4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

Expertenmeinung

DAX: Gegenbewegung läuft - Donner + Reuschel Kolumne

Autor: Externer Kolumnist
08.02.2018



Der deutsche Leitindex DAX 30 befindet sich aktuell in der Gegenbewegung nach dem starken Einbruch. Das Ziel bleibt die 12.722, die um die 200-Tage-Linie liegt. Der Schock sitzt weiterhin tief und muss erstmal verarbeitet werden. Der leichtere EUR/USD sollte die Gegenbewegung im DAX unterstützen. Auch die positive Zahlen der Commerzbank sollten das Sentiment im DAX verbessern. Impulse für den heutigen Handel sind primär durch Unternehmensberichte in Europa. Wichtige Konjunkturdaten erscheinen heute nicht. Lediglich das Treffen der Bank of England. Es wird keine Zinserhöhung erwarten, somit bleit der Leitzins bei 0,5%. Sollten die Kommentare der Bank of England jedoch den gleichen positiven Ton der EZB haben, könnten wir weitere Rendite Anstiege am Anleihemarkt sehen. Nach dem gestrigen starken Anstieg von 1,6% wird der DAX heute schwächer tendieren. Eine Erholung im laufe des Tages ist zu erwarten. Vor allem ist es wichtig den Bereich um die 12.489 zu verteidigen. Ein Unterhandeln dieser Marke wäre negativ für den weitern Anstieg.

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.722, 12.951, 13.063, 13.152, 13.063
- Oberes Bollinger-Band: 13.746
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.489, 12.245, 12.067
- Mittleres Bollinger-Band: 13.187 und Unteres Bollinger-Band: 12.628
- 90-Tage-Linie: 13.103 und 200-Tage–Linie: 12.754 sowie: 21-Tage-Linie: 13.196
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: überverkauft I Slow-Stochastik: überverkauft I Momentum: fällt
- In Summe: noch trendbestätigende Indikatorenlage, kurzfristiges Erholungspotential
- Volatilität (VDAX-NEW): 25,55
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird nahe der 12.500 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 12.489, 12.245, 12.067 (je nach individueller Risikoaffinität)

Primärtrend: Aufwärtsmodus weiterhin intakt
Sekundärtrend: Stabilisierung bei 12.489
Tertiärtrend (heute): Test der 12.722 möglich

Primärer Aufwärtstrend (seit 2009) ließ sich nicht beirren
Stabilisierung nach gesundem Mini-Crash


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!




Aktuelle DGAP-News:

17.02.2018DGAP-News: MorphoSys und Galapagos stellen klinische Studienergebnisse mit Antikörperwirkstoff MOR106 bei Patienten mit atopischer Dermatitis auf der Amerikanischen Dermatologie-Konferenz AAD vor
17.02.2018DGAP-News: MorphoSys and Galapagos Present Results from a Phase 1 Study with MOR106 in Atopic Dermatitis as Late-Breaking Abstract at the American Academy of Dermatology (AAD) Meeting in San Diego
17.02.2018DGAP-Adhoc: ADLER Real Estate AG: Vereinbarung zum Erwerb von 41,04 % der Anteile an Brack Capital Properties N.V. unterzeichnet und öffentliches Erwerbsangebot angekündigt
17.02.2018DGAP-Adhoc: ADLER Real Estate AG: Agreement signed to purchase 41.04% stake in Brack Capital Properties N.V. and public tender offer announced
16.02.2018DGAP-News: SLM Solutions Group AG: Großaktionär hat Aktienverkauf an institutionelle Investoren abgeschlossen
16.02.2018DGAP-News: SLM Solutions Group AG: Major shareholder sold shares to institutional investors
16.02.2018DGAP-Adhoc: SLM Solutions Group AG: Major shareholder sold shares to institutional investors
16.02.2018DGAP-Adhoc: SLM Solutions Group AG: Großaktionär hat Aktienverkauf an institutionelle Investoren abgeschlossen
16.02.2018DGAP-News: Gossan Fortifies Geological Team for Sturgeon Lake Drill Program
16.02.2018EQS-Adhoc: Leclanché SA: Leclanché s'associe à Imeon Energy pour fournir aux foyers et aux petites entreprises suisses des solutions de stockage de haute technologie permettant l'indépendance énergétique, la réduction des factures d'énergie et des émissions de CO2.