörse.
www.all-for-one.com
Hinweise an die Redaktionen
Umfassendes Bildmaterial finden Sie unter www.all-for-one.com/pressefotos
Online
https://ir.all-for-one.com/de/finanznachrichten-und-berichte/
finanznachrichten/ad-hoc-erstmals-ausblick-auf-201617
YouTube
http://bit.ly/2guGegI
Folgen Sie uns
http://www.youtube.com/allforonemidmarkettv
http://www.facebook.com/all41
http://www.twitter.com/AllforOneSteeb
http://www.xing.com/companies/AllforOneSteebAG
http://www.linkedin.com/company/all-for-one-steeb-ag










21.11.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
All for One Steeb AG



Gottlieb-Manz-Straße 1



70794 Filderstadt-Bernhausen



Deutschland


Telefon:
+49 (0)711 78 807-260


Fax:
+49 (0)711 78 807-222


E-Mail:
dirk.sonntag@all-for-one.com


Internet:
www.all-for-one.com


ISIN:
DE0005110001


WKN:
511000


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



522843  21.11.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.01.2018 - mwb fairtrade meldet Gewinnanstieg für 2017
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - SinnerSchrader bestätigt Ausblick
16.01.2018 - Rational legt Eckdaten für 2017 vor
16.01.2018 - Francotyp-Postalia: Neues vom Aktienrückkauf
16.01.2018 - Steinhoff Aktie stabilisiert sich - verlaufen die Gespräche mit Banken gut?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?


Chartanalysen

16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?
15.01.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Das wird spannend!
15.01.2018 - Lufthansa: Fatale Gefahr für den Aktienkurs?
15.01.2018 - SGL Carbon Aktie: Unterwegs zum nächsten Kaufsignal?
15.01.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Es wird jetzt richtig ungemütlich


Analystenschätzungen

16.01.2018 - E.On: Ein Favorit der Analysten
16.01.2018 - SAP: Ein wenig Sorge
16.01.2018 - Allianz: Gibt es eine neue Prognose?
16.01.2018 - Volkswagen: Ein dickes Plus
15.01.2018 - Airbus: Luft nach oben
15.01.2018 - Volkswagen und die Reform
15.01.2018 - Daimler: Kaum Potenzial
15.01.2018 - Puma: Doppelte Abstufung der Aktie
15.01.2018 - Drägerwerk: Gewinnerwartungen steigen
15.01.2018 - Metro: Kurs unter Druck


Kolumnen

16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne
15.01.2018 - USA: Ende der Woche könnte der „shut down” der Verwaltung drohen - National-Bank Kolumne
15.01.2018 - DAX: „Pokerface“ und Inverse SKS - Donner & Reuschel Kolumne
15.01.2018 - Münchener Rück Aktie: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
15.01.2018 - DAX: Unterstützung bei 13.200 Punkten hat erneut gehalten - UBS Kolumne
12.01.2018 - USA: Höhere Kernrate erhöht Wahrscheinlichkeit für Rate Hike im März - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR