4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

Chartanalyse

K+S Aktie: Gerüchte, Gerüchte!

Autor: Michael Barck
05.10.2017



Bild und Copyright: K+S.


Zuletzt profitierte die K+S Aktie von Spekulationen, dass das Unternehmen seine Salzsparte abspalten und an die Börse bringen könnte. Mittlerweile haben sich die Spekulationen aber beruhigt, wenige Tage vor der am Montag stattfindenden Vorstellung der neuen Konzernstrategie führte dies gestern zu deutlichen Kursverlusten. Der Kursrückgang, auf Schlusskursbasis im XETRA-Handel waren es 2,37 Prozent auf 22,44 Euro, kompensierte aber nur kleine Teile der vorherigen Aufwärtsbewegung, die die K+S Aktie in den letzten Wochen von 19,43 Euro in der Spitze auf erst gestern erreichte 23,34 Euro fallen ließ. Aktuelle Indikationen am Donnerstagmorgen notieren für die Rohstoffaktie im Tradegate-Handel um 22,26/22,38 Euro auf einem ähnlichen Niveau.

Damit bleibt aus charttechnischer Sicht bei der K+S Aktie weiter die 200-Tage-Linie bei 22,36 Euro im Blickpunkt. Bisher hat die gestrige Abwärtsbewegung nicht mehr als den Charakter einer technischen Korrektur, die allerdings durchaus dynamisch ausfiel. Mit dem Rückgang fokussiert sich das aktuelle Geschehen wieder auf den Bereich zweier Signalmarken, die nach der Entwicklung der letzten Wochen nun als Unterstützungen anzusehen sind. Die beiden Zonen erstrecken sich um die 200-Tage-Linie und liegen bei 22,58/22,62 Euro und 22,03/22,09 Euro. Während der erste Bereich knapp unterschritten wurde, kam Nummer 2 bisher nicht in Gefahr.

Unverändert gilt: Ein stabiler Rutsch hierunter wäre als Verkaufssignal zu sehen. In diesem Fall drohen bei der K+S Aktie wie zuletzt schon skizziert Gewinnmitnahmen, hier wären dann die gerade erst überwundenen Hindernisse um 20,68/20,90 Euro und zwischen 21,01 Euro und 21,11/21,19 Euro erste Unterstützungsmarken. Prallt das Papier aber nach oben ab, wäre für die K+S Aktie mittels bullish abgeschlossenem Pullback ein neues Kaufsignal im Markt. Ein stabiler Ausbruch über das Verlaufshoch könnte die Rohstoffaktie dann zurück in Richtung der breiten Jahrestopzone bei 24,00/24,95 Euro tragen.
Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - K+S: Wenig Hoffnung vor den Zahlen